Maxikleid aus Viskose Webware

Von | 2018-04-05T09:21:09+00:00 1. Februar 2018|Nähen|

Naehfrosch Anemone

Ein luftig leichtes Maxikleid aus Viskose Webware, perfekt für Strand und laue Sommerabende, schnell genäht aus Stoff mit Bodürenmuster von Jolijou. (Den Stoff bekommt ihr zum Beispiel hier bei Dawanda, auch in anderen Farbstellungen.) Passt wettertechnisch im Januar jetzt nicht GANZ so gut. Aber ich freue mich schon die ganze Zeit drauf, endlich die Bilder zeigen zu können und deshalb tu ich das jetzt auch! ;) Wie ich mit Sophia die Flower Crown gebastelt habe, habe ich euch hier übrigens aufgeschrieben.

Naehfrosch_Anemone_17

Genäht habe ich ein Maxikleid nach dem Schnitt Bohemian Summer von Lila Brombeerwölkchen (erhältlich hier bei Alles für Selbermacher), in Gr. 40, ne 38 hätte wohl auch gereicht. Das Kleid ist toll, die Beschreibung im Ebook könnte meiner Meinung nach etwas ausführlicher sein. Z.B.  war mir unklar, wie weit man die Schnittteile des Oberteils überlappen lassen soll, da gibts leider noch nicht mal einen Wert zur Orientierung und mir ist es auch prompt zu weit geraten. Ich hatte erst 10 cm für mich ermittelt durch anstecken an mir selbst, aber dann nochmal aufgetrennt und 12 cm überlappen lassen. Jetzt wo ich nicht mehr Stille könnte es gern noch weiter überlappen… Aber so ziehe ich halt ein Top drunter.

Naehfrosch_Anemone_27

Es kommt noch hinzu, dass bei langer Version ist die Schrittweite recht gering angesetzt ist, nämlich nur der 1.5-fache Unterbrustumfang. Das war mir auf jeden Fall zu wenig, ich mag nicht eingeengt sein beim laufen. Gerade auch mit den Kindern muss ich mich einfach bewegen können. Also habe ich ab Kniehöhe an beiden Seiten Schlitze offen gelassen. Ich habe einfach die Nahtzugaben  auseinander gebügelt und am Schlitz entlang wie einen Saum genäht. Jetzt ist es luftig und engt nicht ein.

Naehfrosch_Anemone_18

Der Stoff ist eine Viskose Webware aus dem Hause Swafing, das Design gehört zur Kollektion „Dreaming of India“ und stammt von Jolijou. Den Stoff bekommt ihr zum Beispiel hier bei Dawanda, auch in anderen Farbstellungen. Entlang der Stoffbreite reihen sich die 3 verschiedenen Muster nebeneinander und waren zum Beispiel für diesen Schnitt perfekt nutzbar, so dass Oberteil und Rockteil sich ergänzen. In der Mitte das blaue ist übrigens ein Bündchenstreifen, aber nicht doppellagig weil der sonst bestimmt zu schwer geraten wäre.

Naehfrosch_Anemone_21

Es hat riesigen Spaß gemacht, die Fotos auf dem spätsommerlichen Stoppelfeld zu schießen und wenn ich sie ansehe träume ich definitiv von wärmeren Temperaturen. Beim gleichen Shooting sind übrigens die Bilder von Alex und Sophia in ihren Popcorn Shirts entstanden!

Naehfrosch_Anemone_1

Wie das im Sommer gegen Abend manchmal so ist, zog plötzlich ein recht ordentliches Gewitter auf und wir wurden erst durchgepustet und dann klatschnass geregnet bis alle Personen und die Ausrüstung wieder im Auto verstaut war! Kaum war alles drin, war das Unwetter auch schon wieder vorbei. Deshalb gab es noch eine Zugabe im heimischen Garten vor blühender Kulisse!

Naehfrosch_Anemone_36

Inzwischen habe ich ja schon einiges aus Viskose Webware genäht und ich muss sagen, man muss zwar seine Gedanken beim Nähen zusammen haben, aber das Ergebnis entschädigt definitiv und es lohnt sich auf jeden Fall! Gerade auch das Tragegefühl, egal ob nun luftiges Kleid oder sogar langärmelige Bluse! Falls ihr noch Tipps zum Nähen mit Viskose Webware braucht, ich hab da mal alles zusammen geschrieben was mir half. Hier noch eine kurze Vorschau auf dem letzten Bild, die Madame hat nämlich aus einem anderen von Jolijou’s Bordürenstoffen auch ein Kleidchen bekommen!

Naehfrosch_Lotusganeesh_Anemone_2

Mein Kleid aus Viskose Webware werfe ich noch bei RUMS  vorbei.

Zur Transparenz

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

4 Comments

  1. Isa 1. Februar 2018 um 18:06 Uhr - Antworten

    Wunderschön,mehr fällt mir da einfach nicht ein. Du, das Kleid, die Blumen, die Location, Deine Tochter, einfach alles.
    viele Grüße Isa

  2. Elfie Klawitter 22. Februar 2018 um 22:30 Uhr - Antworten

    Hallo Katja, deine Kleider sind schön, aber warum sind die Armlöcher immer so weit, dass man den BH sieht. Das finde ich nicht so schön. LG Elfie

    • Katja Czajkowski 25. Februar 2018 um 13:48 Uhr - Antworten

      Hallo liebe Elfie,
      das liegt leider an den Schnittmustern. Ich ändere mir die dann so ab, dass es besser wird. Ich taste mich langsam ran! Die nächsten Maxikleider werden also mit kleineren Armlöchern! ;)
      Ich fürchte das ist grade ziemlich „in“, denn viele neue Schnitte von Sommerkleidern haben weite Armlöcher.
      LG Katja

Hinterlassen Sie einen Kommentar