Wie ich zur Fotografie kam

2018-12-12T17:57:41+00:00Fotografie|

Ich möchte heute einen Gastblogger begrüßen! Einen ganz besonderen, nämlich meinen Mann. Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass die ganzen schönen Fotos von ihm stammen. Nun habe ich ihn also weich geklopft, für euch eine Serie von Artikeln zum Thema Fotografieren lernen zu schreiben! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass es euch genauso gut gefällt wie mir!!! Und nun übergebe ich ihm das Wort.

Schaut doch mal auf seiner Seite vorbei und bewundert die tollen Bilder!

Hier bietet er auch Coachings für Anfänger und professionelle Fotografen an

Wer schreibt hier eigentlich?

Fotograf Stefan Czajkowski

Meine liebe Frau Katja fragte mich ob ich nicht mal einen Gastbeitrag schreiben könnte, in dem es darum geht wie man als Fotografie-Anfänger schnell und einfach besser Fotos machen kann. Vorgaben hat sie mir dazu auch noch gegeben: Die Tipps die du gibst müssen schnell ausführbar sein, d.h. kein zeitaufwendiges, über Stunden perfekt ausgeleuchtetes Studiosetting sondern Kamera raus, Foto machen, fertig. Dann sollte das ganze auch nicht mit einer megateuren Spiegelreflexkamera und dem noch teureren Objektiv machbar sein. Und die dritte Bedingung war, schreibe bitte kein Fotografen-Fachchinesisch sondern für alle verständlich. Kurz überlegt ob ich dazu noch was sagen soll, aber ich dachte mir einfach, Challenge accepted. Alle Bedingungen sollen erfüllt sein.

Nähfrosch-Presets zur Bildbearbeitung

Du möchtest mehr aus deinen Fotos in Lightroom rausholen? Intensivere Farben, starke Kontraste? Dann schau dir unsere Presets an!

Zu den LR-Presets

Naehfrosch-Presets-Box transparent quad

Über mich

Zu allererst einmal ein wenig über mich und meinen fotografischen Werdegang. Ich bin der aus Erzählungen bekannte Ehefrosch, aka Stefan, Jahrgang 1983 also ein Digital Native, technikverliebt und auf Java geborener Halb-Indonesier. Ich liebe es zu essen, besonders asiatisch ;) bin ein absoluter Serienjunkie und habe ständig Fernweh.

Sonnenuntergang Bali Gunug Agung

Sonnenuntergang auf der Insel Lombok mit Sicht auf den Vulkan Gunung Agung auf Bali

Flugzeug Vorfeld

Eigentlich wollte ich mal Pilot werden, aber meine Kurzsichtigkeit hat mir da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Naja gut, wenn ich schon keine Flugzeuge fliegen kann, dann vielleicht Flugzeuge konstruieren?

Also Wirtschaftsingenieurwesen studiert, erfolgreich abgeschlossen, aber dann gemerkt, hmm… Zahlen sind doch nicht so meine Welt. Ich möchte nicht Dinge berechnen. Sondern Dinge sehen, Dinge erleben, Dinge festhalten!

Wieso gerade das Fotografieren?

APS-C Bildsensor

Meine erste digitale Spiegelreflexkamera: Canon 600D

Das Fotografieren hat mich eigentlich schon seit Kindheitstagen begleitet. Die ersten Erfahrungen machte ich mit der Kleinbildkamera meiner Mutter, dann folgte die erste eigene analoge Kamera, dann die ersten kompakten Digitalkameras bis ich meine erste Spiegelreflex überhaupt, die Canon EOS 600D von meiner lieben Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Das war der Startschuss in eine vollkommen neue Welt, nämlich Momente auf kreative Weise festzuhalten!

Übrigens, auch wenn ich mittlerweile so viele verschiedene Kameras gekauft, genutzt und wieder verkauft habe… die Canon 600D ist nach nun fast schon zehn Jahren immer noch bei mir und funktioniert so gut wie am ersten Tag ;)

Womit fotografieren wir?

Wir zeigen dir unsere komplette Foto-Ausrüstung.

Unser Equipment

Sonnenuntergang Bali Gunug Agung

Hier habt ihr noch ein paar Fotos von mir zum Reinschauen :)

Emotionen Hochzeit

Konfetti Hochzeit

Hochzeit Licht Brautpaar

Frankfurt Skyline Hochzeit

Hochzeitstanz

Braut im Feld

Brautkleid von hinten

Brautpaar Lensflare

Brautpaar Hände

Hochzeit Theater

Brautpaar Sonne

Braut Sonnenuntergang

Hochzeit Shooting Regen

Trauung Träne

Brautkleid

Brautpaar Shooting

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

Über den Autor:

Ich heiße Stefan und bin Fotograf, Coach und suche permanent nach neuen Herausforderungen. Wenn ich mal nicht eine Kamera in den Händen halte oder an meinen nächsten Zielen arbeite, verbringe ich meine freie Zeit mit meinen beiden Kindern und meiner Frau. Bevorzugt in fernen Ländern und meinem Geburtsland Indonesien. "Das Leben ist zu kurz, um Dinge zu tun, die man nicht tun möchte."

29 Comments

  1. Frau H. 19. Januar 2015 um 12:25 Uhr - Antworten

    Wow … bin begeistert von der Thematik und irre gespannt auf weitere Beiträge dazu
    LG
    Frau H.

  2. Sina 19. Januar 2015 um 12:27 Uhr - Antworten

    Gute Idee. Ich meld mich schon mal zum Workshop „Tolle Blogfotos für Dummies“ an ;) Wünsche… Beleuchtungstips, Bildaufbau und wie stell ich die Kamera auf was ein wenn ich keinen Plan habe… Na und so weiter und so fort ;)

  3. ClaudiaN 19. Januar 2015 um 12:51 Uhr - Antworten

    Ich finde das von euch eine Klasse Idee. Ich selbst bin nur Urlaubsfotograf. Und für meinen Blog benötige ich natürlich auch immer Fotos. Leider bin ich meistens mit der Qualität unzufrieden, besonders mit dem Licht, gerade jetzt im Winter und bei schlechtem Wetter.
    Bin also total gespannt auf die Tipps.
    Liebe Grüße
    Claudia

  4. Fräulein Mai 19. Januar 2015 um 13:07 Uhr - Antworten

    Eine tolle Idee. Ich freue mich schon auf die posts. Mich würde vor allem das Thema „richtige Kamera“ interessieren. Wenn man nicht viel Ahnung und ein begrenztes Budget hat ist es schwer sich im Kamera-jungel die passende auszusuchen.
    Wie gesagt ich freue mich schon auf deine reihe.

    Liebste grüße
    Fräulein Mai

  5. Biggi 19. Januar 2015 um 13:25 Uhr - Antworten

    LIeber Stefan,

    was für eine Super-Idee, hier als Gastblogger für „ahnungslose“ BlogfotografiererInnen aufzutauchen! :-) Ich bin begeistert. Ich habe bisher null Equipment, außer einer 8 Jahre alten Pocket-Kamera und würde gerne aufrüsten und würde mich auch über Tipps freuen, wie man was richtig in Szene setzt! :-)

    GLG, Biggi

  6. Contadina 19. Januar 2015 um 13:48 Uhr - Antworten

    Was für eine sympathische Vorstellung, lieber Stefan!
    Aber gut, dass Scherzkeks Katja keinen Langweiler zum Mann hat, war ja eigentlich klar… ;-)

    Das war sehr interessant zu lesen und auch spannend, die tollen Fotos zu sehen, die du in den Post gepackt hast.

    Die Vorgaben von Katja finde ich schon mal prima (keine Spiegelreflex notwenig, schnell soll es gehen und verständlich soll es sein)!

    Am allermeisten interessieren mich für meinen Blog die sogenannten Produktfotos, also wie zeige ich meinen handgearbeiteten „Kram“ vorteilhaft, aber zeitnah und unaufwändig).

    Als Katzenmama wäre ich außerdem auch an Tipps für die Tierfotografie interessiert, denn meine Katzen sind oft auf meinem Blog zu finden, am liebsten in frischgenähten Handtaschen… *g*

    Liebe Grüße
    und vielen Dank für die Mühe, die du dir machst!

    Und natürlich ein Dankeschön an die liebe Katja, die dich „weichgeklopft“ hat! :-)

    Sabine

  7. Sina 19. Januar 2015 um 14:14 Uhr - Antworten

    Ich nochmal ;) Wenn Du wirklich Workshops machst, kannst Du mich für „Landschafts- und Reisefotografie“ auch gleich eintragen *g*

  8. Charlie 19. Januar 2015 um 14:31 Uhr - Antworten

    Ich finde es auch klasse, dass du das machst!! Bin nämlich auch immer auf der Suche nach Tipps für schöne Bilder – ohne, dass ich gleich eine Profiausrüstung brauche. Obwohl ich ja auch eine digitale Spiegelreflexkamera besitze. Nur mache ich lieber Handybilder, weil es einfach schneller geht… Aber das sieht man natürlich – v.a. indoor.
    Mich würde auch die Produktfotografie interessieren, so wie Contadina es schon beschrieben hat.
    VG Charlie

  9. Trixi 19. Januar 2015 um 16:17 Uhr - Antworten

    Hallo Stefan,
    ich finde die Idee von Katja super … und noch besser, dass du dich bereit erklärt hast, uns Tipps für bessere Blogbilder zu geben. Auch die Vorgaben von Katja sind perfekt. Schnell, praktisch und ohne großen Aufwand.
    Für mich wäre es auch toll, wenn es mit einer „normalen“ Kamera (Sony Cybershot DSC-HX400V) umsetzbar ist. Also keine Spiegelreflexkamera.
    Ich kann mich Contadina nur anschließen. Auch ich möchte Selbstgemachtes und Deko (schön in Szene gesetzt) fotografieren. Statt der Katze, unsern Hund und dazu noch schöne Garten-, Blüten- und Gemüsebilder.
    Vielen Dank schonmal für dein Engagement und ich bin schon sehr auf den nächsten Post gespannt!
    Liebe Grüße,
    Trixi

  10. Sewingtini 19. Januar 2015 um 18:56 Uhr - Antworten

    ach toll, das ist doch schon mal eine sehr sympathische Vorstellung und die Bilder sind toll. Hehe, das eine ist am Staatstheater in Darmstadt, stimmt’s? Ich freue mich auf die Tipps – Danke an Euch schonmal dafür. Liebe Grüße, Tini

  11. Freja 19. Januar 2015 um 19:39 Uhr - Antworten

    Was für eine schöne Idee (:
    Ich würd mich über ein bisschen Theorie zum Bildaufbau freuen – also alles was so über den goldenen Schnitt hinausgeht. Welche Perspektive wähle ich? Wann stelle ich wo was noch in den Hintergrund oder Vordergrund?
    Uuund was mache ich wenn es draußen mal wieder nicht hell werden will?

    Außerdem fänd ich auch ein paar Tips für das ‚Modell‘ vor der Kamera toll, weil ich häufig nicht weiß, wohin mit meinen Händen ;)

    Deine Fotos sind echt total toll! Ich bin schwer beeindruckt,
    Alles Liebe, Freja

  12. Criby 19. Januar 2015 um 19:55 Uhr - Antworten

    Hallo ihr beiden,

    Ich melde mich hier nun erstmals zu Wort, lese aber schon ne ganze Weile mit. Was für ein herrlicher Name: Nähfrosch… Hätte meiner werden können.
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an und würde gerne mehr über Produktfotografie erfahren. Ich selbst habe eine Spiegelreflex und mache auch für meinen Blog Fotos, die diesbezüglich mal besser, mal schlechter sind – halt nur Hobbyfotograf… Besonders faszinieren mich noch HDR+
    und Makrofotografie.
    Bin schon gespannt, was wir demnächst lesen dürfen!
    Liebe Grüße
    Criby

  13. Sternbien 19. Januar 2015 um 21:37 Uhr - Antworten

    Ich war schon immer neidisch auf ihre bezaubernde Fotos. Ich liebe die Fotografie aber stümpere rum, man kann nicht alles können woll…nähen, schreiben, fotografieren. Doch manche Bilder sind nicht schlecht geworden. Mich interessiert auch vorteilhaftes Posen. Super Idee und Ihr werdet noch viel erfolgreicher sein….toll

  14. Steffi 19. Januar 2015 um 21:56 Uhr - Antworten

    Hallo Stefan, Mann von Katja,
    das ist nett, dass du für deine Frau schreibst. Ich versuche meinen Mann auch schon länger zu überreden, mal was zu schreiben, er hilft mir nämlich viel in Photoshop und kann das richtig gut. Mal sehn, wann er das mal macht.
    Mich würde interessieren, wie ich bei schlechtem Licht trotzdem gut fotografieren kann und vor allem, wie ich aus einem eigentlich langweiligen Motiv was Tolles rausholen kann.
    LG Steffi

  15. Klakline 20. Januar 2015 um 7:16 Uhr - Antworten

    Erstmal vielen Dank an euch 2! Die Idee ist echt super! :) Mich würde auch interessieren wie man mit Ausleuchtung/Beleuchtung richtig arbeitet…wie bekomme ich im Winter brauchbare Fotos die ich drinnen mache. ;)
    Glg ich freu mich total!
    LG Jacqueline

  16. Nadine 20. Januar 2015 um 8:58 Uhr - Antworten

    Das ist mal ne super Sache!!! Ich freu mich auf deine Beiträge. Da lässt sich sicher das ein oder andere aufschnappen ;)

    LG Nadine

  17. Silvia Woll-Garten 20. Januar 2015 um 11:46 Uhr - Antworten

    Das hört sich schon mal super an, und die Bilder sind einfach traumhaft!
    Ich habe eine Digitale Spiegelreflex von Canon und möchte auch so schöne, atmosphärische Bilder für meinen Blog machen, meine handgemachten Schätze präsentieren.
    Wie kann ich das drin bewerkstelligen? Und draußen im Garten, der noch nicht allzu herzeigbar ist?
    Ich freue mich schon auf die kommenden Beiträge!
    LG, Silvia

  18. Apfelgrün & Erdbeerrot 20. Januar 2015 um 11:58 Uhr - Antworten

    Danke für die nette Vorstellung. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich darüber euer Projekt BBB weiterzuverfolgen. Bei mir mangelt es (bei vier Kindern) immer etwas an der Zeit, mich der Fotografie mehr hinzugeben.
    Liebste Grüße Diana

  19. DesignFuchs 20. Januar 2015 um 13:44 Uhr - Antworten

    Hallo :)
    Die Idee ist wirklich super. Da nehm ich mich auch gleich bei der Nase, den bessere Fotos auf meinem Blog ist auch mein Ziel. Meistens mache ich meine Fotos zurzeit drinnen und abends. Ich glaube meine Frage – wie bei vielen hier – ist wie ich am besten meine genähten Projekte ins richtige Licht rücke :) Ich lebe für Photoshop und Co. aber fotografieren ist nicht so meins :D.
    Bin auf deine Tipps gespannt Liebe Grüße Carina

  20. Chrissy 20. Januar 2015 um 14:03 Uhr - Antworten

    Hallo,
    eine fantastische Idee von euch und eine sehr gelungene und sympathische Vorstellung! Ich bin wirklich gespannt, welche Themen es letztendlich in den Blog schaffen werden :))
    Mich würde besonders interessieren:
    1. Kameraeinstellungen (Systemkamera/Spiegelreflexkamera) und Equipment –> Worauf sollte man unbedingt achten und was benötigt man wirklich.
    2. Ausleuchtung –> Was tun bei schlechten Lichtverhältnissen und wie leuchte ich beim Fotografieren richtig aus.
    3. Produkt-/Kinder-/Portrait-/Bewegungs- Fotografie
    4. Bildkomposition
    5. Natürliches Posing –> Wie setzt man jemanden oder sich selbst gekonnt und natürlich in Szene
    6. Bildbearbeitung

    Ich glaube, die Liste lässt sich noch beliebig erweitern :D
    Ich freue mich schon wahnsinnig auf BBB!!!
    Bis bald und liebe Grüße!
    Chrissy

  21. ImmermalwasNeues 20. Januar 2015 um 16:42 Uhr - Antworten

    Vielen Dank für die Vorstellung, da ist gleich wieder ein wenig die Neugier gestillt… ;O)
    Ich freuen mich auf die BBB-Reihe und bin gespannt, was ich von allein schon richtig oder auch falsch mache, und vor allem, wo noch Verbesserungspotenzial ist!

    Liebe Grüße
    Ina

  22. Katherina {stitchydoo} 20. Januar 2015 um 19:33 Uhr - Antworten

    Hallo ihr beiden,

    ich freue mich sehr auf eure Serie! Ich glaube, es wurden schon alles genannt, was auch mich brennend interessieren würde: Produktfotografie und wie ich dabei Abwechlung schaffen kann, das beste rausholen bei schlechten Lichtverhältnissen, Bildkomposition, wie wähle ich spannende Ausschnitte,…

    Vielen Dank Stefan, dass du dein Wissen, Tipps und Tricks mit uns teilen möchstest, ganz gleich, welche Themen diese letztendlich abdecken! Deine Fotos finde ich überigens wunderschön, sie fangen die Stimmung super ein!

    Liebe Grüße
    Katherina

  23. Anne 22. Januar 2015 um 0:36 Uhr - Antworten

    Hey,
    Total cool, genau das richtige für mich! Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich sehe, wie manche sich die Fotografie selbst beibringen. Mein größtes Problem ist die Schärfe..
    Bin sehr gespannt auf BBB!

  24. K didit 22. Januar 2015 um 15:27 Uhr - Antworten

    das klingt vielversprechend! ich bin neugierig, was für tipps du uns geben kannst… die gezeigten Fotos sind tatsächlich wahnsinnig schön!
    lg kathrin

  25. Maria 23. Januar 2015 um 21:30 Uhr - Antworten

    Da bin ich ja mal sehr gespannt.

    Zu Fotos am Blog habe ich ein sehr zwiespältiges Verhältnis. Mir persönlich ist es wichtig ein sachliches Foto mit möglichst vielen Details zu bekommen wenn es sich um etwas handelt, was z.B. selbst gemacht ist. An dem Foto kann ich viel erkennen und es ergänzt die Anleitung wunderbar. Diese Fotos sind eher nüchtern und wenig künstlerisch aber hoffentlich in sehr guter Auflösung, dass auch Details gut zu erkennen sind.

    Auf manchmen Blogs werden sehr tolle künstlerische Fotos gezeigt, auch für selbst gemachte Sachen. Finde ich optisch jetzt wunderschön und ansprechend, aber das, was ich sehen will, kann ich oft nicht erkennen, weil es mit der Blende verfremdet wurde oder die Ränder ge-unschärft sind…

    Daher bin ich sehr neugierig auf Deine Tipps!

    lg
    Maria

  26. Ina 23. Januar 2015 um 23:37 Uhr - Antworten

    Hi, das ist eine Super Sache.
    Ich bin auf jeden fall an einem Workshop interessiert.

    Für mich ist es wichtig
    -wie fotografiere ich am besten Kinder? Die halten nämlich nie still und da zahlt jede Sekunde
    -wie fotografiere ich am besten im Haus, bei bescheidener Beleuchtung? Wie stelle ich fotolampen auf, ohne dass sie nur alles noch schlimmer machen?
    -was ist das richtige objektiv für mich?

    Ich bin gespannt und Freud mich auf aha-Effekte :)

    LG
    Ina

  27. Kate 11. März 2015 um 21:15 Uhr - Antworten

    Hallo,
    ein Workshop wäre toll, da wäre ich sofort dabei.
    Ich bin sehr begeistert von deinen Bildern, leider hat unsere Hochzeitsfotos ein Bekannter mit weniger Talent geschossen…
    Ich starte gerade meinen ersten eigenen Nähblog und habe u.a. mit großer Begeisterung die RAS Babyhose genäht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Share
Tweet
Pin
WhatsApp
Share
Tweet
Pin
WhatsApp