Nach dem ersten elefantösen Trotzkopf entstand direkt noch ein zweiter für die Chaosmaus. Der untere rosa Teil war mal ein Shirt von mir, oben haben Stoffreste ihren Platz gefunden. Da das rosa Shirt schon zig Mal gewaschen wurde, ohne Weichspüler, habe ich mich mal wieder an den Plotter gewagt. Beziehungsweise ans aufbügeln/aufdrücken. Hat ganz gut geklappt und ich war echt happy! Ein Glitzershirt! Nach dem ersten Waschgang dann die totale Ernüchterung. Vom Motiv hielten nur noch einige Stellen am Stoff, der Rest hing da so rum. Das gibts doch nicht!!!

IMG_3494

Ich kratze jetzt jedenfalls die letzten erbärmlichen Reste runter und hoffe das das Shirt noch tragbar ist. Wenigstens für die Krippe, da wird eh immer alles in sekundenschnelle eingewutzt. Ich könnte das blöde Plotterteil grad mal wieder in die Ecke kicken. Und das Bügeleisen hinterher. So macht das echt keinen Spaß! Kein Wunder das ich den Plotter so gut wie gar nicht benutze. Ich will mir nicht das Genähte versauen. Ach menno, ich bin echt stinkig. So tolle Möglichkeiten mit dem Plotter und trotzdem isses nix. Nun hab ich die Wahl. Entweder ich verkaufe den Plotter wieder, denn so steht er nur rum und setzt staub an. Oder ich beiße in den sauren Apfel und hole mir eine Transferpresse. Folgekosten nennt man das wohl. Wie siehts aus, hat jemand eine? Welche? Wie sind die Erfahrungen? Hält der Kram dann endlich richtig gut? Lohnt es sich?

Das Foto vom ehemals schönen Shirt werf ich rüber zu Kiddikram und Meitlisache.