1. Shirt Mechelen und 2. Großprojekt Tasche oder: Getaggt!

2018-08-09T21:17:22+00:00Nähen|
Mein verbaler Erguss hat heute eine gespaltene Persönlichkeit. Zum einen möchte ich euch mein erstes für mich genähtes Shirt vorstellen und zum andern wurde ich getaggt mit der Auflage über mein derzeitiges Projekt (erste Tasche) zu berichten.
Also los gehts mit Nummer 1: Das erste Shirt für mich selbst.

Tatsächlich ist es mein erstes für mich genähtes Shirt, nachdem ich an diesen hier fürs Töchterchen quasi geübt habe. Schnittmuster Mechelen ist von hier, Pulsinchen war so unglaublich nett und stellt es für umsonst zur Verfügung! Näht sich total toll, die mini Anleitung hat sogar mir völlig gereicht :)

Ich bin super zufrieden mit dem Teilchen. Die Stoffauswahl gefällt mir immer noch und die überschnittenen Ärmel sind einfach genial! Das Shirt wandert zu RUMS und zu Pulsinchen.

(Das Foto sieht seltsam aus, ich habe das Shirt mit Wäscheklammern aufgehängt :D Die hat der Nähfroschmann weggeschummelt)

Hier kommt der zweite Teil: Getaggt! Bericht über mein Großprojekt.
 
Mich hats erwischt! Die liebe Pamelopee hat mich getaggt! Freut mich natürlich, da mach ich gern mit. Übers taggen wird man schließlich auf andere Blogs aufmerksam und bekommt natürlich selbst auch Aufmerksamkeit. Beim letzten Mal wurden mir 10 Fragen gestellt, diesmal muss ich eine Aufgabe erfüllen, nämlich über mein aktuelles Projekt schreiben.
Da gehts schon los, über was soll ich schreiben? Es gibt sooo viele offene Baustellen…  Entschieden habe ich mich nun für ein wahres Großprojekt. Zumindest ist es das für mich! Ihr dürft mich auf der Reise zur ersten Tasche ein Stück begleiten. (Nur ein Stück und nicht bis zum Ende weil das Teil noch nicht fertig ist!)
So also am Beginn meiner Nähkarriere vor ca 3 Monaten habe ich in einem Anflug grandioser Selbstüberschätzung mein erstes ebook gekauft: die Allesdrin Tasche. Selbstüberschätzung deshalb weil ich bis dahin grade mal 2 Knotenmützen und eine Einnahtbabyhose gezimmert hatte.
Reißverschluss, Taschenboden, festere Stoffe womöglich beschichtet, mehrseitige Anleitung, ach was das mach ich mit Links.
Haha. Beim Durchblättern des neu erstandenen ebooks wurde mir dann etwas anders. Ich habe NIX kapiert!!!
Also verschwand das Ding knapp 3 Monate in der Versenkung aber nie aus meinem Kopf.
Nun hab ichs wieder herausgeholt. Mit dem gebührenden Respekt und mit inzwischen geballter Erfahrung mehr als 2 Schnitte und sogar 2 Reißverschlüsse genäht zu haben. Siehe da, nun raffe ich immerhin was ich tun müsste.
Also Stoff auswählen. Auf dem Stoffmarkt Stoffe für mindestens 2 Taschen aussuchen und kaufen, Wahl umschmeißen. Neu wählen… Usw. Zumindest beim Innenstoff bin ich mir inzwischen sicher. Schwarz mit pinken Herzchen. Sieht ja keiner ;)
In einem Anfall von Elan (OK weil ich noch keinen einfarbigen Jersey für Mechelen hatte und unbedingt aber was nähen wollte) habe ich mein persönliches Großprojekt begonnen. Ich habe den Innenstoff zugeschnitten. Und ich wollte das vliesdings aufbügeln. Dieses hatte ich beim hiesigen Stoffdealwr gekauft. Das festeste dass sie hatten. Schabrackeneinlage oder wie das heißt führen die nämlich nicht und ich will ja eine feste Tasche glaub ich. Jedenfalls hab ich in den sauren Apfel gebissen und das genommen obwohl es zum aufbügeln ist. Ich hasse bügeln. Ich habe zwar irgendwo ein Bügeleisen aber das wird nie benutzt. Also Innenstoff zugeschnitten. Dann festgestellt dass ich nicht weiß wie man das Vlies aufbügelt. Im Netz gelernt: ohne Dampf und aufpassen dass nix klebt was nicht soll. Also Bügeleisen raus gekramt und dabei den halben Keller auf den Kopf gestellt weil keine Steckdose da ist wo man sie brauch. Schließlich Waschmaschine aus und Bügeleisen eingesteckt. Warten bis heiß, und bügeln. Nochmal bügeln. Nochmal. Wasn das für ein Mist??? Das sollte doch nun in irgendeiner Weise kleben? Vorzugsweise auf dem Stoff??? Aber nix da. Nix kleb. Probeweise Bügeleisen auf beschichtete Seite gehalten – nix. Alles wieder eingepackt.
Sehr frustrierend! Hab sobald es ging mit dem Stoffdealer telefoniert die wiederum auch telefonierte. Doch, ist zum aufbügeln. Sie wolle nun am Abend selbst testen wie das funktioniert, hat das selbst noch nie gemacht.
Das war der Stand am Dienstag. Bisher nix Neues. Falls jemand eine Idee hat was ich falsch gemacht haben könnte??? Studium qualifiziert offensichtlich nicht zum bügeln…
Ich muss noch weiter taggen! Diese 3 hab ich mir ausgesucht:
Es würde mich sehr freuen wenn ihr über eure derzeitigen Projekte schreibt und mich kurz mit verlinkt so wie ich meine Taggerin Pamelopee am Beginn dieses Posts. Ist natürlich alles freiwillig!

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

15 Comments

  1. Sandra 17. Oktober 2013 um 0:58 Uhr - Antworten

    Super schön geworden.
    Danke fürs taggen, wenn ich nur Zeit hätte heute wird erstmal gefeiert ;-).

    Liebe Grüße

    Sandra
    von den felinchens

  2. Oma macht das schon 17. Oktober 2013 um 1:17 Uhr - Antworten

    Hallo Katja,
    vielen Dank, dass du mich ausgewählt hast.
    Aber ich hab mit fest vorgenommen und das auch schon mal erwähnt,
    dass ich bei solchen Schneeballdingens nicht mitmache.
    Dein Shirt ist nicht schlecht geworden *****.
    Welche Vlieseline benutzt du? wahrscheinlich die 640 er,
    manchmal hilft es ein Tuch (Geschirrtuch) darüber zu legen und voll Power darüberzubügeln.
    So mache ich das auch und dann bügle ich, mit Tuch dazwischen, auch noch von der Stoffseite drüber.

  3. Vera 17. Oktober 2013 um 7:02 Uhr - Antworten

    Gaaaaaanz toll dein Shirt….tolle Idee mit den Stoffen.Wirklich ein wunderschöner Schnitt von Elke.

    Liebe Grüsse
    Vera

  4. contadina 17. Oktober 2013 um 7:25 Uhr - Antworten

    Schaut klasse aus, das Shirt! :-)

    Und danke auch für den Hinweis, dass sich Annika ins Kissen gesetzt hat.
    Ich weiß zwar noch, dass ich mich sehr amüsiert habe, aber mein Gedächtnis ist einfach nicht mehr das Beste und ich wusste nicht mehr, wo das war… Schande über mich, aber jetzt habe ich es ja nachgetragen! ;-)

    LG
    Sabine

  5. verfuchstundzugenäht 17. Oktober 2013 um 11:28 Uhr - Antworten

    Grau-Rosa, total fein!

  6. lilofee 17. Oktober 2013 um 11:28 Uhr - Antworten

    Das Shirt sieht super aus. Lustig das, mit den Wäscheklammer! ;)

    Dicke Schabracke ist schwer aufzubügeln. Ich lass das dann meistens und kleb die einfach mit 2 Streifen Stylefix fest und dann fixiert sich das ganze beim Nähen ja sowieso. (Nur das Stylefix nicht dahin kleben, wo man nachher näht, sonst klebt die Nadel!).

    Liebe Grüße
    Lilo

  7. Elke (pulsinchen) 17. Oktober 2013 um 13:11 Uhr - Antworten

    Hallo Katja,
    Dein Shirt sieht ja toll aus! Ich hätte es ja auch gerne noch an Dir gesehen ;-)
    Ich danke Dir fürs Taggen, aber mir fehlt die Zeit dafür. Deswegen möchte ich nicht mitmachen. Ich habe doch gerade zwei Projekte für den Blog laufen (Bethioua und Mini Bethioua), die meinen Freizeitkalender schon ganz ausfüllen.
    Herzliche Grüße,
    Elke

  8. Die Frau Heidler 17. Oktober 2013 um 19:10 Uhr - Antworten

    Sieht klasse aus! Auch die Aufhängung….Blogger sind erfinderisch… Kicher
    Liebste Grüsse

  9. pamelopee 17. Oktober 2013 um 20:04 Uhr - Antworten

    Sowas geht??? (Wäscheklammern wegschummeln)
    Scheint ein ähnliches Projekt zu werden, wie mein Elaine-Shirt, … nur dass du mir schon um ein Shirt voraus bist :-)
    Alles Liebe, p.!

  10. Klakline 17. Oktober 2013 um 22:10 Uhr - Antworten

    Ein tolles Shirt! :D
    Bei deinem Problem mit der Vlieseline kann ich dir leider nicht helfen. Das hatte ich nur einmal und da hab ich versehentlich die Vlieseline auf dem Bügelbrett festgebügelt. *gröhl*
    Wenn du Fragen zur alles drin hast, frag ruhig. Ich hab die schonmal genäht. ;)
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

  11. Elke (pulsinchen) 19. Oktober 2013 um 21:55 Uhr - Antworten

    Zu dem Bündchen: wenn Du Jersey nimmst, sollte es schon ein schön elastischer sein und es darf nicht zu lang sein. Vielleicht probierst Du es beim nächsten Mal erst an einem Probestück. Wenn Du für Bethioua Sweat nimmst, ist Bündchen vielleicht besser, aber es kommt wirklich drauf an. Einfach mal testen.
    Herzliche Grüße und bis Montag.
    Elke

  12. Claudia Jahnke 24. Oktober 2013 um 21:48 Uhr - Antworten

    Dein Shirt finde ich Klasse! total schöne Farben!!!
    LG Claudia

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Share
Tweet
Pin
WhatsApp