Gerade bin ich in meiner pinkblauen Schaffensperiode. Entstanden ist schon wieder ein Teilchen für mich, das mich eventuell wie einen farbexplodierten Pfau aussehen lässt… Pinkblaue Schaffensperiode? Naja, das neue Teil reiht sich perfekt in die Farbwelt meines probegenähten Bethioua ein:

Familienblog Nähfrosch Katja
Schön, dass du hier bist! Auf Nähfrosch findest du interessante Artikel und Tipps rund um die Themen Familie, Reisen, Fotografie, Lifestyle, Nachhaltigkeit - und alles über's Nähen. Erfahre mehr über uns!

Nun aber zum aktuellen Projekt: Der Schnitt Masunje hat mich schon die ganze Zeit angelächelt und schließlich habe ich ihn mir zugelegt. Und ausgedruckt. Und gedacht OH MEIN GOTT!!! Soooooooo viele Einzelteile! Ich habe das Schnittchen für das komplizierteste Teil meiner bisherigen Nähkarriere gehalten. (Die Alles-drin-Tasche zählt nicht, die ist ja noch immer nicht fertig… oder auch nur komplett zugeschnitten…)

Also frisch ans Werk und gefühlt einen Tag lang nur Papier ausgeschnitten. Gedacht dass man fertig ist und äh Mist, da liegt noch was… Endlich geschafft.
Dann wollte ich endlich loslegen und hab nur immer die Teile zugeschnitten, die ich gerade brauchte. Hat zum Glück gut geklappt! Zugeschnitten hab ich mir übrigens einen Größenmix, denn ich wollte dass der Rockteil locker ist und man evtl auch mal eine Jeans drunter ziehen kann. Schließlich ist ja Winter.

Genäht ist Masunje übrigens reeeelativ schnell. Sind halt doch mehr als 4 Teile. Aber: Ich bin sehr gut zurecht gekommen! Die Anleitung ist klasse und sogar das Kräuseln an der Schulter hat funktioniert. Aber es war gut, dass ich es vorher ausprobiert habe, denn die in der Anleitung angegebene Einstellung für die Fadenspannung hat bei meiner Maschine akute Verknotung produziert. Bisschen rumgespielt und voilá, statt 0 einfach 2 und schon klappt es. Denke mal solche Einstellungsgeschichten sind je nach Maschine halt immer unterschiedlich.
Der Vögelchen Stoff ist übrigens von Swafing.

Meine kleine Maus wollte natürlich auch mit aufs Foto… aber möchte nicht erkannt werden :D

 

 

Die kleine Dame trägt übrigens neben der selbst gehäkelten und bebommelten Mütze im Boshi-Style eine selbstgezimmerte Monkeypants nach dem tollen Schnitt von Schnabelina! Eines der ersten Teile die ich genäht habe – sie passt nun endlich! Und die Hose war das erste Projekt mit Bündchen. Das ich natürlich prompt falsch rum angenäht habe. Naja, nun ist es eine dekorative Naht am Bauchbündchen :D

So und das geht nun ab zu RUMS!
Und zu Kiddikram und Meitlisache.
Und zu Sewing SaSu.

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Folge uns in den sozialen Medien:

Hole dir unser Schnittmuster Babyhose RAS!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte kostenlos unser Schnittmuster.

Anmeldung erfolgreich! Bestätige in der Willkommensmail deine Anmeldung und du erhältst den Downloadlink für unser kostenloses Schnittmuster.

Die Anmeldung hat leider nicht geklappt. Versuche es noch einmal.

Transparenz ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.