Ja! Ich mag amerikanische Ausschnitte bei Babyshirts oder Bodys. Ich stelle mir immer vor, die Knopfleiste an der Schulter ist beim Anschnallen im Maxicosi doch bestimmt unbequem… Ein paar Shirts hier sind in der Zeit v.C. entstanden. Hä? Ja. Bei mir bedeutet v.C. jetzt VOR COVERLOCK!!! Und vor allem vor Bandeinfasser. Denn damit ist das Ganze sowieso ein Kinderspiel, wenn man mal die Einstellungen raus hat. Hier also erst mal zwei Beispiele mit der normalen Nähmaschine bzw. Overlock genäht.

papagei

Inzwischen liebe ich ja den Schnitt Liam mit seinem amerikanischen Ausschnitt wie ihr hier und hier seht, aber diese Shirts sind vor erscheinen des Schnittes entstanden. Da habe ich mal ein paar Schnitte ausprobiert. Hier zunächst der Schnitt Langarmshirt mit Kreuzausschnitt von Fabrik der Träume, ein Freebook. Ging gut zu nähen, aber irgendwie bin ich mit dem Ausschnitt nicht zu frieden. Ich könnte mir vorstellen, dass er etwas weit auseinander klafft beim tragen! Wir werden sehen, der Praxistest steht schließlich noch aus. Für einen frisch geschlüpften babyjungen brauchte ich noch ein Geschenk, da bot es sich an wenn der Stoff eh schon mal zum schneiden bereit liegt, gleich noch ein Shirt zu zu schneiden. Und ob der Plotter nun einen Papagei oder zwei schneidet… :) Der Papagei ist übrigens eine Plotterdatei von Kleine Göhre! das TShirt ist ein Raglanshirt nach Klimperklein in Größe 74. Ich finde das Langarmshirt in 62 sieht von der Größe her ziemlich nach der 74 vom Raglanshirt aus… Mal sehen wie es ausfällt! Alle Papageien heißen übrigens hier im Haus „Polly“, warum auch immer. Und wenn Sophia einen Papagei auf irgendeinem Bild oder im Zoo sieht, kommt gleich der Spruch: „Polly will einen Keks!!!“ :D

Punkte1

Als nächstes habe ich den Regenbogenbody von Schnabelina (Freebook) als Shirt genäht, den gibts ja auch mit amerikanischem Ausschnitt. Da ich kein enganliegendes Shirt wollte (es soll ja noch ein Body drunter) habe ich in der Breite Gr. 68 gewählt und ansonsten 56, das entspricht ziemlich genau den Kaufshirts in Gr. 56. Hier finde ich dass der Ausschnitt ganz schön eng anliegend aussieht! Bin gespannt, wie das getragen dann ist. Ist ja auch klar, das Bündchen wird einfach dran genäht. Wie gesagt, auch hier steht der Praxistest noch aus.

Hase-Im-Hut

Und beim letzten Set hatte ich dann schon die Coverlock! Das Shirt aus dem süßen Hase-im-Hut Stoff von Cherrypicking ist das erste Teil, was mir unter das neue Maschinchen gerutscht ist. Fake kurze Ärmel, die Ärmelsäume gecovert, der Ausschnitt mit Bandeinfasser eingefasst. Unten am Saum hat die Cover aber irgendwie gesponnen, nach 2 Mal auftrennen weil nur Fehlstiche hatte ich dann die Nase voll und habe einfach mit Zickzackstich der normalen Maschine gesäumt. Keine Ahnung was da das Problem war, den Rest hat die Cover ja ohne Probleme gemacht! Der Schnitt auch hier der geänderte Regenbogenbody als Shirt in 56, mit dem Einfassen sieht der Ausschnitt schon etwas weiter aus, auch hier bin sehr gespannt wie es letztendlich sitzt. Die Hose kennt ihr schon von hier, allerdings sieht man sie da nicht richtig. Sie ist aus Heavy Rotation Interlock von Astrokatze und der Schnitt ist Belly Dance aus der Ottobre 4/15.

So, nun wandert die Babykollektion mit amerikanischen Ausschnitten noch zu ein paar Linkpartys:

CoverliebeSewMiniMade4Boys, Söhne&KerleKiddikramCrealopeeSeasonal Sewing und zu meiner Kostenlose Schnittmuster LinkpartyPlotterliebe.

 

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!