Der hat vielleicht Nerven gekostet, der Strampler!!! Ich hatte extra einen super tollen Nicki Stoff besorgt mit ganz hohem BW Anteil weil das ist ja bestimmt gut so auf Babyhaut. Und der Schnitt lag auch schon bereit, und zwar habe ich hier mal das Freebook „Strampler warme Füßchen“ ausprobiert von YvaR (hier gehts zum Schnitt). Ich wollte nämlich für den Bauchzwerg uuuunbedingt einen super süßen kuscheligen Strampler MIT Füßchen und Knopfleiste zum Wickeln und allen Schickanen (die das Nähen immer so aufwendig machen *hust*).

Walstrampler1

Da das quasi der zweite Strampler war, den ich je genäht habe, dachte ich natürlich, ich krieg das alles hin. Der erste Strampler war ein Geschenk zur Geburt und ohne Füßchen und vor allem ohne die Einfassung oben sondern aus doppellagig Jersey genäht. Aber ein gefütterter Nicki-Strampler wenn der Entbindungstermin Ende April liegt? Mhh, das könnte zu dick sein. Also deshalb die Entscheidung doch „einfach“ die obere Kante nach Anleitung einzufassen. Jeder, der das schon mal versucht hat, fängt nun schon das Grinsen an oder??? So einfach ist das nämlich gar nicht, finde ich. Erst mal habe ich mir aber den Schnitt auf den Stoff aufgezeichnet und die Sticki angeschmissen. Der süße Wal ist aus der „Unterwasser Welt“ Serie von LollipopsforBreakfast. Soweit hat das ja ganz gut geklappt! Als es dann endlich ans Nähen ging war ich von dem Nicki genervt, der fusselt nämlich beim Zuschneiden und beim Nähen mit der Ovi war er auch nicht so kooperativ. Da reißen die Nähte leicht aus, weil der Stoff einfach auffusselt und die Naht dann in der Luft hängt! Urgs. Nächstes Problem: Knopfleiste, bzw. deren Belege. Ausfusselnder Nicki trifft Jersey und darauf sollen dann Knöpfe halten? Ähm ja. Sicherheitshalber habe ich mal ne Gewebeeinlage drauf gebügelt. War ganz schön frimelig, aber die Knöpfe dürften nun nicht ausreißen!!!

Walstrampler2

Dann kam die Königsdisziplin: Man nehme einen GERINGELTEN sich einrollenden Jerseystreifen und versuche damit irgendwie den wegfusselnden Rand oben einzufassen. Haha. Das war ein Spaß. Die erste Naht mit Streifen-r-auf-r-annähen hat ja noch ganz gut geklappt. Wobei die Rundungen echt schwierig sind und ich deshalb gar nicht erst die Ovi bemüht habe. Also alles fein säuberlich und ordentlich mit der normalen Maschine angenäht. Und natürlich bei den Träger NICHT den Streifen dehnen, sonst gehts ja gleich in die Hose. Soweit so gut. Dann den rollenden Miststreifen vorschriftsgemäß einschlagen und um die Naht drumrum falten und mit einer Million Stecknadeln fixieren. Dabei aber bitte nicht dehnen und die Ringel sollten auch noch gut aussehen. Da wollte ich das Teil dann wirklich in die Ecke feuern. Aber ich war tapfer. Gaaaanz langsam habe ich den Streifen gaaaaanz ungedehnt um die Kante angenäht. Das Ergebnis? Sieht ziemlich bescheiden und dilletantisch aus. Die Füßchen waren dann nochmal etwas frickelig, aber irgendwie hab ich sie ran bekommen. Aber das allerschlimmste: Nach dem Waschen ist der halbe Streifen an der oberen Kante wieder ab gewesen, weil die Naht im leeren hing. Ahhhh! Ich habs geflickt, aber ob der Zwerg wirklich diesen Strampler beim ersten Fotoshooting anhaben wird, ähm ja.

Walstrampler3
Soviel also zur Geschichte des „ersten Stramplers“ für den Bauchzwerg. Ich habe mir danach geschworen, nie wieder so ein Ding zu nähen, auch wenn sie noch so süß sind! Ich weiß nicht, wie andere (z.B. Aeffflyn, die mir immer die Nase lang macht mit ihren perfekten Einfassungen!!!) das immer so toll hin bekommen! Es ist mir echt ein Rätsel. Dann kam allerdings die Coverlock spontan ins Haus, und damit war der Ehrgeiz geweckt, doch noch einen tollen Strampler hin zu bekommen – diesmal aber nicht aus dem Nicki und vor allem mit BANDEINFASSER. Dazu später mehr. ;)

Diesen Strampler werf ich nun auf jedenfall bei ein paar Linkpartys vorbei: Zu aller erst natürlich bei meiner Linkparty für Werke nach kostenlosen Schnittmustern. Und dann noch bei Kiddikram und bei Made4Boys und HoT und DienstagsDinge. Ach ja, und auch bei Crealopee und Seasonal Sewing. Und bei SewMini!

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!