SweetDays Pink und noch mehr Kindersprüche

Von |2016-12-12T22:17:12+00:0013. Dezember 2016|Familie|1 Kommentar

Weiter gehts mit einem neuen Muddi-Tocher-Outfit aus fröhlich buntem finnischen Jersey, und einer neuen Runde Sprüche, die uns die Dreijährige so Tag für Tag vor den Latz knallt. Manchmal habe ich wirklich das Gefühl, ich muss alles mitschreiben, was sie so sagt: So klug, so süß, so kindlich naiv und doch durchdacht, Wortschöpfungen, Liedtexte, Weisheiten und falsch Verstandenes. Mindestens genauso süß wie die verbalen Ergüsse der kleinen Damen ist wieder mal das Design „Sweet Days“ von Shalmiak (Affiliate Link), das ich hier schon in blau-orange beim Pilze sammeln gezeigt habe. Diesmal also mint und pink! Ein zuckersüßer Mädchentraum. Ok. Und Mamatraum offensichtlich, denn ich habe mir eine Scheibe abgeschnitten und ein Shirt genäht.

naehfrosch-sweetdays-pink-4

Zunächst wieder ein paar Takte zum Genähten, bevor ich die Kindersprüche zum Besten gebe. Bei mir wurde es schon wieder wie hier ein Kimono Tee nach diesem Freebook, es ist einfach so herrlich schnell zusammengetackert und ich freue mich schon irgendwie auf nächsten Sommer, wenn ich keine unförmigen Stillshirts mehr tragen muss. Oder tragen darf? Mhh. Der Bub isst schon den ganzen Tag Brei und braucht mich nicht mehr so. Außerdem entwickelt er sich sehr zum Papa-Kind. Einerseits toll, dass ich auch mal Durchatmen kann, andererseits… *schnief* Das Gefühlschaos verstehen wohl Mamas ganz gut.

naehfrosch-sweetdays-pink-1

Jedenfalls hat der Stoff nicht mehr für eine Vorder- und Rückseite gereicht und da habe ich kurzerhand beides geteilt und nun jeweils eine Hälfte aus Sweet Days von Shalmiak (Affiliate Link) und eine Hälfte aus dicken schwarz weißen Streifen. Ich finds cool und im Sommer geht das auf alle Fälle. In Gedanken sehe ich mich schon in Kombi mit Jeans auf der „Farm“ von nahen Verwandten auf Mallorca Hühner füttern. *Hust* wir haben vor ein paar Tagen beschlossen die Ausgewanderten endlich im Frühjahr zu besuchen und die Vorfreude ist riesig!!! Äh aber eigentlich wollte ich was ganz anderes schreiben.

naehfrosch-sweetdays-pink-8

Naja, aber ich schreibe ja immer, wie meine Gedanken so laufen. Hihi, da fällt mir spontan eine Szene aus Gilmore Girls ein, in der Lorelei von einem Thema plötzlich auf ein ganz anderes Umschwenkt und den Gedankensprung dann in allen Einzelheiten erklärt. So in der Art: „Ich denke an ein Huhn, das legt Eier, mhh Rührei, ich habe hunger, der Kühlschrank ist leer, Einkaufen muss ich noch, brauchen wir noch was, ah ja Putzmittel!“ So kommt man von Huhn auf Putzmittel. Wahrscheinlich geht es in jedem (Mami-)Kopf so zu, leicht wirr.

naehfrosch-sweetdays-pink-2

 

Äh wo war ich stehen geblieben, ausser dabei, dass ich endlich die letzten „alten“ Gilmore Girls Folgen schauen muss, damit ich die 4 neuen verschlingen kann… Habt ihr die eigentlich schon gesehen? Hachz, ich freu mich schon! Aber eigentlich wollte ich noch was zum Shirt von Sophia erzählen. Genauer gesagt ist es eine Tunika, die bei uns eher Kleidlänge erreicht hat. Da hab ichs mit der Größe mal wieder zu gut gemeint, nun ja.naehfrosch-sweetdays-pink-12

 

Es ist jedenfalls eine Tunika namens Hannah von Farbenmix geworden. Mit mittels eingezogenem Gummi gerafftem Halsausschnitt sowie Ärmeln. Die Raglanärmel habe ich aus Streifen genäht, und unten an den Ärmeln sind nochmal cool geformte Einsätze. Die man hier aber nicht so gut sieht, denn die Ärmel sind zu lang weil alles noch zu groß ist. Obligatorische Schleifchen gabs auch, an Ausschnitt und Ärmeln.

naehfrosch-sweetdays-pink-6

Wie findet ihr eigentlich die Fotos? Ich wollte so ein bisschen Fotobox-Style, und die Maus fand es super, mit den ganzen Verkleidungen auf Stäbchen und den Brillen herum zu posen. Die Verkleidungen auf Stäbchen sieht man hier gar nicht, fällt mir grade auf. Na, die Bilder kommen später noch, die Stoffe darauf sind noch geheim! ;) Jedenfalls mag ich diesen Hintergrund auch total gerne, nur leider macht der langsam schlapp. Ersatz ist schon bestellt, also gibts bald wohl ganz andere Fotos hier mal zu sehen, ich bin auch schon gespannt wie das dann so wirkt. Im Winter entstehen die Fotos nun mal hauptsächlich drin.

naehfrosch-sweetdays-pink-5

 

Die Tunika in „Reinwachsgröße“ habe ich jedenfalls recht weit hinten in den Schrank gehängt, aber da blieb sie nicht lange. Nämlich genau bis zu dem Tag neulich, als der Fotograf in den Kindergarten kommen sollte. Ich hatte der Maus ein süßes Outfit raus gesucht – aber meine Rechnung natürlich ohne sie gemacht. Letztendlich habe ich ihr freie Hand gelassen und sie hat sich ein leicht verrücktes aber süßes Outfit zusammenkombiniert. Es war diese Tunika, zusammen mit einer pinken Strumpfhose mit rosa Tupfen und auf den Kopf kam noch ein mit überdimensionalen bunten Stoffblumen verzierter Haarreif, den ich mal als Accessoire für Shootings gekauft habe. Die Fotos jedenfalls sollen die Woche fertig werden im Kindergarten, und ich bin sehr gespannt hihi. Ich mags gern, wenn man dann schöne Erinnerungen hat, als wenn einem bei betrachten des Bildes nur einfällt, dass man den halben Tag mit dem Kind kämpfen musste damit es Kleid X anzog.

naehfrosch-sweetdays-pink-10

 

Außer lustigen Brillen hat die Madame beim Shooting übrigens noch andere Requisiten verwendet: Meine Schuhe. Kann man zu diesen Highheels überhaupt „Schuh“ sagen? 12 cm oder waren es 14 cm feinster Stöckel. Das Kind war hin und weg. Und ich sehr erstaunt, dass ich mich in den Dingern kaum noch gerade halten konnte. An der standesamtlichen Hochzeit hatte ich die Dinger z.B. den ganzen Tag an! (Und einmal später noch, als der Mann und ich in die Oper wollten und er so weit weg geparkt hat um Parkgebühren zu sparen, dass wir gute 20 Minuten rennen (!) mussten, um den Anfang nicht völlig zu verpassen. Danach landeten sie ganz hinten im Schuhschrank und im Alltag mit zwei kleinen Kids braucht man die Stöckels ja auch nicht so  wirklich.) Ich komme schon wieder vom Hölzchen aufs Stöckchen dabei wollte ich euch doch endlich die 5 tollsten Kindersprüche aus der letzten Zeit noch erzählen! Mehr Chaoskindergeschichten und Sprüche findet ihr übrigens hier.

naehfrosch-sweetdays-pink-7

1) Sophia stellt den Hocker in die Küche, legt das genähte Pferd davor. „Ich hol mir mal einen Keks von oben. Das Pferd ist meine Erschützung, damit ich nicht runter falle“, sprachs, und holte sich einen Keks.

2) „Mama! Das Müsli krumpelt bei den Zähnen, ist das Karius und Baktus?!“

3) Anschließend schmeißt Sophia ihre Müslischüssel runter. Sie geht sich umziehen weil die Hälfte auf ihr gelandet ist. Als sie wieder kommt, wische ich gerade noch auf. „Danke dass du gewischt hast. Sonst wäre der Vadder durch gelatscht.“

4) Sophia spielt „arbeiten“ mit externer Tastatur und Buch  als Laptop. „Ich muss noch schnell eine DM schreiben!“ ( = Email)

5) Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie schön sind deine Blätter. Der grüßt mich nur zur Sommerszeit, nein auch den Wind ja wenn es schneit,…

naehfrosch-sweetdays-pink-9

 

Unseren bunten Mama-Tochter-Partnerlook schicke ich noch bei folgenden Linkpartys vorbei:
Handmade on Tuesday Dienstagsdinge Kiddikram und meiner Kostenlose Schnittmuster Linkparty!

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Share
Tweet
Pin
WhatsApp