Eigentlich wollte ich schon längst mein „Weihnachtskleid“ auf dem Blog gezeigt haben, uneigentlich hat das kranke Baby aber alles gehörig durcheinander gebracht. Daher gibts heute erst mal den Reisebericht von unserem vorweihnachtlichen Kurztrip nach Nürnberg, bei dem ich zufällig auch die Gewinnerin des Hotelgutscheins persönlich treffen konnte. Außerdem gibts noch einen kleinen Shoppingtip von mir.

161218-113708-8842

Dass wir uns im Hotel Bomonti in Nürnberg ziemlich wohl fühlen, dürften die meisten Leser ja schon erraten haben, schließlich habe ich hier und hier schon mal darüber berichtet und durfte sogar einen Hotelgutschein verlosen. Als wir nun mal wieder gen Nürnberg unterwegs waren – diesmal sogar OHNE Stau! – konnten die Instagrammer unter euch schon live dabei sein. Und lustigerweise meldete sich auch gleich die Gewinnerin des Gutscheins auf Instagram, dass sie demnächst auch im Hotel eintreffen würde!

161218-113517-8796

Den Nachmittag am Tag der Ankunft verbrachten wir erst noch in einem Spaßbad ganz in der Nähe. Dass es dort Samstags Nachmittags im Winter voll sein könnte, habe ich erfolgreich verdrängt – zumindest so lange bis wir drin waren. Ach du liebe Zeit. Laut und voll und nass und… Äh ja. Schwimmbad halt. Ich gehe lieber im Sommer an den See. Nun ja. Mit zwei kleinen Kindern hat man jede Menge Gepäck und es ist irgendwie ganz schön viel logistisches Geschick erforderlich, besonders wenn man dann wieder raus will. Bis man abwechselnd sich selbst, das Baby, das wilde Kind das noch rutschen will und den Mann (hahaha) erfolgreich unter die Dusche und in die Klamotten bugsiert hat, ist man definitiv urlaubsreif. Zumindest geht mir das so. Es endet immer so, dass ich recht unbekleidet in der Sammelkabine herum renne und möglichst schnell die sich wehrenden Kinder anziehe, damit wenigstens die nicht frieren.  Urgs.

161218-114459-8984

Den darauf folgenden Tag verbrachten wir im weihnachtlichen Playmobil Funpark, der im Winter wie ein Indoorspielplatz zu nutzen ist.  (Über den Sommerbesuch hatte ich schon hier berichtet.) Sitzgelegenheiten für die Erwachsenen, bespielbare Playmobilwelten für die Kinder, ein Kletterbereich, ein Babykrabbelbereich, eine halbstündige animierte Kinderdisko zum Abschluss und schwubs war der Tag rum. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, haben der Ehefrosch und ich uns im Partnerlook gekleidet. Reiner Zufall. Also fast. Ich habe nämlich einen Onlineshop entdeckt: Hoseonline.de (*Kooperation*). Dort sind einige hochwertige Marken unter einem „Dach“ versammelt, und dank hervorragender Beratung im Live-Chat steht der neuen passenden Lieblingshose nichts mehr im Weg.

Obwohl ich mal eine hochwertige Jeans gesucht habe (mir sind grade bei 2 Jeans innerhalb von einer Woche die Reißverschlüsse kaputt gegangen!!!) bin ich irgendwie doch bei den Pullis und Jacken gelandet. Und als ich mich so durch klickte, sprangen mir auf einmal sehr seltsam anmutende Produktnamen ins Auge. Pflichtbewusst wie ich nun mal bin, schrieb ich gleich eine Email an den Shop, mit dem Hinweis, dass der Shop anscheinend gehackt wurde und Spaßvögel die Produkte umbenannt haben. Unmittelbar kam die Antwort: Nein, die Namen dieser einen Marke seien korrekt und wirklich zum Teil etwas gewöhnungsbedürftig. o.O Im Freundeskreis habe ich mich dann mal umgehört, ob jemand diese Marke kennt und siehe da, war ich die einzige, die davon noch nie etwas gehört hatte. Die andern führten einen fröhlichen Wettstreit, wer den lustigsten Produktnamen im Schrank hängen hat. Und da so von der Hochwertigkeit geschwärmt wurde, und Hoseonline.de (*Kooperation*) ja auch nur hochwertige Marken im Shop versammelt hat, musste ich es nun ganz genau wissen und bestellte mir eine Sweatjacke. Der Ehefrosch fand das Teil aber so cool, dass er sie in der Männerversion direkt mit bestellte. So kamen wir zu unserem Partnerlook, diesmal ganz ohne zu nähen! Meine Aktion mit der Email hat übrigens für einige Lacher gesorgt. Fettnäpfchen nehme ich immer sehr zielstrebig mit. (Wenn ihr mal so richtig herzhaft lachen wollt, lest euch mal durch, wie die Nähfroschfamilie zum Pool kam. Inklusive Gartenbewässerung.)

161218-113720-8859

Und was soll ich sagen? Das Jäckchen überzeugt. Der Onlineshop überzeugt auch. Wirklich eine tolle Auswahl, wenn man Lieblingsteile sucht, die nicht nur ein paar Monate überstehen sondern „Klassiker“ im Schrank werden. All-time-favorites sozusagen. Damit meine ich, dass an den Teilen wohl nicht nach 2 Wochen die Nähte aufgehen wie bei manch günstiger ähm Saisonkleidung (die ich seit ich nähe eh nicht mehr kaufe). Eine Jeans muss ich mir nun trotzdem noch bestellen… ;)

Hotel Bomonti

Am nächsten Morgen zum Frühstück trafen wir dann die Gewinnerfamilie, und das war so. Im Frühstücksraum saß eine Familie als wir herein kamen. Ich sah die Frau nur von hinten. Mhh. Ein Pulli aus Traumfänger Stoff kombiniert mit fast Neonpink? Definitiv selbstgenäht! Also hab ich die Frau direkt mit „Hallo Antje“ angequatscht! :D Hätte auch schief gehen können, aber die Wahrscheinlichkeit war doch eher gering. Und tatsächlich war es „meine Gewinnerin“ und unser Frühstück zog sich (zum Leidwesen der Männer?!) in ungeahnte Längen weil Nähtanten einfach IMMER was zu quatschen finden. Es kam dann auch heraus, dass Antje uns schon halb im Playmobil Park erkannt hat – zumindest den Ehefrosch denn der trug ja sein Surfershirt. Mein Shirt gibts bald auf dem Blog zu sehen, das ist hier sozusagen eine halb unfreiwillige Vorschau! ;) Der Stoff ist jedenfalls von Shalmiak (Affiliate Link).

161218-114654-8995

So nun muss ich dringend aufhören zu tippen. Das Babylein ist nämlich immer noch krank und braucht dringend die Mami.

Du willst noch mehr Neuigkeiten?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte kostenlos mein Schnittmuster Babyhose RAS!

Ja, ich will den Newsletter mit Infos zu neuen Produkten, Gewinnspielen und neuen Artikeln!

Hinweise zum Newsletter, Datenschutz, Analyse und Widerruf

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!