Lupita aus Kullerkreisen und sprachliche Knaller

Von | 2017-03-02T21:10:37+00:00 21. Juli 2016|Nähen|

Wie bereits angekündigt, gehts nun weiter mit dem Beinahe-Partnerlook von 3/4 der Nähfroschfamilie. Das Marlene-Shirt für die Chaosmaus aus dem Hauptmotiv des Bio Panel-Jersey „Phantasy Pferd“ von InDIYKiste (ehemals Nicibiene) konntet ihr hier bereits bewundern, zusammen mit Erzählungen aus der Trotzphase. Heute zeige ich mein Outfit aus einem der beiden Kombistoffe, die fortlaufend rechts und links des Panel Hauptmotivs angeordnet sind.

Naehfrosch-kuller1

Aus den beerenfarbenen Kullerkreisen hatte ich bereits die Schlafanzughose für die Maus genäht, die sie sehr liebt. Den Rest habe ich mir unter den Nagel gerissen und mir eine Lupita (Schnitt von Milchmonster) draus genäht. Für solche Spielereien wie Ärmel, Kleidlänge oder das Rückenteil hat es nicht mehr gereicht, also wurde es ein ärmelloses Top mit schwarzer Rückseite. Um von der Länge nicht noch mehr zu verlieren, gabs einen Rollsaum. In weiß. Ich war zu faul, auf schwarz umzufädeln, ich gebs ja zu. Und bei meinem derzeit hochakutem Zeitmangel aufgrund des am liebsten auf dem Arm schlafenden Babyjungen, hatte ich eben neben „kein Bock“ auch „keine Zeit“. Da aber die Rückseite der Kullerkreise eh weiß ist und man die beim Rollsaum ja etwas vorblitzen sieht, passt das schon so. ;)

Naehfrosch-kuller2

Es ist sogar schon meine 4. Lupita! Auf den Blog hat es bisher aber nur eine geschafft, mit 3/4 Ärmeln. Die allererste ist fertig genäht und beplottet, aber noch nicht gesäumt seit guten 3 Monaten (*hust*) denn sie hatte damals nicht mehr über die Babykugel gepasst. Übrigens habe ich mal alle meine Schwangerschaftsgeschichten übersichtlich zusammen getragen! Die andere Lupita muss noch eingefasst werden, da kann ich mich einfach nicht für eine Farbe entscheiden… Diese hier ist jedenfalls mit beerenfarbenem Bündchen eingefasst, ein Hoch auf den Bandeinfasser der Coverlock. Wenn das Bündchen endlich in einem von der Breite passenden Endlosstreifen zugeschnitten ist, geht das einfassen soooo schön schnell! Es ist übrigens „echtes“ Bündchen, kein Jerseystreifen. Und dehnbar genug, dass es zum Stillen reicht! Sogar ohne die süße Knopfleiste, die man nähen könnte (wenn man könnte und nicht zu viel Schiss hätte es zu versauen hihi).

Naehfrosch-kuller3

Die kleine Madame nimmt mir jedenfalls übel, dass ich die Kullerkreise für mich verwendet habe. Sie klaut mir ständig das Top aus dem Schrank und zieht es sich als Kleid an. Bei ihr ist es bodenlang und die Träger rutschen ständig, ansonsten sieht es sehr süß aus. xD Sehr süß sind auch die sprachlichen Knaller, die die Maus immer wieder raus haut. Mit 3 Jahren versteht man schon eine ganze Menge, und den Rest reimt man sich einfach zusammen. Und wenn man ein Wort nicht kennt, sucht man sich halt ein passendes selber aus. So wird der Eiswürfel  im sommerlichen Drink zur „Eisscholle“, die Fischgräte aus der von Papa und mir in Partnerarbeit fachmännisch zersäbelten Forelle beim Fischerfest kurzerhand zur „Feder“. Und nein, die Forelle hat sie selbstverständlich nicht gegessen, aber sich kaputt gelacht, als der Papa den „appen“ Kopf sprechen lies.  Ich muss echt mehr mitschreiben, wenn sie ihre Weisheiten zum besten gibt! Es ist so schön, wie Dreijährige die Welt erklären und aus Ähnlichkeiten Worte basteln. „Mama du siehst aus wie ein Apfel. So rote Bäckchen!“ sagte sie zu mir nach einem Tag im Freibad. Ich hab dann halt die Apré Creme gesucht. o.O

Naehfrosch-alle3

Hier sieht man uns nochmal alle 3, beim leicht improvisierten Fotoshooting im Feld. Um ENDLICH Fotos machen zu können, haben wir die Maus direkt am Kindergarten damit überrascht, schnell das Shirt übergestülpt und sind ins Feld gestiefelt. Ihr könnt es zwar nicht sehen, aber die Madame hat noch das halbe Mittagessen im Gesicht kleben. Meist brauch ich sie nämlich nicht fragen, was es im Kindergarten zu essen gab, sondern schaue einfach welche Farben die Flecken auf dem Shirt und im Gesicht haben! ;) Spaß beiseite, sie kann natürlich toll essen. Zumindest wenn sie will. In letzter Zeit findet sie es aber total spannend, die verschiedenen Lebensmittel als Lipgloss zu benutzen. Eis zum Beispiel. o.O Mehr Chaoskindergeschichten findet ihr übrigens hier.

Naehfrosch-alle5

Das grün gestreifte Outfit vom Babyjungen zeige ich euch das nächste Mal! Es ist sogar tierisch bestickt und macht morts was her. ;)
Dieser Beitrag kommt noch zu ein paar Linkpartys:

CoverliebeBio-LinkpartyRUMSCrealopeeSeasonal Sewing

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

4 Comments

  1. Nähkäschtle 22. Juli 2016 um 14:51 Uhr - Antworten

    Lustige Fotos und das beerige Shirt ist cool – hätte ich mir auch an mir vorstellen können! LG Ingrid

  2. Charla 29. Juli 2016 um 20:34 Uhr - Antworten

    Haha, fündig geworden. Habe als erstes deinen Blogeintrag zum lila Schlafi im Hotelzimmer gelesen und war neugierig, wie das Teil aussieht, dass du für dich genäht hast, wohl aussehen mag. Schade, dass es nur noch so wenig Stoff war! Beide Seiten aus gleichem Stoff hätten mir besser gefallen, aber so hast du wenigsten etwas davon :-) . Ich muss mir gleich deinen Eintrag zu dem Shirt deiner Tochter noch anschauen, das sieht ja wirklich süß kunterbunt aus.
    lg Charla

Hinterlassen Sie einen Kommentar