Tierisch gut einschlafen, das wäre doch mal was. Hier kommen meine Buchempfehlung für Weltall interessierte Grundschüler und für die Kleinsten Nachteulen: ein Vorlesebuch um nach einem erlebnisreichen Tag achtsam zur Ruhe zu kommen!  “Ein besonderes Gute-Nacht-Buch mit Atemübungen zum Einschlafen” lautet der Untertitel. Gerade vor dem Zubettgehen wird hier nochmal ordentlich aufgedreht! Ein Ritual um dann “runter zu kommen” ist das abendliche Vorlesen. Ob das mit diesem Buch wohl noch besser gelingt? Andernfalls kann das Buch “Einschlafen ist schwer, denkt der Bär” vielleicht auf die Sprünge helfen, in dem der müde Bär verschiedene Tiere und ihre Schlafgewohnheiten imitiert. Für etwas größere wissensdurstige Nachteulen ist das Sachbuch rund um den Mond, seine Krater und Mondmeere eine großartige Lektüre!

Viele weitere Empfehlungen für Kinder Bücher findest du hier!

buecher rezension lesen

Einschlafen ist schwer, denkt der Bär

Manchmal ist einschlafen wirklich schwer. Also meistens nicht für die Eltern, aber für die Kleinen! Hier also eine humorvolle Gute-Nacht-Geschichte für Dreikäsehochs aus dem herbstlichen Wald, von einem Bären, der endlich Winterschlaf halten möchte. Es läuft dann doch nicht ganz so wie gedacht, aber schlafen tut er irgendwann!

Das Buch “Einschlafen ist schwer, denkt der Bär” erschien im Januar 2024 im DK Verlag und eignet sich zum Vorlesen für Kinder ab etwa 3 Jahren. Autor Duncan Beedie beschreibt die Versuche eines sympathischen Bären, endlich einzuschlafen und Winterschlaf zu halten. Natürlich gelingt es ihm irgendwann, aber nicht ganz so, wie gedacht.

Preis: 13,95 €

Da liegt er also, der Bär in der Höhle. Die Checkliste ist abgehakt, er freut sich auf einen langen Winterschlaf. Jetzt muss er nur noch einschlafen! Wie das so ist unter Druck, natürlich schläft er nicht ein. Am nächsten Tag probiert er es mit einem langen Spaziergang durch den herbstlichen Wald. Dabei hört er einen Vogel singen, der sich danach in sein Nest setzt um zu schlafen. Also probiert der Bär das auch aus, und singt von einer Baumspitze herunter. Doch leider kann er auch so nicht einschlafen!

So probiert der Bär, verschiedene Tiere zu kopieren und so einzuschlafen, wie sie es tun. In einem (zu engen) Dachsbau, wie eine Fledermaus, oder vielleicht wie der Frosch? Der hat immerhin den sehr guten Tipp, sich zu entspannen und ruhig zu werden. Und tatsächlich! Der Bär schläft ein! Doch nun können alle anderen Waldtiere nicht mehr schlafen, denn der Bär schnarcht furchtbar laut. Sie arbeiten nun zusammen, um den Bär in seine Höhle zu bringen. Das ist gar nicht so einfach! Die armen Tiere schieben und schubsen, und endlich ist der Bär in der Höhle angekommen. Genauso wie der Frühling, und der Bär wacht auf!

Am besten hat der aktuell 2jährigen der Dachs mit seinem pinken Schlafanzug gefallen. Überhaupt ist das Buch wirklich schön illustriert! Die Bilder sind groß und klar zu erkennen und doch versteckt sich auf den Seiten immer wieder etwas zum entdecken, zum Beispiel die kleinen Marienkäferchen. Unserer kleinen Maus gefällt das Buch sehr gut, und sie schleppt es gern zum abendlichen Vorlesen heran und erfreut sich an dem Bären, der endlich einschläft.

Ich muss sagen, wenn wir es schon mal bis zum Vorlesen geschafft haben, dann ist der Schlaf auch nicht mehr weit. Das Problem ist eher, das Kind – oder die DREI – überhaupt erst mal in die entsprechenden Schlafstätten zu sortieren. Die fast 11 jährige muss grundsätzlich abends um 20:30 noch den Ranzen packen, der knapp 8 jährige hat sowieso nur besseres zu tun als sich endlich die Zähne zu putzen und die Kleinste würde um nichts in der Welt vor den Großen ins Bett gehen! Sie könnte ja was verpassen!

 

Der Mond – Krater, Mondmeere und bahnbrechende Forschung

Spätestens wenn ein Kind entdeckt, dass der Mond mal “dünn” und mal “dick” ist, wird der Mond interessiert beobachtet. Doch steckt  hinter dem Mond noch mehr, als eine (halbseitige) Beleuchtung. Da war doch was mit Ebbe und Flut! Und was ist überhaupt mit der Rückseite des Mondes? Oder ist der Mond am Ende doch aus Käse…

“Der Mond – Krater, Mondmeere und bahnbrechende Forschung” von Dr. Sanlyn Buxner, Dr. Georgiana Kramer und Dr. Pamela Gay sowie zahlreichen weiteren Mitwirkenden erschien im Januar 2024 im DK Verlag. Das Sachbuch nimmt den geheimnisvollen Nachbarn der Erde unter die Lupe und richtet sich sich an Kinder ab etwa 7 Jahren. Kurze Texte und Steckbriefe sowie Illustrationen und Fotos widmen Fragen wie “Wie ist der Mond entstanden” oder “Was sind Mondphasen”. Auch brandaktuelle Themen wie die z.B. das Artemis Programm werden behandelt.

Preis: 14,95 €

Aus Käse ist er wohl nicht. Aber spannend ist dieser Himmelskörper auf jeden Fall! Das Buch teilt sich auf in eine Einführung über den Mond, in der zum Beispiel wichtige Begriffe, die Entstehung des Mondes und andere Monde im Sonnensystem erklärt werden. Das 1. Kapitel widmet sich dann der Verbindung zwischen uns und dem Mond. Es werden die Mondphasen, der Ablauf eines Monats, Sonnen- und Mondfinsternis, die Gezeiten und Bilder auf dem Mond behandelt. Interessant ist auch die Doppelseite darüber, dass wir alle denselben Mond sehen aber nicht alle genau gleich – je nachdem wo man auf der Erde steht.

Das 2. Kapitel handelt von den Geländemerkmalen des Mondes. Woraus besteht er, was sind Krater und welche Arten gibt es, welche besonderen Merkmale hat der Mond und wie verändert er sich auch heute noch. Kapitel Nr. 3 nimmt sich die Forschung gestern, heute und morgen vor. Wie forschen eigentlich Raumsonden, gibt es Bilder von der Rückseite des Mondes, alles über die Apollo-Missionen, wie ist ein Tag auf dem Mond, Mondgestein auf der Erde, Wasser auf dem Mond, neue Forschung, Menschen auf dem Mond, unsere Zukunft auf dem Mond. Besonders interessant für kleine Forscherinnen und Forscher ist die Doppelseite über das Forschungsteam. Hier werden einige Berufe vorgestellt, bei denen man sich z.B. auch mit Weltraumforschung beschäftigen kann: Informatiker, Ingenieur, Ärztin, Mondgeologin, Architektin, Astronaut. (Gemerkt? Es sind einige weibliche Forschende dabei! Juhu! Wenn auch als Geologin, Ärztin und Architektin die eher weiblichen dieser Disziplinen herausgesucht wurden.)

Ein sehr informatives Buch über den Mond und was damit alles zusammen hängt. Es holt sogar mich sehr gut ab, als wissenschafts- und technikinteressierte Mama, die immer nur mal kurz zwischen Tür und Angel ein Stückchen lesen kann. Da kommen mir – genau wie auch Grundschulkindern – die kurzen Texte sehr entgegen. ;) Die Illustrationen sind sehr schön anzusehen und zusammen mit den Fotografien ergibt sich ein wirklich tolles Buch, vollgepackt mit kindgerechtem Wissen, bei dem aber auch Eltern noch was lernen können.

Wenn die Tiere schlafen gehen 

Wer hat schon Lust, ins Bett zu gehen um zu schlafen? Ok, wir Eltern auf jeden Fall. Aber als Kleinkind ist die Welt so spannend und schlafend könnte man ja etwas verpassen! Dieses Buch verspricht für Kinder ab etwa 3 Jahren tierisch gutes Einschlafen mit einfachen Achtsamkeitsübungen und süßen Bildern. Auch jüngere Kinder haben sicherlich viel Freude an den farbenfrohen niedlichen Bildern!

“Wenn die Tiere schlafen gehen” von Emma Drage und Carmen Saldana erschien im Februar 2023 im DK Verlag. Verschiedene Tiere werden beim Einschlafen begleitet und wunderschöne Bilder laden ein, auf Fantasiereise zu gehen. Auf jeder Seite findet sich eine einfache Achtsamkeitsübung um zur Ruhe zur kommen, für Kinder ab etwa 3 Jahren.

Preis: 12,95 €

Adler, Leopard, Elefant, Wale. Auf jeder Doppelseite wird ein Tier bei seinem Gute-Nacht-Ritual begleitet. Mit unkomplizierten, kurzen Texten wird z.B. der Schlafplatz beschrieben, den man auch auf den farbenprächtigen Illustrationen bewundern kann. Schon allein das Buch nur durch zu blättern, macht meiner kleinen Tochter viel Spaß und es gibt viel zu entdecken!

Von Seite zu Seite geht die Sonne ein Stück weiter unter und die Tiere schlafen langsam ein. Passend zu jedem Tier gibt es eine kleine einfache Achtsamkeitsübung. Auf jeder Seite wird bewusst ein und wieder aus geatmet, und zum Beispiel nachgespürt wie der Atem durch den Körper wandert, oder Geräusche wahr genommen und ziehen gelassen.

In einem einführenden Informationsteil zu Beginn des Buchs wird auf einer Doppelseite auf die Thematik Achtsamkeit Zuhause eingegangen. Der Fokus des Buches liegt nicht auf einer Geschichte, sondern eher auf dem nachspüren des Tages und dem einstimmen auf die Nacht. Die farbenprächtigen Bilder und die süßen Tiere nehmen einen dabei direkt mit und Kinder (und die Vorlesenden) können sich dabei gut auf das Ruhiger werden einlassen. Es wird nicht “erzwungen” jetzt sofort ruhiger zu sein und gefälligst mal tief zu atmen und sich eine Traumreise vorzustellen aber los jetzt, sondern es ergibt sich ganz von selbst während man gemeinsam liest.

Unsere kleinste Dame mit ihren 1,5 Jahren krabbelt zwar gern ins Familienbett, aber dort möchte sie eigentlich nur mit ihren Geschwistern toben. Je nachdem wie die Laune ist, wird beim Vorlesen mal gern zugehört, mal werden nur die Bilder angesehen und schnell weiter geblättert. Noch kann sie mit den Achtsamkeitsübungen nicht viel anfangen, doch wie der Affe schlafen geht, das hört sie sich meistens gerne an. Und wenn sie etwas älter ist, kommt das mitmachen schon von ganz allein. Einatmen, Ausatmen, gute Nacht!

urlaub reise tipps