Meine Blogbeiträge über Mallorca2018-09-20T15:55:53+00:00

Meine Blogbeiträge über Mallorca

(Unbeauftragte Werbung)

Mallorca, eine traumhafte Mittelmeerinsel mit gemäßigtem Klima, feinen Sandstränden und azurblauem Meer. Meidet man die Party geprägten Touristenhochburgen, so findet man wunderschöne Flecken, freundliche Menschen und kulinarische Gaumenfreuden. Mit Kindern ist die Insel absolut zu empfehlen, liegt sie doch nur bequeme 2 Flugstunden entfernt!

Alcudia Mallorca 65

Womit fotografieren wir?

Wir zeigen dir unsere komplette Foto-Ausrüstung.

Unser Equipment

Sonnenuntergang Bali Gunug Agung

Mallorca mit Kindern

Wie man einen Kurzstreckenflug mit zwei kleinen Kindern bewältigt oder wie das mit dem Mietwagen und Kindersitzen lief, erfahrt ihr unter Anderem in meinen Blogbeiträgen über Mallorca. Während unserer Zeit auf Mallorca waren wir überwiegend mit dem Mietwagen im Norden der Insel unterwegs. Hier gibt es familienfreundliche Strände, die wir ausprobiert haben und das ein oder andere nette Städtchen zum bummeln und entdecken.

Nähfrosch

Hi, ich bin Katja!

Auf Nähfrosch berichte ich über Themen rund um's Familienleben, unsere Reisen mit kleinen Kindern und über meine Leidenschaft, dem Nähen. Außerdem gebe ich dir leicht umsetzbare Tipps zum Fotografieren. Denn wie ihr seht sind mir und vor allem meinem Mann schöne Fotos sehr wichtig.

Hier erfährst du mehr über mich!
0 h
Flugzeit nach Mallorca
0 h
Zeitdifferenz (Winterzeit)

Meine Blogartikel über Mallorca

  • Kinder Koffer Vergleich

JetKids BedBox vs. Trunki: Duell der Kinderkoffer

Bekanntermaßen haben wir die JetKids Bedbox als auch den Trunki Kinderkoffer für reisebegeisterte Familien Zuhause. Beide sind schon seit längerem in Gebrauch, doch für jedes Modell haben sich unterschiedliche Einsatzzwecke [...]

  • Alcudia Mallorca 1

Strand Alcudia und die Altstadt auf Mallorca

(Unbeauftragte Werbung) Zwischen den Buchten Alcudia und Pollenca im Nordosten Mallorcas liegt die Stadt Alcudia mit einer wunderbaren Altstadt. Den Strand von Alcudia haben wir natürlich mit den Kindern im [...]

  • CanPicafort

Strand Can Picafort auf Mallorca mit Kindern

(Unbeauftragte Werbung) Im Norden Mallorcas, etwa in der Mitte der großen Bucht liegt Can Picafort. Ein familienfreundlicher Ort abseits der lauten Touristenhochburgen, an dessen Strandpromenande viele Kinderwagen anzutreffen waren. Das [...]

  • DSC08771

Strand Formentor mit Kindern – der Norden Mallorcas

(Unbeauftragte Werbung) Ein wunderschöner Strand mit Südsee Feeling ist der Strand Formentor ganz im Norden von Mallorca. Die Anfahrt war etwas anspruchsvoll, das Restaurant au weia und auf welche glibberigen [...]

  • Naehfrosch-DSC08578

Mallorca mit kleinen Kindern

Zuerst in einer Finca mit Tieren und Orangenplantage im Norden von Mallorca in der Nähe von Can Picafort, dann ein paar Nächte im Osten in Cala Millor: so war unser [...]

  • Naehfrosch-DSC09016

Goldcar Mietwagen auf Mallorca (Kooperation)

Ein Mietauto auf Mallorca. Einfach. Schnell. Problemlos. Mit Kindersitzen. Während unseres Urlaubs mit Kindern auf der Balearen Insel beförderte uns ein tolles Auto der Goldcar Vermietung und ich erzähle heute [...]

Mallorca allgemeine Reiseinformationen

Lage

Die zu Spanien gehörende Insel Mallorca liegt im Mittelmeer und bildet mit Menorca und Ibiza die Balearen Inselgruppe.

Reise

Der internationale Flughafen von Mallorca liegt bei Palma und ist der drittgrößte Flughafen in Spanien.

Die Flugzeit beträgt ca. 2 Std von Deutschland aus.

Klima

Auf Mallorca herrscht gemäßigtes subtropisches Klima. Die Winter sind eher kurz, mild und feucht. Ganz selten kommt es mal zu Schneefällen (meist in den Bergen). Im Sommer regnet es kaum, die Temperaturen vor allem im Inselinnern steigen dann bis über 40 Grad an.

Reisezeit

Ab Ende August kommen kurze starke Regenfälle mit Sturm und Gewitter vor, der Monat mit dem meisten Niederschlag ist der Oktober, der auch mal zu Überschwemmungen führt.

Ende Dezember bis Januar herrschen eher milde, windstille Wetterlagen, die schon im Januar zu Mandelblüte führen.

Sprache

An den touristischen Stränden und Zentren kann es wohl gut passieren, dass man viel Deutsch und Englisch hört, doch man sollte es nicht erwarten, sich auf deutsch verständigen zu können. Schon gar nicht, wenn man einige Meter vom Strand weg ins Landesinnere geht. Amtssprachen sind Spanisch und Catalan, wobei grade im Landesinnern auch der Dialekt Mallorquinisch verbreitet ist.

Tourismus

Der Tourismus ist die Haupteinnahmequelle der Insel, doch er nimmt ein wenig überhand in einigen Regionen mit schwerwiegenden Auswirkungen auf die Umwelt. Die Wasserversorgung auf der trockenen Insel ist an ihrer Grenze angekommen. Daher interveniert die Regierung derzeit und begrenzt in einigen Regionen die „Urlauberdichte“. Insgesamt gibt es derzeit etwa 430.000 „Urlauberplätze“ auf der ganzen Insel in Hotels, Ferienwohnungen usw, die Zahl soll in den nächsten Jahren auf 320.000 gedrückt werden. Ausserdem wurde die Touristensteuer verdoppelt (diese wird für den Umweltschutz eingesetzt!) und viele Hoteliers haben ihre Preise deutlich erhöht.

Der vor allem bei deutschen Urlaubern bekannte „Ballermann“ soll in Zukunft aufgewertet werden und dem Sauftourismus soll Einhalt geboten werden. Zum Beispiel musste die Diskothek Mega-Park stark verkleinert werden, stattdessen schießen überall schicke kleine Boutique Hotels aus dem Boden, es wird renoviert und modernisiert und Grünanlagen geschaffen. Playa de Palma soll als erster Stadtteil in Europa klimaneutral gemacht werden!

Einschränkungen

Die Panoramastraße zum Kap Formentor könnte im Sommer zeitweise für private Autos gesperrt werden, stattdessen sollen Shuttle Busse eingesetzt werden. An einigen Stränden werden die Zufahrten gesperrt, um die Natur etwas zu schonen.

Straßenverkehr

Mietwagen sind bevorzugtes Fortbewegungsmittel für Touristen auf der Insel. Es gelten Tempolimits von 50 innerhalb von Ortschaften, 90 auf der Landstraße, 100 auf Schnellstraße und 120 auf Autobahnen. Ein generelles Überholverbot gilt 100 m vor Straßenkuppen und wenn die Straße auf weniger als 200 m einsehbar ist, dieses Verbot ist nicht ausgeschildert! Ausserhalb von Parkhäusern darf nur an blaugefärbten Bordsteinen geparkt werden (mit entsprechender Parkerlaubnis).

Küche

Mallorcas Küche ist eher ländlich und rustikal, Landwirtschaftliche Erzeugnisse aus der Region dominieren. Abseits der Touristenhochburgen im Landesinnern findet man gute einheimische Restaurants. Abendessen tut man als Mallorquiner eher spät, gegen 21 Uhr.

Es gibt viele Fleischgerichte mit Kaninchen, Lamm, Zicklein oder Spanferkel, oft gegrillt. Fisch wird übrigens oft vom Festland importiert! Ausser einige Sorten in Küstenregionen.

Pamboli ist z.B. geröstetes Brot eingerieben mit Tomate, Olivenöl und Knoblauch

Leben

Palma ist die Hauptstadt von Mallorca. Hier leben auch die meisten Menschen. Die Mallorquiner erziehlen eins der höchsten Einkommen pro Kopf in Spanien, dabei ist die Haupteinnahmequelle der Tourismus.

Landschaft

Auf Mallorca finden sich überwiegend Kalkgesteine, teilweise leicht wasserlöslich, was z.B. interessante Gebilde an den Küsten zur Folge hat, wenn das Meer den Kalkstein auswäscht.

Im Osten und im Nordwesten liegen zwei Gebirgszüge. Das spektakulärere ist die „Serra de Tramuntana“ im Nordwesten, mit den höchsten Bergen der Insel.

Geschichte

Bereits in der Jungsteinzeit war Mallorca besiedelt. Die Menschen lebten ca. 4000 v.Chr. in den zahlreichen Höhlen an den Küsten, wovon zahlreiche prähistorische Spuren zeugen.

Seitdem hinterließ jede Zeit ihre eigenen Hinterlassenschaften. Die Talaiot-Kultur (Mallorquinische Bronze- und Eisenzeit) hinterließ besondere Bauten und stand in Handelsbeziehung mit Phöniziern und Griechen.

Es folgte eine römische Invasion, von der heute noch antike Theater, Ruinen und Brücken erhalten sind. Danach wurden die Balearen von den Vandalen erobert, von den Mauren, von aragonischen Truppen, es wurde ein Königreich, dann wieder aragonische Provinz.

Im 19. Jh. begann der Tourismus, der sich in den 1960ern zum Massentourismus ausweitet. 1983 werden die Balearen autonom.

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

Share
Tweet
Pin
WhatsApp