Nähbücher als Weihnachtsgeschenk: Nähtechniken und Stoffarten

2018-11-20T11:56:22+00:00Nähen, Werbung|

Das richtige Nähbuch für Kinder, Anfänger und Fortgeschrittene finden

Wie führt man Kinder ans Nähen heran? Wie lernt man seine Overlock beherrschen? Wie näht man mit Jersey ohne Overlock? Welchen Stoff brauche ich für welches Projekt? Wie kann ich meine Nähtechniken verbessern und was zum Geier ist bei dieser kurzen knappen 2 Sätze-Anleitung eigentlich gemeint? Ob Kind, Anfänger oder Fortgeschritten, es gibt einige Bücher, die uns bei so mancher Frage sehr gut unterstützen können. Und die man sich übrigens auch super zu Weihnachten oder Geburtstag schenken lassen kann! Hier kommt meine Auswahl an 6 Nähbüchern über Nähtechniken und Stoffarten.

Buchempfehlung Weihnachten 001

1. Nähschule für Kinder

Ein Buch, mit dem Kinder zwischen 5 und 8 Jahren fast allein nähen lernen können! Und zwar mit der Hand. Oho! Da kommen bei mir gleich gruselige Erinnerungen aus dem Handarbeitsunterricht in der Grundschule hoch, wo wir erst mal ewig mit Einfädeln beschäftigt waren. Ich war recht geschickt und habe dann immer noch für den Kumpel die Nadel in einem unbemerkten Moment eingefädelt, dafür durfte ich nachmittags auf seinem Nintendo Mario Kart spielen. Ich schweife ab, so schlecht sind die Erinnerungen wohl doch nicht! An etwas was wir da genäht haben, kann ich mich allerdings nicht erinnern… Jedenfalls ist die „Nähschule“ ein Buch, das Kinder wirklich ganz am Beginn abholt, mit vielen Bildern und ganz einfach gehalten. ich freue mich drauf, mit Sophia einige Projekte anzugehen! Wenngleich ich fürchte sie wird mir den Vogel zeigen, wenn sie mit der Hand nähen soll. Ich habe den „Fehler“ begangen, sie neulich an die Nähmaschine zu setzen und ich denke sie hat Blut geleckt. ;)

Buchempfehlung Weihnachten 007

Die „Nähschule“ erschien im Oktober 2018 im Stiebner Verlag und enthält 21 Nähprojekte für Kinder ab 5 Jahren (bis etwa 8 Jahre) sowie 3 Schnittmusterbögen. Zu jedem Nähprojekt aus Filz, Fleece, Baumwollwebware oder Nessel gibt es eine ausführliche Erklärung mit Bildern sowie Hinweise für Erwachsene. Fast alle Nähprojekte sind fürs Nähen mit der Hand ausgelegt, können aber auch mit der Maschine genäht werden.

Preis: 24,90 €

Die Nähschule richtet sich an Kinder ab dem Vorschulalter. Zunächst wird erklärt, was man alles braucht (Nadel, Einfädler, (dickeres Stick-) Garn, Schere, Kreide, Lineal, Stecknadeln, Sicherheitsnadel) und die Stoffe Filz, Fleece, Nessel und Bauwollstoff vorgestellt. Hier finde ich es ein bisschen schade, dass Baumwollwebware nicht beim Namen genannt wird, denn die ist gemeint. Jersey oder Sweat kann schließlich auch ein Baumwollstoff sein! Nach der empfohlenen „Chenille Nadel Größe 22“ musste ich auch erst mal suchen, gemeint ist eine Sticknadel mit großem Öhr und runder Spitze.

Im Buch wird ausführlich gezeigt, wie man die Nadel einfädelt und den Faden verknotet. Den Einfädler, der im Buch gezeigt wird, habe ich leider nicht finden können und habe ihn auch so selbst noch nicht gesehen, mir sind nur diese silbernen Plättchen mit schmaler Drahtöse bekannt, die man dann durch die Nadel führt. Nichtsdestotrotz, ich finde es super, dass auch das Einfädeln und Knoten machen schön mit Bildern gezeigt wird! Dann werden der Vorstich und Saumstich erklärt. Als weitere Nähtechnik kommt später noch das Knopf annähen hinzu.

Buchempfehlung Weihnachten 005

Sehr gut gefällt mir, dass im Buch sofort beschrieben wird, welche Fehler passieren können und wie man sie dann behebt. So können die Kinder selbst auf den Bildern schauen, wenn ein Problem aufgetreten ist und (mit ein bisschen Hilfe beim Lesen) selbst alles wieder in Ordnung bringen. Die Projekte im Buch sind in 3 Schwierigkeitsstufen gegliedert. Für Anfänger sind zum Beispiel ein Apfel-Nadelkissen aus Filz, eine kleine Maus aus Filz, Brillenetui aus Filz, eine ganz einfache Mütze aus Fleece, ein Untersetzer aus Webware, ein einfaches Kissen, ein mit Stoffstiften bemaltes Kuscheltier oder eine einfache Tasche aus Webware geeignet. Mit zwei Schwierigkeitssternen versehen sind die Projekte Zuzieh-Beutel, TShirt-Kissen, eine Geldbörse, ein Rock für die Puppe, Anstecker aus Filz oder ein Topflappen. Für Fortgeschrittene gibt es dann den eigenen Rock aus Webware, eine Hülle für ipod o.Ä., Gartenschürze mit Fächern. Zu guter Letzt findet man in dem Buch noch Anleitungen zum Recyceln & Reparieren (Filz Flicken aufnähen, Risse flicken, Löcher stopfen, Saum festnähen) und die Tierklinik (z.B. Stofftiere reparieren).

Buchempfehlung Weihnachten 004

2. Richtig nähen mit Overlock- und Coverlock-Maschinen

Die Overlock, das unbekannte Wesen. Die Coverlock, eine Diva? Wer mit einer (oder beiden?) Maschinen liebäugelt oder sogar schon hat, der wird gefallen an diesem Buch finden. Denn mit den Tipps und Tricks aus diesem Buch kann man das Potential der Maschinen voll ausschöpfen und sie endlich richtig verstehen. Man wird sozusagen zum Maschinen-Flüsterer. Über die (unübersehbaren) Unterschiede der Maschinen sollte man sich schon im Klaren sein (keine Angst, sie stehen super erklärt im Buch), dann besteht auch nicht die Gefahr, dass man beim Wechsel zwischen Overlock- und Coverlock-Kapiteln durcheinander kommt.

Buchempfehlung Weihnachten 031

Das von den französischen Autorinnen Christelle Beneytout und Sandra Guernier verfasste Buch „Richtig nähen mit Overlock- und Coverlock-Maschinen“ erschien im August 2014 im Stiebner Verlag, die Neuauflage ist von 2017. In diesem Praxisratgeber werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Overlock- und Coverlock-Maschinen dargestellt, sowie die einzelnen Möglichkeiten die beiden Maschinen einzusetzen Schritt für Schritt mit Fotos gezeigt. Es richtet sich an Besitzer von Overlock- und/oder Coverlock-Maschinen und alle, die es werden möchten. Für Anfänger, die gerade erst überhaupt mit dem Nähen an einer Haushaltsnähmaschine anfangen, ist es aber nicht geeignet.

Preis: 24,90 €

Ein Buch, dass sich gleichermaßen der Overlock und der Coverlock widmet, das ist schon etwas Besonderes. Die Maschinen haben Gemeinsamkeiten aber eben auch gravierende Unterschiede und lassen sich nicht im Austausch einsetzen, jede Maschine tut etwas völlig anderes: Die eine näht ausschließlich am Rand des Stoffs und versäubert (Overlock) und die andere ist grob gesagt fürs Säumen zuständig und näht auf dem Stoff (Coverlock). Für beide Maschinen findet man hier allerhand Tipps und Tricks und obwohl ich schon über 5 Jahre fast täglich an der Ovi sitze, habe ich hier noch den ein oder anderen Kniff rausziehen können. Für die Cover natürlich auch.

Zunächst werden im Buch die Maschinen einzeln vorgestellt. Es geht um Gemeinsamkeiten und Unterschiede, passende Nadeln, Garn, Füßchen und Zubehör, Wartung und Pflege. Dann werden einige Modelle Beispielhaft vorgestellt. Bei einem Buch, das 2012 erstmals erschien, ist es klar, dass einige Maschinentypen mittlerweile von ihren Nachfolgern abgelöst wurden. Das ist einfach so, ein Buch kann nicht mal schnell teilweise neu geschrieben werden. Eine richtige Kaufberatung kann so ein Fachbuch also nie sein, das sollte man nicht erwarten.

Buchempfehlung Weihnachten 032

Die Grundlagen und Funktionsweisen der Overlock und Coverlock werden wirklich gut erklärt, Dinge wie „Differentialtransport einstellen“ verlieren ihren vermeintlichen Schrecken. Wie man Nahtenden sichert, wie man mit der Overlock Bögen und sogar Kreise näht, wird super erklärt. Das werde ich demnächst ausprobieren, wenn ich wieder an der Maschine sitze. Ich habe tatsächlich noch nie einen echten Kreis damit genäht! Verschiedene Nahtarten werden erklärt und wofür sie eingesetzt werden, Raffen und Gummizüge, Halsausschnitte, Säume, Rollsäume, Zierstiche,Paspel, Biesen, Reißverschluss. Das Buch ist ein gutes Nachschlagewerk für die einzelnen Techniken und man hat wirklich eine solide Literatur in der Hand.

Im Inhaltsverzeichnis ist übrigens toll gekennzeichnet, was für ein Kapitel sich auf welche Maschinenart bezieht.  Im Text selbst ist es auch völlig klar, was gemeint ist. Sollte man mal einen Knoten im Kopf haben: Wenn die Naht am Rand ist kann sie nur von der Overlock sein, ist sie in der Mitte, kann sie nur von der Coverlock sein. Insgesamt gibt es mehr Inhalte zur Overlock, die kann man eben zu vielfältigeren Zwecken einsetzen und die werden auch alle behandelt. Alles was mit der Coverlock geht, steht ebenfalls im Buch.

Was mir am Buch nicht gefällt, sind die Fotos. Also, alles ist toll bebildert, Schritt für Schritt, keine Frage. Aber so als Fotografenbraut habe ich vielleicht etwas andere Ansprüche an Bilder. Die Bilder sind wahrscheinlich von den Autorinnen selbst gemacht, hier war kein Profi am Werk. Sie sind insgesamt recht dunkel, und einfach nicht richtig ausgeleuchtet. Das was gezeigt werden soll, ist zu erkennen. Doch schön ist anders. Die Fotos im Buch „Schöner Nähen mit Profitechniken“ (siehe weiter unten!) sind dagegen eine Augenweide, so hätte ich mir die Bilder in diesem Buch auch gewünscht. Denn inhaltlich ist es echt lesenswert.

3. Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt

Welcher Stoff passt zu dem, was ich nähen will? Oder umgekehrt: ich habe diesen Stoff, für welches Projekt eignet er sich eigentlich? Vor dieser Frage stehen wir alle hin und wieder und genau da setzt dieses Buch an. Was nützen die tollsten Nähtechniken, wenn ich mir eine dünne, weich fallenden Viskose Webware aussuche um damit einen Hoodie zu nähen? Nix. Also hier kommt die Hilfe zur Stoffwahl.
Buchempfehlung Weihnachten 029

Die französische Autorin Christelle Beneytout nimmt in ihrem Buch „Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt“ den Leser bei der passenden Stoffwahl an die Hand. Das Buch erschien im September 2016 im Stiebner Verlag und richtet sich gleichermaßen an ambitionierte Anfänger und fortgeschrittene Näher. Ein rundes Nachschlagewerk mit vielen nützlichen und spannenden Informationen rund um Stoff, dessen Herstellung, Einsatzzweck und Verarbeitung.

Preis: 29,90 €

Stoff ist nicht gleich Stoff. Dehnbar, undehnbar, gewebt, gestrickt, dünn, dick, weich fallend, mit Stand, mit Struktur, mit Synthetikfasern, mit Naturfasern, mit wasserabweisender Beschichtung. Das Buch führt einen nach kurzer Erläuterung von Dingen wie z.B. Fadenlauf erst mal in die Welt der Stoffarten, Färbearten und Veredelungen ein. Auch z.B. das GOTS Siegel wird erklärt! Ich liebe das Buch sehr, weil darin die Sache mit dem Jacquard richtig gut drin steht! Jacquard ist nämlich eine Musterungsart und keine Stoffart, sie wurde mit einem Webstuhl hergestellt, der mit Lochkarten funktionierte, also programmierbar war! Im Buch findet man wirklich viele Informationen rund um den Stoff, gespickt mit geschichtlichen Hintergründen und Begebenheiten, sowie vielen praktischen Tipps und Tricks. Zum Beispiel zum Bügeln oder zu Einlagen zum Verstärken von bestimmten Stoffen oder Stellen.

Der Rest des Buchs ist gegliedert in einzelne Projekte, aufgeteilt in Frühjahr & Sommer, sowie Herbst & Winter und Accessoires & Haushaltswäsche. Hier werden bestimmte Nähprojekte ausführlich besprochen. Zum Beispiel fürs Frühjahr eine Bluse, ein ausgestellter Rock, Bademode oder eine Yogahose. Für Herbst Jeans, Cocktailkleid, Regenmantel oder Sweatshirt. Für Accessoires Krawatte, Tischwäsche, Taschen, Vorhänge, Sonnensegel. Insgesamt sind für die beiden Jahreszeiten Kapitel je 17 Projekte im Buch enthalten, für die Accessoires sind es noch mal 8 Projekte. Wie kam es geschichtlich gesehen zu diesem Kleidungsstück oder diesem Stil? Welche Stoffe sind geeignet? Wie näht man es? Was ist zu beachten? Pro beispielhaften Projekt werden all diese Fragen beantwortet und ruck zuck geht einem die Stoffwahl lässiger von der Hand und mittels des Registers am Ende kann man schnell noch mal was nachschlagen.

Buchempfehlung Weihnachten 030

4. Jersey nähen – Das Buch

An Anfänger und Fortgeschrittene, die sich dem Jersey widmen möchten, wendet sich dieses Buch über Nähtechniken für Jersey. Die Verarbeitung dieses dehnbaren Stoffes treibt so manch einem Schweißperlen auf die Stirn. Doch mit einigen praktischen Tipps und Tricks gelangt man recht schnell zu einem tollen Kleidungsstück. Deshalb bringt das Buch direkt einige Schnittmuster für Babys, Kinder und Erwachsene mit. Und wer erst mal auf den Geschmack gekommen ist, der hört mit Jersey so schnell nicht wieder auf!

Naehbuch

„Jersey nähen – Das Buch“ erschien als BestOf Buch im Januar 2018 beim Topp frechverlag. In diesem Buch für Anfänger und fortgeschrittene Näher, die sich mal an Jersey wagen wollen, sind Wissen und basic Schnittmuster für Babies, Kinder und Erwachsene aus den beliebten Jersey Bestsellern des Verlags in einem Buch versammelt. Es enthält 2 Schnittmusterbögen.

Preis: 24,99 €

Als Einsteigerbuch für das Nähen mit Jersey erscheint mir das Buch sehr sinnvoll. Es gibt einen ausführlichen praxisnahen Grundlagenteil, sowie einige schöne Schnittmuster von der bekannten Autorin Pauline Dohmen (Klimperklein), Julia Korff (Lillesol & Pelle) und Laura Willhelm. Es ist ein BestOf Buch, eine Zusammenführung anderer bereits beim Topp Verlag erschienener Bücher, deshalb kommt einem vielleicht das ein oder andere (Schnittmuster) bekannt vor, wenn man z.B. das Buch „Jersey nähen – Easy basics“ schon besitzt.

Nichtsdestotrotz hält man hier ein tolles Buch in den Händen, welches einem mit dem dehnbaren Material vertraut macht. Es wird ausführlich erklärt, wie man mit der normalen Nähmaschine Jersey sauber vernähen kann, wie man Bündchen anbringt, wie man einfasst, wie man Knopfleisten näht, Säume näht, Wendeöffnungen schließt,… ein echter rundum Schlag. Ausserdem erhält man eine kurze Einführung in Material- und Maschinenkunde.

Naehbuch2

Dieses Buch enthält zusätzlich zur Theorie eine Vielzahl an unaufgeregten basic Schnittmustern: für Kinder und Babys z.B. die bekannte Checkerhose von Klimperklein, Body, Kleidchen, Mütze, Shirt, Pulli oder Wickelanzug. Für Damen z.B. verschiedene Shirts, Shorts, Hoodie, Rollkragenpulli, Leggings, Minirock, Kleider, Nachthemd, BH Hemd mit Cups oder Panties. Desweiteren sind noch Schnitte für einen Turnbeutel und zwei Taschen im Buch enthalten. Insgesamt sind es 30 Schnittmuster!

5. Schöner Nähen mit Profitechniken

So als ambitionierter Hobbynäher fragt man sich irgendwann, geht das noch besser? Oder wie gehts überhaupt, so manche „Nähanleitung“ besteht ja gern mal nur aus 3 Sätzen die einem nix sagen, wenn mans nicht eh schon weiß. Wie näht man denn nun einen Nahtverdeckten Reißverschluss ein wenn es auch ein Futter gibt? In diesem Buch findet man viele einzelne Arbeitsschritte bei Kleidungsstücken Schritt für Schritt mit vielen sehr guten Bildern erklärt. Und die beiden japanischen Autorinnen zeigen alles anhand einer handelsüblichen Nähmaschine! (Wobei das die Verwendung einer Overlock natürlich nicht ausschließt.) Ob Halsausschnitte, Verschlüsse, verschiedene Taschen Arten oder andere „Kleinigkeiten“, jetzt wird einiges klar!

Buchempfehlung Weihnachten 024

Das Buch „Schöner Nähen mit Profitechniken“ von den japanischen Autorinnen Naoko Doumeki und Shihoko Makino ist im April 2017 im Stiebner Verlag auf deutsch erschienen. Das Fachbuch enthält zahlreiche einzelne Anleitungen mit vielen Tipps für verschiedene Arbeitsschritte an Kleidungsstücken aus Webwaren und einige wenige Tipps für Strickwaren. Es richtet sich an etwas fortgeschrittene Näher, die ihr Nähen verbessern oder sich an professionelle Techniken wagen wollen. Es enthält auch die Anleitungen und Maße für 6 Kleidungsstücke in je einer Größe, aber ohne fertiges Schnittmuster.

Preis: 24,90 €

Im Buch findet man Profitechniken für die Verarbeitung von Chiffon-Georgette, Baumwollbatist, Seidentaft, Baumwollflanell, Woll-Georgette, Baumwollgabardine, Dicker Denim, Barchent (aufgerauter Wollstoff) also undehnbare Stoffe. Doch die Techniken lassen sich natürlich auch auf andere Stoffarten anwenden. Ein bisschen verwundert hat mich die Empfehlung, 90er Nadeln für die „feinen“ Stoffe wie Chiffon, Taft und Batist zu verwenden, und die anderen Stoffe mit 110er oder 140er Nadeln zu nähen. Also ich benutze eher so 70 – 90er Nadeln, in Ausnahmefällen mal ne 100er für nen dicken Canvas.

Hier findet ihr meine Tipps zum Nähen mit Viskose Webware.

Dank des Buchs weiß ich nun was ein Pfriem ist und schlagartig wurde mir die Redensart „durchpfriemeln“ klar. Das Teil ist quasi eine Ahle, also Schraubenzieher nur spitz am Ende und es wird im Buch als absolutes Multifunktionstool benutzt. Ich benutze das Teil bisher nur um das Loch für einen Snap Druckknopf vor zu bohren. Jedenfalls hält die Dame auf dem Bild den Pfriem stets in der rechten Hand beim nähen an der Maschine und führt bzw. hält den Stoff damit direkt am Nähfuß, das könnte wirklich ein hilfreicher Tipp sein. Ich werde mir das merken! Außerdem benutzt man den Pfriem für das Anzeichnen z.B. von Abnäherspitzen.

Buchempfehlung Weihnachten 026

Ob verschiedene Halsausschnitte (z.B. Belege, Eingefasst, mit Futter), Hemdkragen, Verschlüsse, Knopfleisten, Schlitze, Nahtverdeckte Reißverschlüsse in verschiedenen Variationen, Taschen (aufgesetzte Formen, Nahttaschen in französischer Naht oder normal, Paspeltaschen mit oder ohne Knopf, Ärmelvariationen, Falten legen, hier kann man wirklich was lernen. Auch unterschiedliche Nahttechniken wie französische Naht oder Kappnaht werden erklärt. Jede Anleitung ist mit wirklich vielen (guten!) Bildern versehen, die jeden Arbeitsschritt verdeutlichen.

Zum Ende hin gibt es auch noch ein paar Grundlagen zum Nähen von Strickstoffen wie Jersey, Rippenstrick (Bündchen?) und Glattstrick (Feinstrick?). Ja, die Stoffartenbezeichnungen liesen mich erst mal ein bisschen ratlos zurück, aber ich glaube ich habe es entschlüsselt. Man lernt ja immer mal neue/andere Bezeichnungen kennen. Es gibt ein paar Tipps, wie z.B. dass man kein normales Garn sondern Bauschgarn verwenden soll. Ähm ja. Finde ich persönlich nicht. Ausserdem soll man den Stoff glatt hinlegen beim nähen mit der normalen Maschine und ein Stück Karton auflegen. Ähm, nee. Wenn da unter dem Nähfüßchen Karton auf einer Seite neben der Nadel liegt, werden die Stiche vielleicht doch etwas locker oder? Außerdem wird das Versäubern empfohlen. Joa, braucht man bei Jersey z.B. nicht zwingend. Der Tipp mit den Nähmaschinennadeln mit abgerundeter Spitze, dem stimme ich zu, die heißen Jersey Nadel oder Ballpoint Nadel. Dass man den Nähfußdruck herunter regeln kann um ein besseres Nahtbild ohne Wellen zu bekommen, wird nicht erwähnt. Auch wird trotz des Beschreibens vieler Füßchen ein Obertransportfuß nicht erwähnt. Gut, es ist auch kein Buch für dehnbare Stoffe, sondern nur ein Zusatzkapitel.

Ganz hinten findet man noch die Anleitungen für 6 Kleidungsstücke wie z.B. eine eingereihte Bluse oder ein Kleid mit Rippenstrick Einsatz in der Taille. Es gibt keine Schnittmuster dazu, nur eine Zeichnung mit Maßen, anhand derer man sich den Schnitt selbst zeichnen muss. Jeden Schnitt gibt es deshalb auch nur in einer Größe, die mit Brust-, Taillen- und Hüftmaß angegeben wird.

6. Zusammennähen und letzter Schliff

„Das Handbuch für Auszubildende des Schneiderhandwerks“ steht auf der Rückseite, und genau das ist es. Ein Fachbuch übers Zusammennähen von Kleidung, für alle, die ihre Technik verbessern wollen oder auch bestimmte Anleitungen z.B. für Kragen, Manschette, Ärmel oder Bund nachschlagen möchten. Doch auch Anfänger, die ernsthaft mit dem Nähen anfangen wollen, können mit diesem Theorie Buch einiges Anfangen. Es ist kein Buch mit Projekten zum Nachnähen, sondern gebündeltes Wissen rund ums zusammenfügen von Kleidungsstücken, ein Nachschlagewerk dass einen bei den verschiedensten Projekten begleiten wird.

Buchempfehlung Weihnachten 015

Das Buch „Zusammennähen und letzter Schliff“ aus der Reihe Schnittkonstruktion in der Mode von der französischen Autorin Teresa Gilewska erschien im Juli 2012 beim Stiebner Verlag. Sämtliche Techniken und Arbeitsschritte die beim Zusammenfügen von Kleidungsstücken auftauchen können, werden in diesem ausführlichen Fachbuch erläutert. Es richtet sich an Studierende, Profis der Bekleidungsindustrie und alle, die eigene Bekleidungsideen umsetzen wollen. Als umfangreiches Nachschlagewerk scheint es mir auch für ambitionierte Anfänger geeignet, die nicht einfach vor manch einer knappen Nähanleitung kapitulieren wollen.

Fotografien und schematische Zeichnungen begleiten den Leser durch das wirklich interessante Buch. Da kommt der Mathematiker wieder in mir durch, ich bin so ein Nerd, ich kann mich mit so einem Buch den ganzen Abend auf die Couch setzen und habe eine tolle Zeit beim Lesen! :D Doch auch für nicht durchgeknallte Theoretiker ist dieses Buch wirklich toll. Alle Möglichen Arbeitsschritte beim Zusammenfügen von Kleidungsstücken sind hier erklärt. Die nächste Nähanleitung die nur aus 3 Sätzen Kauderwelsch besteht, könnt ihr lachend angehen, denn in dem Buch könnt ihr jede Technik einfach nachschlagen und verstehen.

Die Kleidungsstücke auf den Fotos sind alle einheitlich in weiß, kein Muster lenkt vom wesentlichen ab und alles ist super zu erkennen. Ausgeleuchtet sind sie auch prima, I like. Es geht los mit Grundsätzlichem wie Stoff, Fadenlauf, wie man einen Schnitt auflegt, wie man Musterverläufe bei Streifen und Karos beachten kann, was Einsetz- und Passzeichen sind. Deshalb ist das Buch auch für Anfänger meiner Meinung nach geeignet, denn hier kann man alles nachlesen. Im Kapitel Nähen mit der Nähmaschine findet man alles rund um die normale Maschine, Füßchen, Nadeln, Sticharten, Abnäher, wie man Winkel näht, wie man gebogene Teile aneinander näht und wie man Rundungen einschneidet damit sie sich gut legen.

Buchempfehlung Weihnachten 016

Es gibt ein ganzes Kapitel übers Handnähen für besondere Gegebenheiten oder höhere Qualität bei z.B. eleganten Säumen. Alles möglichen Sticharten werden super erklärt ebenso Knopflöcher nähen und Schlingen. Es folgt ein Kapitel über das Zusammenfügen mit Verschlüssen und der Innenverarbeitung: Gummizüge, Schlaufen für Knöpfe, verschiedene Knöpfe und Haken als Verschlussart, Stäbchen und Besatze. Säume, Kanten, französische Nähte, ein Kapitel übers Einsetzen von verschiedenen Ärmeln, verschiedene Ärmelschlitze, Manschetten, ein Kapitel über Kragen, ein Kapitel über Reißverschlüsse, einen Hosenschlitz nähen, ein Kapitel über Bundarten bei gefütterten und ungefütterten Kleidungsstücken, ein Kapitel über Taschen an Kleidungsstücken und eines über verschiedene Säume.

Es sind wirklich alle Techniken erklärt, die beim Zusammennähen eines Kleidungsstückes irgendwie auftreten können.

Möchtest du wissen mit was ich nähe?

Ich zeige dir meine Näh-Ausrüstung.

Meine Nähmaschinen

Foto Shooting Couch 039

 

Dein Vertrauen ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.

 

 

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

Das richtige Nähbuch für Kinder, Anfänger und Fortgeschrittene finden. Wie führt man Kinder ans Nähen heran? Wie lernt man seine Overlock beherrschen? Wie näht man mit Jersey ohne Overlock? Welchen Stoff brauche ich für welches Projekt? Wie kann ich meine Nähtechniken verbessern? Hier kommt meine Auswahl an 6 Nähbüchern über Nähtechniken und Stoffarten.

Über den Autor:

Ich heiße Stefan und bin Fotograf, Coach und suche permanent nach neuen Herausforderungen. Wenn ich mal nicht eine Kamera in den Händen halte oder an meinen nächsten Zielen arbeite, verbringe ich meine freie Zeit mit meinen beiden Kindern und meiner Frau. Bevorzugt in fernen Ländern und meinem Geburtsland Indonesien. "Das Leben ist zu kurz, um Dinge zu tun, die man nicht tun möchte."

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Share22
Tweet
Pin101
WhatsApp