Welche Farben stehen mir? Dieser Frage bin ich endlich mal genauer nach gegangen. Wenn man selber näht, verbringt man viel Zeit mit der Stoffauswahl. Oft verführen schöne Muster, angenehme Texturen und Preisnachlässe. Vor lauter Nählust wird genäht und bunt kombiniert. Dann ist die Klamotte fertig genäht, wird angezogen und… joa. Entweder siehts gut aus oder halt nicht. Damit ich in Zukunft weniger “oder halt nicht”-Modelle produziere, habe ich eine Farbberatung bei Farbfitterie gemacht und hinterher ein bisschen experimentiert. Was dabei heraus kam, zeige ich dir in diesem Erfahrungsbericht! Außerdem bekommst du einen Rabattcode für deine online Farbberatung von Farb-Fitterie.

Naehfrosch Katja lila und weisser Hintergrund 190 quadratisch

Schön, dass du hier bist! Auf Nähfrosch findest du Schnittmuster, Nähbücher, interessante Artikel und Tipps rund um die Themen Familie, Reisen, Fotografie – und alles über’s Nähen und Plotten. Hier erfährst du wie du am besten Nähen lernst und hier habe ich Kaufratgeber für Nähmaschinen und Plotter. Bist du schon Nähfrosch Mitglied?

211226 Farbberatung 2048px 020

Das Farbfitting

Man füllt einen Fragebogen aus, läd einige (Handy-)Fotos hoch und bekommt dann bald sein Expose und vor allem den Farbfächer. Auf dem Bild seht ihr meine Farben! Waren die nun eine Überraschung für mich? Ja und nein. Das mir pink- und beerentöne stehen, das war mir recht klar. Auch in dunkelblau fühle ich mich wohl. Dass schwarz zu hart für mich ist, hatte ich vermutet. Aber dunkelgrün, lila und sogar petrol sollen mir stehen? Und wo ist mein geliebtes Koralle? Da musste ein Test her.


Rabattcode

Damit du als Nähfrosch Leserin einen Vorteil beim Kauf deines Farb-Fittings hast, bekommst du mit dem Code NF10 10% Rabatt. Dieser Code ist nicht kombinierbar mit anderen Rabattcodes.  Den Rabattcode kannst du einlösen bei Farb-Fitterie.

Der Farbtest

Ich habe Decken, Stoffe und vorhandene Kleidungsstücke in “meinen” Farben heraus gesucht. Auch in “falschen” Farben, zum Gegentest. und dann wurde fleißig fotografiert. Hier seht ihr das Ergebnis:

3

Zuerst die Frage, stehen mir eher hellere oder eher dunklere Farben? Der Test mit hellblau zeigt schnell: Nö, hell eher nicht. Dunkel sieht viel besser aus! Auch Mittelblau war ganz gut.

5

Die kuschelige Decke in Beere steht nicht nur unserer Couch, sondern auch mir. Das Senfgelb hingegen harmoniert mit meiner Hautfarbe so garnicht.


4

Trotz meiner schönen Handstickerei tut das nude-farbene Shirt nicht wirklich was für mich. Da brauchts eine Jeansjacke oder einen Cardigan in dunkelblau, dann passt das. Das dunkle pink auf der andern Seite, das gehört nicht umsonst zu meinen Lieblingsfarben. Damit sehe ich viel präsenter aus, als mit dem Nude!

2

Dass mein geliebtes Koralle nicht im Farbfächer ist, schmerzt ein wenig. Doch tatsächlich, zumindest die helle Variante macht mich etwas blass. Doch mit dem lila Schal lässt sich das ändern.

1

Bei Metallen war ich mir absolut nicht sicher, was mir steht. Ich habe eigentlich nur silbernen Schmuck, ein paar Ohrringe in Roségold. Der Vergleich mit dem Silbertablett von Oma und dem goldenen Reflektor aus unserem Fotografiezubehör zeigt: Das warme Gold sieht echt besser aus! Da werd ich mir wohl leider mal ein paar neue Ohrringe gönnen müssen :P

Fazit

Und nun? Kleiderschrank ausmisten? Nicht unbedingt. Ich werde nur in Zukunft eher darauf achten, dass ich ungünstige Farben mit Schal oder Cardigans für mich farblich passender mache. Wenn ich neue Teile nähe, werde ich definitiv mehr auf blau, beerentöne und dunkelgrün umsteigen. Das dunkelgrüne LEMBUT Shirt von den Fotos hat den Anfang gemacht und ich liebe es!
Mit Petrol und Dunkellila kann ich ich noch nicht so richtig anfreunden. Ob ich auf mein Koralle verzichten kann, weiß ich noch nicht. ;)

Das Farbfitting war auf jeden Fall eine gute Erfahrung. Einiges hat sich bestätigt, anderes überrascht. Auf jeden Fall hat es bewirkt, dass ich mich mit Farben mehr beschäftigt habe und noch tun werde.

6

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Was können wir besser machen?

Dir hat diese Seite weitergeholfen? Dann abonniere Nähfrosch auf Instagram, Facebook oder YouTube! Es sind nur zwei Klicks und wenige Sekunden deiner Zeit aber für unsere Arbeit eine riesige Unterstützung! Vielen Dank!

Folge uns bei Social Media:

Transparenz ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.