Die praktische Plastiktischdecke, mit der wir den Tisch abgedeckt haben seit die Maus anfing mit Nahrung um sich zu werfen am Tisch zu essen ist mittlerweile zur „Knete-und-Bastel-Tischdecke“ des Wohnzimmertischs geworden – zum Glück. Ich liebe nämlich eigentlich unseren rustikalen Holztisch an dem wir Essen! Und richtig dekorativ ist so ne leicht abwischbare Plastikdecke aus dem Baumarkt halt nicht. Auf etwas bunt bzw. wenigstens irgendeine Form von Deko möchte ich trotzdem nicht verzichten (von rumstehender Staubfänger-Deko die man im Jahreszeitenrythmus in Kisten packt halte ich nichts, ausser zu Weihnachten). So liegen auf dem Tisch nun wechselnde Tischläufer in verschiedenen Farben. Bisher eigentlich nur gekaufte, ausser einem, den ich mit meiner Mama zusammen genäht habe als ich mit Sophia schwanger war. Da haben wir Stoff gekauft und munter drauf los appliziert weil ich das mal bei Google so gesehen hab. Das das was ich meinte „applizieren“ heißt (und das was ich gesehen habe eigentlich eine Stickerei mit Satinstich umrandung war), wusste ich da noch nicht, genausowenig wie ich wusste wo man die Nähmaschine einschaltet. Ich habe munter 2 Vögel grob gezeichnet, aus Stoff ausgeschnitten, meiner Mama hingelegt und gesagt „und jetzt da drauf!“. Der Läufer liegt hier immernoch oft auf dem Tisch, auch wenn die Vögel etwas wellig sind und ich in den 3 Jahren noch nicht mal die Fäden vernäht habe *hust*. Das muss so. Foto erspare ich euch grade mal. ;) Jedenfalls war es Zeit für etwas neue Tischwäsche, schließlich weiß ich jetzt, dass man zum applizieren am besten doppelseitiges Bügelvlies benutzt, was Nähmalen ist und außerdem habe ich ja die Sticki!

Teekessel2

Trotzdem, ich bin halt ein Klamotten-Näher. Bis ich mich mal aufraffe, was anderes zu nähen, echt schlimm. Als dann die süßen Teekesselchen Stickdateien bei Kerstin Bremer im Shop erschienen, sah ich schon den fertigen Läufer vor mir! Gestickt waren die zwei Kannen dank des Doodle-Stiles ziemlich schnell und dann lag der Läufer noch ewig rum, weil ich mich nicht zum säumen aufraffen konnte. Außerdem überlegte ich hin und her, ob ich es „ordentlich“ machen soll mit zweimal einschlagen – das wäre aber nie im Leben gerade geworden. Der Hauptstoff ist nämlich so ein komisches Leinen (?) das sich verzieht ohne Ende und einfach nur unter Nähmaschine und Schere „herum schwimmt“. Oder doch mit der Cover säumen? Da ist der Stoff aber bestimmt genauso unkooperativ… Irgendwann wurde es mir dann zu doof und ich bin einfach mit der Ovi um alle 4 Seiten herum gerannt. Könnte also schöner sein, aber wenigstens ist die Decke fertig und liegt nun endlich auf unserem Tisch! Das punktige Rot der Kannen harmoniert auch sehr gut mit unserer roten Wand, perfekt! Ein Foto vom Tisch gibts trotzdem nicht – das hintere Drittel dient nämlich hier standardmäßig als Ablage für alles mögliche und ich hatte einfach keinen Nerv das für die Fotos stylisch herzurichten. Bevor also noch mehr Zeit vergeht bis ich mich dazu aufraffe den Tisch gescheit in Szene zu setzen, gibts nun „Liegefotos“!!!

Teekessel1

Der Tischläufer läuft (was ein Wortspiel!) noch bei ein paar Linkpartys vorbei:
RUMSCrealopeeSeasonal Sewing