Als ich erfuhr, dass ich beim Probenähen für Dolores vom Milchmonster dabei bin, war ich sowas von happy! Ich hätte am liebsten sofort Stöffchen geshoppt, aber da waren wir noch quasi auf dem Berg im Schnee-Urlaub. So sah ich mich eben „nur“ im gut bestückten Sortiment meines Onlineshop-Liebling Stoff-Flausen um und meine Gedanken kreisten um die beste Stoffkombination für meine Dolores. Während ich so klickte und mein Kopf langsam drohte zu platzen, da stach mir der PERFEKTE Stoff ins Auge! Ursprünglich hatte ich an leichten Jeans, Blusenstoff und ganz schlicht gedacht. Nun ja, dann sah ich dieses Schätzchen. Sogleich mit Regine abgeklärt, nur noch 1,5m vorhanden! Oha! Bitte ganz schnell her damit. Was für einen Stoff habe ich mir ausgesucht???

Dolores1

Den Stoff aus dem mein höchst eigener Südsee-Traum entstanden ist! Wieder mal hat es mit „schlicht“ nicht so ganz geklappt. Aber was will man machen, ich kann halt nicht aus meiner Haut! :D
Mit meiner Probe-Dolores aus dem lustigen Fuchsstoff (ihr erinnert euch an die Fotos vom Spielplatz???) hatte ich ja genug geübt und war voller Zuversicht, dass auch diesmal alles gut klappen würde. Was einmal klappt, das funktioniert ja auch beim zweiten Mal.

Dolores4

Tja bei andern mag das stimmen, bei mir wäre es beinahe schief gegangen. Ich nahm also meine 1,5m Südsee, legte alles schön auf dem Boden im *hust* Fotostudio (da ist mehr Platz… beziehungsweise dort kann man den Boden noch sehen, im Gegensatz zum Nähzimmer). Dann die Schnittteile drauf puzzeln. Mehr Stoff wäre besser gewesen, aber nachdem ich den Rockteil zwei Zentimeterchen gekürzt hatte, passte alles drauf. Gerade so!

Dolores2

Sodann begann ich mit einem der Abnäher. Gedanklich nahm ich den Stift (ja, ich nehme einen Bleistift zum anzeichnen. Kreide und ich sind keine Freunde! Und Zauberstift geht ja wieder weg, ich wollte aber erst später nähen.). In der Realität kam ich mit dem ROLLSCHNEIDER in der Hand zu mir! Statt den Abnäher anzuzeichnen hab ich Idiot angefangen zu schneiden!!! Ahhh! Große Panik und Anfälle von Selbsthass. Also alles irgendwie umpuzzeln, ja doch so sollte es gehen. Nach dem korrekten zuschneiden und anzeichnen stellte ich fest, dass ich doch noch einen Schnitt im Rockteil hinten hatte. Daraufhin war ich zu faul /doof den Reißverschlussfuß zum Paspelnähen ran zu machen, deshalb ist die nicht so perfekt. Dann hab ich die Paspel-Nahtzugabe abgesteppt und fand es plötzlich eine gute Idee, das in dunkelblau zu tun auf pinken Stoff (weil ich dann das Garn nicht wechseln musste).  Und dann habe ich festgestellt, dass ich am Finger blute. Ob ich mich nun tierisch mit einer Stecknadel masakriert habe, oder doch ins Messer von der Ovi rein gegriffen hatte, konnte ich nicht mehr nachvollziehen. Jedenfalls war der Nähtag damit erst mal für mich beendet und das Teilchen flog, wie mit Baumwolle bei mir üblich, erst mal in die Ecke.

Dolores8

Zum Glück hat im zweiten Anlauf dann alles gut geklappt! Den Schnitt im Rockteil hab ich einfach mit Schrägband kreativ übernäht, anders war das nicht zu flicken. Der Kragen hat unglaublich gut geklappt, das viele Bügeln hat bestimmt geholfen. Überhaupt das Bügeln! Ich bin ja nicht so der Bügler. Fürs Plotten musste ich mir eine Transferpresse zulegen, davon in nächster Zeit mehr, denn ich war echt zu doof zum bügeln. Aber hier habe ich mir wirklich Mühe gegeben. Das Bügeln ist dann so zur Gewohnheit geworden, dass ich das erste Jerseyteilchen nach der ganzen Baumwolle auch gebügelt habe! xD

Dolores6

Die Fotos sind an einem See entstanden, bei uns in der Nähe. Die Sonne schien, der Himmel war blau, die Oma passte aufs Chaoskind auf, also sind wir schnell losgezogen um Bilder zu machen. Es sieht zwar warm aus, aber Leute, es ist MÄRZ. Es hatte tagsüber 13-15 Grad, aber die Fotos entstanden gegen Abend als die Sonne unterging und da wirds halt doch noch recht frisch im Schatten. Mensch hab ich gefroren! xD Was tut man nicht alles für sommerliche Fotos! Schwimmbad wie hier wo ich mitsamt Kleid ins Becken gesprungen bin, wäre auch ne Idee gewesen, aber zweimal das gleiche ist ja doof. Also musste Muddi frieren. Und durfte es sich natürlich in keinster Weise auf den Fotos anmerken lassen! Meine kuschelige Jogginghose und eine dicke Jacke liegen übrigens stets unmittelbar am Bildrand, ausser Sichtweite. Zwischendrin bin ich immer schnell rein geschlüpft. Nur an warme Schuhe habe ich nicht gedacht… So „stiefelte“ ich mit den Zehentretern durch die Entenkacke und bekam Eisklötze als Füße. xD

Dolores7

Ich denke aber, meine Leiden haben sich gelohnt, der Ehefrosch hat die Fotos wieder hervorragend hin bekommen, trotz meiner begrenzten Modelqualitäten („Äh nee, stell dich lieber nicht frontal, da siehst du dick äh äh äh du WIRKST dick“). Falls ihr meinen Fotografen-Mann noch nicht kennt: Er kommt mich ja  im Blog auch öfter mal besuchen, bei unserer Serie „BBB – Bessere Blog Bilder“!

Dolores9

Zurück zur Dolores. Mein Südsee-Kleidchen habe ich mit Passe und Raffung genäht, mit schönen Puffärmelchen und Kragen. Ich bin jetzt echt Fan von Kragen. Vielleicht kann man den ja auch an ein Tshirt ran basteln… Wäre mal zu überlegen. Geknöpft wird bei mir übrigens mit Druckknöpfen. Für so viele Knopflöcher hatte ich echt keinen Nerv! An den Seitennähten habe ich, da wo Ober- und Rockteil aufeinander treffen, kleine Schlaufen aus Jerseynudel eingenäht. Aus den gleichen Jerseynudeln habe ich mir noch einen Gürtel geflochten, der das wilde Muster nochmal ein bisschen mit dem Pink vom Kragen in Verbindung bringt. Ich finde das sieht stimmiger aus. Versäubert habe ich den Rocksaum mit pinkem Schrägband um die „Farbklammer“ perfekt zu machen. (Ha, neues Wort gelernt! Auf einem Mode-Blog. Weiß grade gar nicht mehr wo genau… Jedenfalls ist die Theorie dass ein Outfit stimmiger aussieht wenn man die Farben „klammert“ also einrahmt. Ich tue das mit pink, nämlich in Kragen, Gürtel und Schrägbandsaum.)

Dolores10

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Kleid wesentlich schöner fällt, wenn man einen leichten Stoff nimmt und nicht Patchwork-Baumwolle und die dann noch mit Schrägband versteift. Aber trotzdem gefällt es mir echt gut und ich freue mich schon, wenn die Temperaturen endlich so hoch sind, dass man sich Sonnen- statt Gefrierbrand holt. Solange schaue ich mir dann noch die tollen Nähbeispiele von den langärmeligen Dolores an! Solche Manschetten würden mich ja doch mal reizen. Aber nun nach der ganzen Baumwolle brauche ich erst mal wieder einen Haufen stretchi stretchi Jersey um wieder runter zu kommen! :D

Dolores5

Zum Schluss noch ein paar unglaublich gelungene Fotos, ich schicke einen dicken Knutscher an euch oder so. Auch wenn ich dabei schaue wie ein Psychopath. Und das Dolores Südsee-Kleidchen schicke ich vorbei bei den RUMS Weibern und zu OutNow, da gehe ich auch gleich mal schauen, ob ich nicht noch ein paar Dolores entdecke. Antonia hat da so ein tolles Schnittchen gemacht und eine grandiose Anleitung geschrieben (die sogar Baumwollphobiker wie ich verstehen), da wird es nur so Dolores hageln, die nächste Zeit!!! :)

 

Du willst noch mehr Neuigkeiten?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte kostenlos mein Schnittmuster Babyhose RAS!

Ja, ich will den Newsletter mit Infos zu neuen Produkten, Gewinnspielen und neuen Artikeln!

Hinweise zum Newsletter, Datenschutz, Analyse und Widerruf

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!