Fotografie2018-09-20T15:49:26+00:00

Meine Blogbeiträge über Fotografie

Wir alle bewundern gerne schöne Fotos, die Stimmungen und Gefühle transportieren und technisch gut umgesetzt sind. Die Kinder, die lachend durch den Rasensprenger hüpfen bei strahlendem Sonnenschein, Mama und Tochter an der Hand im Sonnenuntergang am Strand, oder ein Portrait bei dem das genähte Kleid perfekt in Szene gesetzt und ins rechte Licht gerückt ist.

Fotografieren lernen

Der Ehefrosch, aka mein Mann Stefan, ist professioneller Fotograf und hat das Alles natürlich drauf. Ganz exklusiv könnt ihr an seinem Wissen teilhaben und an eurer eigenen Fototechnik arbeiten. Er erklärt verständlich und sehr praxisnah welche Kamera zu euch passt, welche Objektive für was am Besten eingesetzt werden, welche Effekte ihr durch welche Einstellungen an eurer Kamera erzielen könnt und was es zu vermeiden gilt.

Er gibt gute Tipps die euch in alltäglichen Situationen oder auch im Urlaub weiterhelfen. Weg vom Automatikmodus – hin zu richtig guten Bildern, Lieblingsbildern, die man sich gern immer wieder anschaut.

Womit fotografieren wir?

Wir zeigen dir unsere komplette Foto-Ausrüstung.

Unser Equipment

Sonnenuntergang Bali Gunug Agung

Fotografieren lernen ist gar nicht schwer! Als Anfänger muss man nur erst mal wissen, worauf es überhaupt ankommt und worauf man achten muss.

Fotografieren lernen kann sogar Spaß machen! Nämlich wenn man an die Hand genommen wird und eins nach dem andern ausprobiert. Schnell werdet ihr eine Verbesserung erkennen und die Einzelheiten werden euch leichter von der Hand gehen, je mehr Übung ihr habt. Verwackelte, schlecht belichtete oder nichts-sagende Bilder gehören bald der Vergangenheit an!

An die Hand nehmen tun euch von nun an die Blogartikel von Stefan, die euch all die Tipps und Tricks vermitteln damit auch ihr großartige Fotos schießen könnt!

PS: Ganz unten auf der Seite findest du eine kleine Zusammenfassung der Fotografie-Basics.

Nähfrosch

Hi, ich bin Katja!

Auf Nähfrosch berichte ich über Themen rund um's Familienleben, unsere Reisen mit kleinen Kindern und über meine Leidenschaft, dem Nähen. Außerdem gebe ich dir leicht umsetzbare Tipps zum Fotografieren. Denn wie ihr seht sind mir und vor allem meinem Mann schöne Fotos sehr wichtig.

Hier erfährst du mehr über mich!
Über 0
Auslösungen auf der Kamera
Über 0
Fotos als Inspiration auf dem Blog

Meine Fotografie Blogartikel

  • Festbrennweite

Festbrennweite oder Zoom-Objektiv

Was für ein Objektiv soll ich mir kaufen? Festbrennweite oder Zoom-Objektiv? Diese Frage stellen sich sowohl Hobby-Fotografen als auch Profis. Hier gibt es eine kleine Entscheidungshilfe für den Objektivkauf. Denn [...]

  • Ultraweitwinkel

Die Brennweite und deren Bildwirkung

Lernziele dieser Lektion Was die Brennweite genau ist Klassifizierung der Objektiv-Arten Bildwirkung verschiedener Brennweiten Wann du welches Objektiv nimmst Was die Kompression langer Brennweiten ist Wie du dir die Kompression [...]

  • Naehfrosch_Leoboho_3

Was ist das Bokeh?

Heute erkläre ich euch etwas über ein in der Fotografie wichtiges Element: Nicht die Schärfe, sondern die Unschärfe. Im Fachjargon Bokeh genannt. Info: Der Begriff Bokeh stammt aus dem Japanischen und bezeichnet [...]

  • Fotograf Stefan Czajkowski

Wie ich zur Fotografie kam

Ich möchte heute einen Gastblogger begrüßen! Einen ganz besonderen, nämlich meinen Mann. Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass die ganzen schönen Fotos von ihm stammen. Nun habe ich ihn also [...]

Kleine Zusammenfassung der Fotografie-Basics

Blende

Mit der Blende kann man in der Fotografie einstellen, wieviel Licht auf den Bildsensor trifft und gleichzeitig wie unscharf der Hintergrund eines Fotos wird. Somit ist die Blende eine der wichtigsten Einstellungsmöglichkeiten, welche den Look eines Bildes maßgeblich beeinflusst.

Blendenzahl

Die Blendenöffnung wird beschrieben durch die Blendenzahl. Das ist die Zahl mit einem f davor, also bspw. f/1.4. Manchmal wird die Blendenzahl auch 1:1.4 oder F1.4 geschrieben. Bedeutet aber alles das Gleiche. Das Entscheidende ist die Zahl, also in diesem Fall die 1.4. Merke: Eine große Blendenöffnung wird durch eine kleine Blendenzahl beschrieben, und umgekehrt. Bei großer Zahl ist die Blende also „viel zu“, bei kleiner Zahl ist sie „wenig zu“. Also genau anders herum, wie man eigentlich vermuten würde.

Verschlusszeit bzw. Belichtungszeit

Die Verschlusszeit bzw. Belichtungszeit ist die Zeit, die der Bildsensor dem Licht durch das Objektiv ausgesetzt ist.

ISO-Wert

Der ISO-Wert gibt die Lichtempfindlichkeit der Pixel des Bildsensors an. Mit einem hohen ISO-Wert kann somit noch länger mit wenig Licht fotografiert werden als mit einem niedrigen ISO-Wert. Jedoch verursacht ein hoher ISO-Wert Bildrauschen.

JPEG oder RAW?

Damit ist das Format der Bilder gemeint, wie sie auf der Kamera gespeichert werden. Fotografiert man direkt in JPEG, kommen vielleicht erst mal schöne Bilder raus, aber das volle Potential in der Nachbearbeitung liefert nur eine RAW-Datei. Deshalb sollte man lieber in RAW fotografieren! Hier kann man das Maximum aus den Bildern rausholen und so manches fehlbelichtete Bild doch noch retten.

Schärfentiefe bzw. Tiefenschärfe

Die Schärfentiefe gibt den räumlichen Bereich an, in dem alles scharf abgebildet ist. Also den Streifen im Bild, der scharf ist und der Bereich davor und dahinter, der unscharf ist.

Magisches Dreieck der Fotografie

Als Magisches Dreieck wird in der Fotografie die Kombination aus Blende, Verschlusszeit und ISO-Wert bezeichnet. Je nachdem wie man die 3 Werte einstellt ergeben sich unterschiedliche Bildwirkungen und Looks. Alle 3 Werte hängen dabei voneinander ab.

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

Du besitzt eine DSLR oder Spiegellose Kamera und schaffst es nicht damit gute Bilder zu machen? Du hast ständig nur den Automatikmodus an und weißt eigentlich überhaupt nicht, was die Kamera da so macht? Dann lies dir meine Blogartikel zum Thema Fotografieren Lernen vom Profi durch und ehe du dich versiehst, bist du auch schon weg vom Automatikmodus. Du lernst alle Basics rund um's Fotografieren und schaffst es endlich professionell aussehende Fotos zu machen!
Share
Tweet
Pin10
WhatsApp