Knotenmütze nähen. Ein alter Hut! Es gibt ja wirklich genug Mützenschnittmuster. Und Knotenmützen eigentlich auch! Mit einer Knotenmütze begann vor einem Dreiviertel Jahr sogar meine Nähkarriere. (Hahaha, Karriere…)
Damals war klein Sophia 3 Monate alt und die Stillabstände vergrößerten sich von 1/2 stündlich zu 1 bis 1,5 stündlich! Damals hatte ich das Gefühl plötzlich wieder etwas Zeit zu haben. Eine Freundin überredete mich, eine Mütze zu nähen. Ich wollte garnicht so recht. Aber gut, was soll man sonst mit “so viel Freizeit” anfangen? (Wer das hier über einen ganz gewöhnlichen Tag von mir gelesen hat, der hat sich nun über das Wort “Freizeit” ausgiebigst kaputt gelacht.) Also gemeinsam ins Stoffgeschäft gefahren und bald ausgeflippt! So tolle Stoffe! Schade dass ich nicht nähen kann. Nicht mal eine Maschine hab ich! So dachte ich damals. Eine Maschine hab ich mir dann von meiner Mama ausgeliehen und dass mich dann das Nähfieber erwischt hat, wisst ihr ja. Mein Maschinenpark kann sich ja inzwischen auch sehen lassen! Fehlt nur noch das Nähzimmer, aber das ist ja auch schon im Entstehen begriffen.

Familienblog Nähfrosch Katja
Schön, dass du hier bist! Auf Nähfrosch findest du interessante Artikel und Tipps rund um die Themen Familie, Reisen, Fotografie, Lifestyle, Nachhaltigkeit - und alles über's Nähen. Erfahre mehr über uns!

Zurück zur Knotenmütze. Also, das erste Werkstück hatte Sophia glaube ich 1-2 Mal auf. Es war nämlich SOMMER. Brütend heiß. Und Madame zog sich alles vom Kopf irgendwie. Und die Mütze war recht knapp, ich hatte sie wohl zu klein genäht… Aber süß war die! Danach folgte hier z.B. noch eine herkömmliche Knotenmütze. Und das grandiose Foto vom Ninja-Baby!

Nun also mal wieder eine Knotenmütze! Diesmal im Rahmen von einem Probenähen von Aefflyns. Diese neue Knotenmütze “MiniMop” ist nämlich besonders: Die Hörnchen zum Knoten stehen nicht grade ab, sondern leicht abgewinkelt! Dies hat den Zweck, dass die Knothörnchen dann in der Babyschale oder im Kinderwagen nicht am Kopf drücken, sondern ein bisschen seitlich hängen. Voll toll! Da hat Evi richtig mitgedacht! Ich bin großer Fan von ihrer Version einer Knotemütze! Achso, ihr wollt jetzt vielleicht auch meine Interpretation davon sehen? Tadaaaa!

Katja1

Darf ich vorstellen, das ist meine Knotenmütze nach Aefflyns Schnittmuster. Die Stoffauswahl hat mal wieder ewig gedauert, dann noch Betüddelungsauswahl… Das Nähen an sich war ratz fatz erledigt. Wobei ich echt noch üben muss, mit der Ovi in einem Zug um die Hörnchenenden rum zu kommen… Hatte ich übrigens schon erwähnt, dass es das Schnittmuster und die Anleitung für Umsonst und Free gibt??? Danke liebe Evi!!! Ein tolles Ostergeschenk! (Noch mehr gratis Schnittmuster findet ihr z.B. bei mir im Blog in der Rubrik DIY – ich sag nur Babyhose RAS – oder bei meiner Linkparty für Werke nach kostenlosen Schnittmustern.)

Katja2

Also, die Mütze besteht normalerweise aus einer Vorder- und einer Rückseite. Ich habe mir die Freiheit genommen, jeweils in der Mitte nochmal zu teilen und so 2 verschiedene Jerseys zu verwenden. Eine Mütze muss ja zu den Seiten dehnbar sein, damit sie auf den Kopf passt, also dachte ich mir, längs kann ich ja mit was Undehnbarem verzieren. Klappt hervorragend. 2 Reihen Spitze, gekrönt von einem Webband verzieren nun das bunte Prachtexemplar. Statt Bündchen habe ich noch einen bunten Jersey mit rein gemixt. Evi hat im Ebook die Maße für das Bündchen angegeben, aber ich mach das bei Jersey immer ohne vorher abzumessen. Einfach ein breiter Jerseystreifen, einmal der Länge nach falten, gedehnt annähen. Die Enden dabei nicht komplett fest nähen, sondern erst dann am Schluss zusammennähen, abschneiden und fertig festnähen. So wie hier in meiner Ausschnittkunde, da hab ich meine Technik anhand des Bündchenstreifens schon mal erklärt.

Katja3.jpg

Die Mütze sitzt etwas luftig, denn wer messen kann ist klar im Vorteil. Meine Messung ergab 47cm, dementsprechend habe ich die Mütze genäht. Kurz danach beim Babytüv wurden 45cm gemessen. Ähem. Das erklärt natürlich, warum meine Mütze noch zu groß für Sophia ist. Aber macht nix, das bunte Träumchen passt dann halt im Herbst perfekt und bis dahin muss Mama es immer wieder hoch zubbeln damit Babylein noch aus den Augen schauen kann! ;)
Das wird definitiv nicht die letzte Knotenmütze ihrer Art bleiben!!! Für Herbst und Winter kann ich mir die hervorragend aus Sweat und Fleece vorstellen. Für den Sommer haben andere Probenäher auch Baumwollexemplare gefertigt! Einfach mal eine Runde drehen, bei den Probenähern.  Viel Spaß! Ich muss nun Schluss machen. Mein Kind ist unterwegs ins Bad. Das ist irgendwie nie gut… ;)

Ich schicke meine Mütze noch schnell zu Meitlisache, Kiddikram, weil heute Montag ist zu MyKidWears, weil der April macht was er will zu SeasonalSewingSunday  und schlussendlich zu meiner eigenen Linkparty für Werke nach kostenlosen Schnittmustern!

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Folge uns in den sozialen Medien:

Hole dir unser Schnittmuster Babyhose RAS!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte kostenlos unser Schnittmuster.

Anmeldung erfolgreich! Bestätige in der Willkommensmail deine Anmeldung und du erhältst den Downloadlink für unser kostenloses Schnittmuster.

Die Anmeldung hat leider nicht geklappt. Versuche es noch einmal.

Transparenz ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.