Cricut Maker Cricut Joy 032

Je nach Modell kann ein Plotter nicht nur schneiden, sondern mittels auswechselbaren Werkzeugen auch Prägen, Zeichnen, Prickeln, Kratzen und vieles mehr. Plotter eignen sich sehr gut als Ergänzung für kreative Hobbys wie beispielsweise Nähen, Scrapbooking, Basteln, Sticken oder Textilveredelung. Mit einem Plotter kann man so ziemlich alles personalisieren. Doch welcher Plotter soll es sein? Welcher Plotter ist der Beste? Wie unterscheiden sich Geräte von Silhouette, Brother und Cricut? Wir helfen dir beim Plotter kaufen! So findest du den Hobbyplotter, der perfekt zu dir und deinen Anforderungen passt.

Naehfrosch Katja lila und weisser Hintergrund 190 quadratisch

Schön, dass du hier bist! Auf Nähfrosch findest du interessante Artikel und Tipps rund um die Themen Familie, Reisen, Fotografie, Lifestyle, Nachhaltigkeit – und alles über’s Nähen. Erfahre mehr über uns!

Du fragst dich, was ein Plotter überhaupt ist und wofür man ihn braucht? Dann klick mal hier!

Plotter-kaufen-Silhouette-Cricut-Brother

Deine Anforderungen

Worauf kommt es also an, beim Kauf eines Plotters? Erst mal die schlechte Nachricht: es gibt viele unterschiedliche Prioritäten und deshalb können wir dir nicht DAS EINE Gerät empfehlen. Fragst du 10 Leute, bekommst du 10 verschiedene Empfehlungen. Aber wir helfen dir, dir über deine Prioriäten klar zu werden. Ob das nun heißt, dass deine Maschine besonders kompakt sein soll, besonders stark, besonders günstig, oder besonders große Motive zu plotten.

Möchtest du wissen, mit welchen Plottern ich arbeite und warum? Dann klick mal hier.

Was willst du plotten?

Es gibt Einsteiger-Geräte die recht günstig sind, aber nicht so viel können und es gibt abgefahrene Geräte die keine Wünsche offen lassen. Zuerst einmal wirst du dir überlegen müssen, was du genau mit einem Plotter vor hast. Geht es dir eher ums Basteln, brauchst du eine Scan Funktion weil du gedruckte Bilder ausschneiden lassen willst, oder willst du in erster Linie deine Nähwerke verschönern und ab und zu vielleicht mal eine Tasse?

Tipp: Wenn du Textilien verschönern willst, dann investiere unbedingt in eine Transferpresse. Der beste Plotter bringt nichts, wenn das Aufbügeln schief geht. Es gibt kleine und kompakte Pressen, die sich absolut lohnen. Weiter unten im Artikel findest du Tipps zu Transferpressen.

Wie willst du den Plotter bedienen?

Auch die Art einen Plotter zu bedienen unterscheidet sich stark von Gerät zu Gerät. Die meisten Plotter kann man mit einem USB Kabel an den Rechner anschließen und so die Schneidedaten aus der Software an den Plotter übertragen. Doch viele Plotter bieten inzwischen auch eine kabellose Bedienvariante an: per Bluetooth. Für einige Softwares gibt es Apps, so dass man bequem mit dem Smartphone oder Tablet per Bluetooth den Plotter ansteuern kann. Auch Laptops können Bluetooth, oder können mithilfe eines Sticks Bluetooth fähig gemacht werden. Einige Plotter bieten ein eigenes Display zur Bedienung, und die Datenübertragung der in der Software erstellten Dateien erfolgt mittels USB Stick.

Instagram folgen-2

Wieviel Platz hast du?

Vielleicht muss dein neuer Plotter besonders kompakt sein, weil du nicht viel Platz hast, um das Gerät zu verstauen? Vielleicht suchst du auch ein Gerät, dass du auf Näh- und Plottertreffen gut mitnehmen kannst? Dann solltest du unbedingt auf einen Plotter mit kompakten Maßen achten. Auch eine Transporttasche ist dann nicht verkehrt.

Tipp: Wenn du die Möglichkeit hast, irgendwo einen kleinen Tisch hin zu stellen, und den Plotter drauf stehen zu lassen, dann würde ich dir das sehr empfehlen. Du wirst das Gerät so viel öfter und lieber benutzen, als wenn du es erst aus dem Keller rauf holen musst, alles aufbauen und später wieder weg räumen musst.

Der Preis

Natürlich musst du dir überlegen, wie viel dir ein Plotter wert ist. Nicht selten ist der Preis das ausschlaggebende Argument für oder gegen dieses eine Modell. Doch überlege hier wirklich gut. Ein Gerät mag unschlagbar günstig sein, aber wenn es ungenutzt in der Ecke steht, weil du damit nicht das machen kannst, was du eigentlich willst, dann ärgerst du dich und das Plotten wird bestimmt nicht deine Leidenschaft!

Gut zu wissen: Von jedem Plotter Hersteller gibt es mindestens 2 Modelle im Sortiment, ein günstigeres und ein teureres.

Möchtest du wissen, mit welchen Nähmaschinen ich meine Projekte bei Nähfrosch nähe? Ich gebe dir Einblick in meine komplette Näh-Ausrüstung mitsamt Overlock, Coverlock, Stickmaschine, Plotter, etc. und verrate dir jede Menge Tipps und meine Erfahrungen.

Zu meinem Näh-Equipment
Naehfrosch Katja lila und weisser Hintergrund 051 quadratisch

Cricut Maker Cricut Joy 043

Die gängigen Plotter im Vergleich

Im Hobbyplotter Bereich gibt es 3 Marken, an denen man nicht vorbei kommt wenn man einen Plotter kaufen möchte und sich informiert. Das sind Silhouette, Brother und Cricut. Silhouette hat vor einigen Jahren den Markt erobert, vor allem mit dem Modell “Portrait”. Dann kamen die mächtigeren Brother Maschinen hinzu und zuletzt schwappt seit kurzem die Cricut Welle nach Deutschland herüber. Im folgenden stelle ich dir kurz und knapp die Modelle von Silhouette, Brother und Cricut vor. Ich beginne mit dem günstigsten Modell und arbeite mich dann zu den teureren Kraftpaketen vor.

Info: Cricut spricht man aus wie das englische Wort für “Grille”! Also nicht “Kreikat” oder so, sondern “Kricket”.

Cricut Joy

Der Cricut Joy  ist ein kleiner süßer Schneidplotter für unter 200 €. Auf dem Karton steht “Your DIY Best Friend” und das kann man wirklich sagen. Das kleine aber mächtige Gerät (21,4 × 13,8 × 10,8 cm und 1,7 kg) passt dabei bequem in deine Handflächen und nimmt wirklich nicht viel Platz weg im Gegensatz zu anderen Geräten. Er schneidet die üblichen Materialien wie Papier, Bastelkarton, Flex- und Flockfolien.

Hier findest du den ausführlichen Artikel über den Cricut Joy und die ersten Schritte mit dem Gerät.

Der Miniplotter Cricut Joy ist dafür gemacht, einfache Projekte einfach und schnell umzusetzen. Das besondere an dem Mini Plotter ist, dass es zusätzlich spezielle “Smarte” Materialien gibt, die man ohne Matte benutzen kann. Dadurch geht das plotten noch schneller. Außerdem hat er eine extra Vorrichtung zum Karten schneiden, und Stifte kann man auch einsetzen. Der Joy arbeitet mit der Software Cricut Design Space, die es für Rechner, Smartphone und Tablet gibt. Im Design Space findet man viele kostenlose Dateien, mit denen man sofort loslegen kann. Der Joy wird per Bluetooth angesteuert. Die maximale Breite die der Joy schneiden kann beträgt 4,5 inches also ca. 11,4 cm. In der Länge schafft er aber mit den entsprechenden Materialien sogar “long cuts”.

Cricut Maker Cricut Joy 008

Silhouette Portrait 2

Der Silhouette Portrait ist eine recht kompakte Schneidemaschine (41,3 x 14,2 x 11,4 cm und 1,6 kg) für unter 200 € die Folien im A4 Format prima verarbeiten kann. Im Sommer 2020 kam allerdings der Nachfolger, der Silhouette Portrait 3 raus, und der 2er ist kaum noch zu bekommen. Der Portrait 2 gehört zu den günstigen Plottern, die nicht viel Platz weg nehmen. Er schneidet die üblichen Materialien wie Papier, Bastelkarton, Flex- und Flockfolien sowie leicht zu schneidende dickere Materialien wie z.B. Moosgummi.

Er wird per USB-Kabel oder über Bluetooth  angeschlossen und arbeitet mit der Silhouette Studio Software. Die Basisversion der Software ist kostenlos. Durch verschiedene, kostenpflichtige Upgrades kann die Software den unterschiedlichsten Bedürfnissen angepasst werden. Mit dem speziellen DeepCut-Messer können Materialien bis 2 mm Dicke geschnitten werden. Mit dem regulären Messer sind bis zu 0,5 mm möglich. Er hat eine Schneidekraft von 210g. Die maximale Schneidebreite beträgt 20,3 cm, also A4 Format. Setzt man einen Stift in die Messerhalterung ein, kann auch dieser Plotter zeichnen.

Plotter plotten 003

Silhouette Portrait 3

Der Silhouette Portrait 3 ist eine recht kompakte Schneidemaschine (41,3 x 14,2 x 11,4 cm und 1,6 kg) für um 230 € die Folien im A4 Format – aber auch längere Materialien! – prima verarbeiten kann. Der Portrait 3 gehört zu den günstigen Plottern, die nicht viel Platz weg nehmen. Er schneidet die üblichen Materialien wie Papier, Bastelkarton, Flex- und Flockfolien sowie leicht zu schneidende dickere Materialien wie z.B. Moosgummi. Im Vergleich von Silhouette Portrait 2 und Silhouette Portrait 3 haben sich einige Dinge verbessert und Funktionen erweitert. Der Silhouette Portrait 3 Plotter kann auf einer Schneidebreite von 20,3 cm arbeiten, also A4 Format, und erreicht eine Schnittlänge von bis zu 30,5 cm (mit einer Schneidematte) oder jetzt auch bis zu 1,8 m (mit ausgewählten gerollten Materialien).

Er wird per USB-Kabel oder über Bluetooth  angeschlossen und arbeitet mit der Silhouette Studio Software. Die Basisversion der Software ist kostenlos. Durch verschiedene, kostenpflichtige Upgrades kann die Software den unterschiedlichsten Bedürfnissen angepasst werden. Mit dem speziellen DeepCut-Messer können Materialien bis 2 mm Dicke geschnitten werden. Mit dem regulären Messer sind bis zu 0,5 mm möglich. Er hat eine Schneidekraft von 210g. Setzt man einen Stift in die Messerhalterung ein, kann auch dieser Plotter zeichnen. Neu ist beim Portrait 3, dass er die eingesetzten Werkzeuge selbst erkennt und hier keine Fehler in den manuellen Einstellungen mehr passieren können.

Silhouette Curio 5T

Der Silhouette Curio 5 ist ein mittelgroßer Plotter (43 x 17 x 14 cm, 3 kg), kostet um 250 € und hat zwei Werkzeugköpfe für die unterschiedlichsten kreativen Anwendungen und verarbeitet alle gängigen Folien und Papiere im A4 Format.

Der Silhouette Curio 5 arbeitet mit der Silhouette Studio Software. Die Basisversion der Software ist kostenlos. Durch verschiedene, kostenpflichtige Upgrades kann die Software den unterschiedlichsten Bedürfnissen angepasst werden. Er kann per USB mit dem Rechner verbunden werden. Der maximale Schneidebereich entspricht etwa A4. Dort kann er mit 210 g maximalem Schneidedruck Materialien bis zu 2,5mm schneiden, prägen, kratzen/gravieren, zeichnen oder prickeln. Der Curio verfügt im Gegensatz zum Portrait und Cameo nicht über eine flexible Schneidematte sondern über eine feste Arbeitsplatte, welche es in zwei Grössen gibt. Auf diese Arbeitsplatte wird dann die entsprechende Matte (Schneidematte, Prägematte) gelegt. Für die richtige Schnitthöhe wird zusätzlich mit Distanzplatten gearbeitet.

Cricut Maker

Ein wirklich mächtiges Gerät (57 x 18 x 15,8 cm und 6,8 kg ) für um 400 €, in das man sehr viele verschiedene Klingen und Werkzeuge, die man in den Maker einsetzen kann.

Hier gelangst du zum ausführlichen Artikel über den Cricut Maker und die ersten Schritte mit diesem tollen Gerät – mit Video!

Man muss wirklich sagen dass hier Designer mit Hirn und Herz am Werk waren. Mein Maker hat die Farbe Champagner und sieht unheimlich edel aus, fast ein bisschen “apple-ig”. Der Maker arbeitet mit der Software Cricut Design Space und lässt sich über Bluetooth oder USB Kabel anschließen. Cricut Design Space gibt es auch als App fürs Smartphone oder Tablet, so dass sich der Maker auch darüber bedienen lässt. Im Design Space gibt es viele Freebies, mit denen man direkt loslegen kann. Er kann auf den normal großen Matten Materialien von maximal 30,5 x 30,5 cm verarbeiten, auf den langen Matten bis 30,5 x 60,9 cm. Von dicken Materialien wie Balsaholz (bis 2,4mm Dicke) über Stoffe bis zu hauchdünnen Papieren verarbeitet er alles zuverlässig, denn der Maker hat bringt dafür die nötige Kraft auf, nämlich 4 kg.

Cricut Maker Cricut Joy 049

Brother SCANNCUT CM Serie

Die CM Serie von Brother umfasst die Modelle CM300, CM600 und CM900. Der Hauptunterschied ist die unterschiedliche Anzahl an vorinstallierten Designs und Schriften. Darüber hinaus hat der CM900 noch WLan und ein etwas größeres Display. Preislich liegen die Plotter bei unter 300 €, um 300 € und um 400 €. Es handelt sich um recht große Plotter (ca. 50 x 16 x 15 cm und 4,4 kg). Sie schneiden alle üblichen Folien und Papiere, keine dickeren Materialien.

Die ScanNCut Modelle können alle auch ohne PC verwendet werden und sie verfügen über einen integrierten Scanner mit 300 dpi. Durch die auf dem Gerät vorinstallierten Schriften und Designs (je nach Modell sind das unterschiedlich viele) und dem integrierten Scanner ist es möglich, schnell und einfach Schnittdateien zu erstellen. Man hat die Möglichkeit, direkt am Touch-Screen des ScanNCut die Dateien zu bearbeiten, allerdings sind die Möglichkeiten beschränkt. Wer lieber mit einem PC arbeiten möchte, hat die Möglichkeit mit der von Brother zur Verfügung gestellten Software «Canvas Workspace» zu arbeiten. Diese kann entweder auf dem PC installiert werden oder als Online-Version direkt im Browser verwendet werden. Der Funktionsumfang von «Canvas Workspace» ist ziemlich überschaubar.

Die CM Serie kann Materialien mit einer maximalen Dicke von 1,5 mm schneiden, was nicht gerade viel ist. Die maximale Schneidebreite beträgt 30,5 x 30,5 cm, bzw. mit langer Matte 30,5 x 61 cm und die maximale Schneidekraft beträgt 1,2 kg. Ausser schneiden kann er auch zeichnen und prägen.

Von Brother gibt es auch noch eine Brother SDX Serie, die bessere integrierte Scanner (600 dpi) hat. Ich halte sie allerdings für ziemlich teuer (um 600 – 800 €) und beschreibe sie deshalb hier nicht in allen Einzelheiten. Wer mag kann sich die Geräte natürlich gern ansehen.

Silhouette Cameo 4

Den Cameo 4 gibt es in 2 Ausführungen, die sich in der maximalen Schneidbreite unterscheiden. Der Cameo 4 gehört  zu den größeren Plottern (ca. 60 x 18 x 18 cm und 4 kg, die größere Variante ist noch größer) kostet um 300 € (bzw. um 500 € in der größeren Variante) und hat 2 Werkzeughalter, mit denen er die üblichen Folien und Papiere sowie stärkere Materialien wie Leder oder Balsaholz bearbeiten kann.

Der Silhouette Cameo 4 arbeitet mit der Silhouette Studio Software. Die Basisversion der Software ist kostenlos. Durch verschiedene, kostenpflichtige Upgrades kann die Software den unterschiedlichsten Bedürfnissen angepasst werden. Der Cameo 4 kann über Bluetooth oder USB Kabel vom Rechner aus angesteuert werden. Die maximale Schneidbreite beträgt je nach Modell 30,5 cm oder 38 cm. Die maximale Schneidekraft beträgt 5 kg und ist damit sehr hoch. Er kann Materialien mit einer Dicke bis 3mm schneiden.

Transferpresse: die perfekte Ergänzung

Du möchtest mit dem Plotter Textilien verschönern? Dann ist natürlich die Frage, wie du die Motive auf Textilien aufbringst. Mit einem Bügeleisen geht es erst mal, aber richtig langlebig ist es nicht. Ich selbst habe da überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht. Das sorgfältig geplottete und aufgebügelte Motiv ist nach ein oder zwei Wäschen in Teilen wieder abgelöst!

Viel besser läufts mit einer Presse! Einer sogenannten Transferpresse (nicht zu verwechseln mit einer Bügelpresse). Auch da gibt es diverse Unterschiede von Mini für schwer zu erreichende Stellen, oder groß und marzialisch die wirklich alles fest drücken so das nix mehr ab geht.

Lustige Nähsprüche: Wer kennt sie nicht, diese Sprüche und Zitate, die jeden zum Grinsen bringen. Natürlich gibt es auch für unser Hobby so einige lustige Sprüche. Hier findest du die witzigsten Näh-Sprüche zum Teilen auf Insta & Co.

Zu den Näh-Sprüchen
Naehfrosch-naehenSprueche-wuensche

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir besser machen?

Transparenz ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.