Ich freue mich. Worüber? Sophia ist ja ein guter Esser. Sie geht auch sehr gern in den Garten, die Oma hat ihr den Johannisbeerbusch gezeigt. Wenn also das Kind außer Sichtweite ist, sitzt es garantiert rotverschmiert im Busch und mampft. Die weißen Johannisbeeren daneben hat sie noch nicht als essbar eingestuft. Zunächst wurde also alles ausprobiert was rot ist. Da hat sie in unserem Garten gute Nahrungsquellen: Kirschen, Johannisbeeren, Walderdbeeren. Von letzteren wurden auch gern gleich die noch grünen mit gefuttert, weshalb der Topf nun weit weg steht. Auf grüne Walderdbeeren folgten unreife heruntergefallene Äpfel, aber die schmecken ja nun wirklich nicht. Als nächstes wurden die Stachelbeeren getestet, aber die hängen so weit oben dass der Busch zum Glück uninteressant ist. Warum sie auf dem Spielplatz Mahonien probierte und ich daraufhin den Giftnotruf anrief, erfährst du hier.

Naehfrosch Katja lila und weisser Hintergrund 190 quadratisch

Schön, dass du hier bist! Auf Nähfrosch findest du Schnittmuster, Nähbücher, interessante Artikel und Tipps rund um die Themen Familie, Reisen, Fotografie – und alles über’s Nähen und Plotten. Hier erfährst du wie du am besten Nähen lernst und hier habe ich Kaufratgeber für Nähmaschinen und Plotter. Bist du schon Nähfrosch Mitglied?

Spielplatz

Nun kann die wilde Maus das gelernte ja prima auf andere Gärten übertragen. Also wenn man sich nun zum Playdate trifft, mein Kind spielt nicht mit dem andern Kind, sondern sitzt in irgendeinem Busch und futtert. Das sorgte schon für so manch ein schadenfrohes Grinsen. Solange sie Obst isst, und keine Gummibären, finde ich das aber gar nicht so schlimm. Auch dass sie lernt, das der Kram nicht beim Fooddiskont in der Plastikschale wächst, ist doch was feines.


 

Nicht fein ist, dass sie neulich auf dem Spielplatz eigenartige blaue Beeren gegessen hat. Ich frage mich immer noch, wie sie das eigentlich geschafft hat, schließlich saß ich unmittelbar neben ihr und habe sie die ganze Zeit beobachtet. Sie lehnte am Zaun, schaute den Leuten zu die vorm Spielplatz vorbei gingen, drehte sich um und kaute. Suuuuper.

Was sind das für Beeren, warum sitzen die da und vor allem: Sind die giftig???

2014-06-30 15.50.34.jpg

 

Nach hektischem Anruf bei der Gemeinde (zufällig war es der EINZIGE Tag der Woche an dem diese Nachmittags erreichbar ist) war dann irgendwann klar, es  sind Mahonien und sollte nicht giftig sein. Sicherheitshalber rief ich noch den Kinderarzt an und pflückte Beeren und Blätter zum mitnehmen und gegebenenfalls vorzeigen. Der Kinderarzt verwies mich sofort an den Giftnotruf. Ein sehr netter Herr fragte ein paar Mal, ob es wirklich diese Pflanze sei und gab dann Entwarnung: Nicht giftig.
Wir sollten Sophia 3-4 Std genauer beobachten, es könnte sein, dass sie von den Mahonien Magendarmbeschwerden bekommt oder sich mal übergeben muss.

Zum Glück ist Sophia hart im nehmen und nichts dergleichen nach den Mahonien trat ein. Stattdessen setzte sich Madame beim ankommen zuhause erst mal unter den Kirschbaum und wollte ein paar Kirschen mit Kernen essen. Schließlich war man ja von der Handvoll Beeren nicht satt geworden! Dass sie danach erstmalig den Küchenunterschrank auf bekam, sich eine gerade geschnittene Melonenschale herausnahm und diese anknabbern wollte, verschweige ich jetzt mal. Ihr merkt, dem Appetit tat das alles keinen Abbruch!!!


Ich freue mich also, dass es mein Kind nicht geschafft hat, sich an Spielplatzbeeren Mahonien zu vergiften. Die Nummer vom Giftnotruf hab ich jetzt jedenfalls eingespeichert. Was ein Tag!

Viel toller war dann, dass ich beim Milchmonster im Gesichtsbuch richtig auf das Fußballergebnis neulich getippt habe! ICH! Die nie Fußball schaut und nicht mal weiß in welchem Land die WM gerade ist. Oder ist EM? Mhh wie peinlich. Jedenfalls habe ich auf gut Glück getippt und tadaaa! Bald gibt’s also Martha zu bewundern. Falls ich mal Zeit finde zum nähen bei dem Chaoskind.

Stöffchen hätte ich dann bald auch noch ein paar. Ich wurde nämlich von Swafing ausgewählt. Ich habe bei der Stofftaufe von Noah’s Stars mitgemacht! Wie ihr merkt ist mein Vorschlag nicht angenommen worden. Jedoch wurde ich ausgelost und bekomme nun ein Überraschungsstoffpaket!!! Ich bin so hibbelig und freue mich schon… wann kommt der Paketmann???

Und nach einem Ausflug nach blaugelb Schweden gibts jetzt sogar Stühle in meinem Nähzimmer. Ich hoffe ich kann es die Tage endlich einweihen. Vorausgesetzt ich kann das Chaos soweit bändigen, dass ich an die Maschinen komme… Uuuund liebste Contadina, ich hoffe BALD kann ich auch endlich bei deiner Machtzentrale mitmachen!

2014-06-27 12.37.32

Ach ja, und ich darf noch teasern! Der Oberwichtel LunaJu hat eine kleine Linkparty für Wichtelgeschenksteaser eingerichtet. Logisch dass ich nicht zu viel zeigen kann. Ich habe schon den Blog meines ZuBewichtelnden durchgeackert, und viiieeele schöne Dinge entdeckt! Und dank seeeehr aussagekräftigen Fragebogen – wirklich, das war NICHT ironisch! Die Dame weiß was sie will ;) – weiß ich auch schon ganz genau, was ich ins Paket packe. Fertig ist aber erst ein kleiner Teil, das andere muss noch fertig werden, Zutaten sind aber gekauft. Unter anderem in blaugelb Schweden lief mir etwas extrem passendes über den Weg. Ja nun wollt ihr bestimmt einen Teaser sehn? Ich entscheide mich dazu, etwas artverwandtes zu Fotografieren. Farben/Muster könnten dem Zu-Bewichtelnden schon zu viel Hinweise geben, wie gesagt, sie war da sehr konkret und ich arbeite nun nach ihren Wünschen. Und ein schwarzweiß Bild oder so kann ich noch nicht zeigen weil das Dingens ja noch nicht fertig ist. Also: Ein Foto von etwas artverwandtem. Ein Teil des Wichtelgeschenks wird etwas mit dieser Tiergattung zu tun haben:

20140704_072843

Hahahaha und nun könnt ihr mal schööööön rätseln während mein Beitrag zu Fisch am Freitag schwimmt. :P

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir besser machen?

Dir hat diese Seite weitergeholfen? Dann abonniere Nähfrosch auf Instagram, Facebook oder YouTube! Es sind nur zwei Klicks und wenige Sekunden deiner Zeit aber für unsere Arbeit eine riesige Unterstützung! Vielen Dank!

Folge uns bei Social Media:

Transparenz ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.