Dies ist der letzte Teil meiner kleinen Düsseldorf-Serie! Hier berichte ich über das erste ElternBloggerCafé, und hier packe ich die prall gefüllte Goodiebag aus.
Und nun erzähle ich vom “Tag danach”. Der Tag nach dem ElternBloggerCafé. Ich hab zwar eigentlich keinen Reiseblog, aber da müsst ihr jetzt durch ;)

Familienblog Nähfrosch Katja
Schön, dass du hier bist! Auf Nähfrosch findest du interessante Artikel und Tipps rund um die Themen Familie, Reisen, Fotografie, Lifestyle, Nachhaltigkeit - und alles über's Nähen. Erfahre mehr über uns!

Genächtigt haben wir in einem Hotel, dazu gleich mehr. Klein Sophia fand das Reisebett total doof und bestand drauf, im großen Bett zu schlafen. Dass sie mehr als die Hälfte des Doppelbettes einnahm, brauche ich ja nicht extra zu erwähnen oder? Am nächsten Morgen glüht die Kleine: leichtes Fieber. Na prima. Dann eben nur ein halber Tag in Düsseldorf und dann ab nach Hause mit der Glühmaus. Aber zuerst FRÜHSTÜCK! Ich liiiieeebe Frühstück. Vor allem wenn ich es nicht selbst machen muss und es eine schöne Auswahl gibt.
Von der megariesengroßen Auswahl im Frühstücksbereich war ich dann allerdings doch etwas erschlagen! Einfach der Hammer!!! Ich wusste garnicht wo ich zuerst hinrennen sollte… Waffeln? Rührei? Fisch(-salate)? Marmeladenregal? Wurstplatte? Schokoaufstrichecke? Käseauswahl? Safttheke? Orangenpresse? Milchbar? Kornflakestöpfe? Bionaderegal? Müslischüsseln?
Ahhh die Qual der Wahl.

Nachdem alle satt waren (oder überfressen) machten wir uns auf den Weg raus aus dem Hotel in die Stadt. Sophia war zum Glück fröhlich und die Temperatur nur leicht erhöht.
Hier unser empfehlenswertes Hotel und nein, ich werde weder dafür bezahlt noch haben wir eine Vergünstigung bekommen. Es war einfach toll und deswegen kommt das Bild mit dem Hotelnamen hier rein. Auf meinem dezenten lieblingsfarbenen Koffer (für den sich der Nähfroschmann manchmal schämt, aber manchmal auch froh ist dass man ihn auf diversen Kofferbändern schnell entdeckt) befindet sich übrigens die ENDLICH FERTIGE TASCHE!!! Ja, ich habe es geschafft das Ding fertig zu machen. Es hat mich zwar dabei fast fertig gemacht aber egal. Hat nur schlappe 6 Monate gedauert. Hier und hier habe ich schon von meinen KLEINEN Problemchen erzählt. Die muss ich euch auch noch genauer zeigen irgendwann…

Dann gings los zu den Gehry Bauten und Achtung jetzt kommt eine Bilderflut. Ein gewisser Fotograf hat ganze Arbeit geleistet ;) Leider waren Teile grade mit Gerüst umstellt und Plane bedeckt, so dass nur das silberne Gebäude ein wirklich gutes Motiv abgab.

Man(n) fand erstaunlicherweise einen Parkplatz direkt vor den Gebäuden. Andere Leute (oder ich) würden stundenlang suchen um dann eine Parknische zu entdecken in die man nicht rein kommt. Oder raus. Aber mein Reisebegleiter hat immer so ein Glück und stets wird genau da eine Parklücke frei wo er sie braucht. Zurück zu den langweiligen spannenden Bauten. Sophia und ich durften uns auch mal davor stellen, damit es nicht eintönig wird!

Und hier ein Mitmachbild! Wer findet Sophia???
(Falls ihr es noch nicht kennt, schaut mal hier das Babysuchbild)

Dann tingelten wir noch ein wenig durch die Stadt, ich wollte Postkar… ja ja ich komm ja schon. Also keine Postkarten… Servietten? Nein man kann nicht genug Servietten haben… Kuck mal die sind doch toll! Schau mal was da drauf steht! Witzig oder? Oder die hier! Oder … Ok ich komm ja!

Wir liefen weiter umher, verloren den Fotograf, fanden ihn am Riesenrad wieder, suchten einen Platz wo die Breiverweigerin in Ruhe ihre Gemüsesticks zermatschen konnte und entschieden uns für einen Cupcake-store. Herzallerliebst in rosa und man durfte nicht fotografieren. Hmpf. Lediglich mein schokolastiges Mittagessen mit Kern aus flüssiger weißer Schoki habe ich schnell mit dem Handy abgelichtet. Und grandioserweise sieht man Handy und Finger als Schatten auf dem Törtchen! :D
So, hab ich euch jetzt Lust auf Süßes gemacht? Ich mir schon, Mist :D

Nach dem Essen folgte… hihi eine wilde Suche nach irgendeinem Wickelplatz! Dann der Sprint zum Parkhaus, man will ja nicht wegen 3 Minuten noch die nächste Stunde bezahlen. Wo man(n) doch sowieso nicht ins Parkhaus fahren wollte weil sowas kostet ja Geld. Aber es war WIRKLICH kein Parkplatz frei. Auch nicht nach mehrmals ziellosem Kreisen. Frau wäre längst direkt ins Parkhaus gefahren um wertvolle Zeit fürs shopping zu sparen… nun ja, MÄNNER ;)
Und dann fuhren wir nach Hause. Klein Sophia schlief die komplette Fahrt ihr Fieber weg und wir hatten ein quietschfideles Baby Zuhause zu bespaßen. Schnarch. Dennoch ein schöner Trip!
Über was sich die Bloggerwelt heute noch so freut, seht ihr hier.

Diese Artikel solltest du auch unbedingt lesen:

Wir möchten dich besser kennenlernen:

Transparenz ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.