Ich habe mich inzwischen auch von meinem Schock erholt, den ich bekam als das kleine Fräulein zum zugeschnittenen pink-lila Shirtstapel sagte: „Mama ich will ein grüne Pulli!“. So viel grünen Jersey gibt mein Stofflager nicht her, der grüne von Nicibiene den die Maus so sehr liebt  (hier als Sommerschlafi und hier als Flügelshirt und Retroshorts samt Kopftuch) ist z.B. schon längst restlos aufgebraucht. Aber ein uni grün fiel mir beim Aufräumen (ok, kurz vorher) mal wieder ins Gedächtnis in die Hände.

Dornröschen

Nachdem beim herauszerren des grünen Juwels dann der Stoffstapel umstürzte und die Bänderkiste mitriss, war auch die Kombination klar. Ich weiß schon, warum ich im Nähzimmer lieber kreatives Chaos habe als alles so ordentlich! Da flog das grüne Webband neben einen der rosa Stoffe und zack! Geistesblitz. Ein Dornröschen Mixshirt! Also die Restekiste noch auf den Haufen gekippt und die restlichen Stoffe dazu kombiniert. Die muss ja schließlich auch mal leer werden oder?? ;) Das kleine Dornröschen habe ich bereits für mein aufwändiges Märchen-Projekt zum Nähblog Contest auf Filz gestickt und es dann doch nicht gebraucht. Jetzt hat es den perfekten Platz gefunden. Und das auch noch mit Glitzer! Denn es kam der CrystalPen zum Einsatz, auch wenn man hier nicht viel davon sieht. Die Krone und der untere Rand vom Kleid der Stickerei sind nun beglitzert. Inzwischen sind nach der Wäsche schon 2 Steine abgegangen, schätze ich hätte da länger drüber bügeln müssen. Oder hat da noch jemand einen Tipp? Der Schnitt ist mal wieder das HippMeShirt von Janeas World, ein perfekter Schnitt zum wilden Stoffmixen und Reste aufbrauchen. Der Maus passt der Schnitt echt gut, wie man beim grau-lila Mäuse-Shirt, oder beim pink-hellgrünen Wellensittich-Shirt oder beim himbeer-türkisen Apfel-Shirt oder beim pink-türkisen Frosch-Shirt sieht. Und Achtung, jetzt kommt eine grandiose Überleitung: Weil das Dornröschen immer so viel schläft (also sowohl das aus dem Märchen, als auch das, welches morgens nie aufstehen will wenn wir wie immer schon viel zu spät für den Kindergarten sind), braucht es auch mal wieder einen neuen Schlafanzug!

Schlafi

Das war doch einfach eine geniale Überleitung oder? :P Naja, jedenfalls habe ich mich dann eingehender mit der umgekippten Restekiste beschäftigt und dieses Reststück vom Eulenjersey von Swafing entdeckt, welches noch genau für das Vorderteil des Raglanshirts von Klimperklein reichte. Ich wollte erst mit lila kombinieren für die Dame, dachte aber dann: „Nein Stopp! Ich bin bald Gemischt-Mama und Klamotten zum weitergeben sind sehr spärlich gesäht!“ Also habe ich einen unisex Schlafi genäht und mit dem Rest der rostbraunen Streifen von Astrokatze kombiniert. Ok, ich hatte auch im Hinterkopf dass ich ihr so die Streifen vielleicht schmackhaft machen kann, denn das Shirt aus dem Stoff mit Spitze und allem, das zieht sie nach wie vor nicht an hmpf. Zum Raglanshirt gabs eine etwas weiter zugeschnittene Leggins nach dem Freebook Little Leg Love von Nemada (hier gehts zum Freebook). Sowohl Shirt als auch Hose haben Bündchen, denn ich finde es immer total doof, wenn die Beine und Arme so nackig unter der Decke hervor schauen, weil alles hoch gerutscht ist im Schlaf. Den ganzen Schlafi habe ich in 104 genäht, obwohl Sophia noch die 98 trägt. Aber ich finde ein Schlafi kann ruhig auch mal ein bisschen länger sein und so passt er wenigstens sicher noch im nächsten Herbst! Wer weiß wann ich mit Baby dann wieder zum Nähen komme. Da heißt es VORARBEITEN! xD

Überhaupt äußert sich der ganze Nestbautrieb im akuten Nähwahn. Echt unglaublich. Ich habe für Sophia schon ein paar Sommerteile genäht und für den Bauchzwerg mindestens je ein Teil in den Größen 56 bis 74! Irgendwie habe ich die totale Panik, dass ich nicht zum Nähen kommen werde und die Kinder dann NICHTS SELBSTGENÄHTES im Schrank haben! Wäre natürlich auch kein Weltuntergang, aber ich finde die Vorstellung grad schrecklich. Deshalb das viele Vorarbeiten. Ich bin richtig im Stress. Bei Sophia damals hatte ich die ersten Teile in Gr 74 genäht, da war sie dann schon 3-4 Monate alt. Vorher kam ich zu NICHTS. (Ok, vorher hab ich auch nicht genäht. Ich hatte ja damals dann erst angefangen.) Sie war jetzt nicht unbedingt ein total schwieriges Baby, sie wollte halt einfach nur alle 1-2 Std gestillt werden. Mit 3 Monaten hatten wir dann einen soliden 2 Std Rythmus, der sich lange hielt. Damit konnte ich wenigstens alles ein bisschen timen und nicht  dauernd „Not-Stillen“ wie z.B. öfter auf dem Parkplatz vorm Supermarkt weil das Kind vom Anziehen und Hinfahren (mit dem Auto etwa 5 Min!) schon völlig ausgehungert war. Hach ja, da kommen Erinnerungen hoch. xD

So, nun gehts ans verlinken. Das Dornröschen Shirt natürlich zu Meitlisache sowie Kiddikram und den Schlafi werf ich auch mal bei Made4Boys vorbei! Und dies Leggins verlinke ich direkt mal bei meiner Linkparty für Werke nach kostenlosen Schnittmustern! Uuuuund weil heute Dienstag ist:, HoT und DienstagsDinge. Ach ja, und auch bei Crealopee und Seasonal Sewing. Hab ich jetzt alle? :D

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!