Die beste Kreditkarte für Reisen

Reisekreditkarten – meine Tipps!

Reisekreditkarte

Kreditkarte für Reisen – Da wir häufig im Ausland unterwegs sind, sind wir im Besitz einiger Kreditkarten. Denn wenn man auch schön in Deutschland mit EC/Maestro Karte auskommt und außer vielleicht bei Hotelbuchungen nicht wirklich häufig eine Kreditkarte benötigt, so sieht das im EU-fernen Ausland doch etwas anders aus. Denn da nutzt einem diese Karte nichts, wenn man nicht horrende Gebühren für Bargeldabhebungen oder Transaktionen zahlen möchte.

Kreditkarten hingegen bieten den Vorteil, dass man sich an zahlreichen Bankautomaten zum Teil kostenlos Geld abheben kann und auch fast jedes Geschäft dieses Zahlungsmittel akzeptiert.

Nicht jede Kreditkarte ist gleich Kreditkarte

Hier gibt es zahlreiche Unterschiede und auch ich (Stefan) habe zu Beginn noch einige Transaktionsgebühren mit Kreditkarten zahlen müssen, weil ich mich nicht informiert hatte, wie denn das Ganze eigentlich abläuft.

Daher nun für euch meine Erfahrungen und Empfehlungen für die Kreditkarten, die ich nutze. Dieser Artikel wird etwas umfangreicher, daher für diejenigen, die nicht bis zum Ende lesen möchten meine beiden Empfehlungen für kostenlose Kreditkarten für Reisen:

1. DKB VISADKB-VISA-CardBeantragen
2. Comdirect VISAcomdirect Visa-KarteBeantragen

Braucht man denn überhaupt eine Kreditkarte?

Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten, aber aufgrund der Tatsache, dass die beiden Kreditkarten der DKB und comdirect Bank komplett kostenlos in der Führung sind, und aufgrund der zahlreichen Vorteile die sie mit sich bringen, würde ich sagen: JA!

Ich als Halbindonesier bin seit Kindheitstagen viel zwischen Deutschland und Indonesien hin- und hergereist. Und ich kann mich noch erinnern, dass meine Mutter immer einige Summen an Bargeld dabei hatte und ihre Handtasche niemals aus den Augen verlor. Ich weiß nicht, ob das ein Generationending ist, aber ich selbst hätte viel zu viel Angst, dieses Bargeld irgendwie zu verlieren und dann mit gar nichts dazustehen. Ich bin absolut der Typ, möglichst alles mit Karte machen zu können. Denn der Verlust der Kreditkarte ist vom Kreditkartenunternehmen abgesichert und ich habe einfach ein viel besseres Gefühl so zu reisen, als mit einem Haufen Bargeld.

Daher ist das Abheben von Geld mit der Kreditkarte im Reiseland oder das Bezahlen mit jener für mich die sicherste Möglichkeit liquide zu sein. Btw, seitdem ich meiner Mutter die DKB-VISA-Card angedreht habe, nimmt sie auch fast gar kein Bargeld mehr mit auf Reisen ;)

Bester Umrechnungskurs

Befindet man sich nicht im Euro Raum und muss in einer anderen Währung zahlen, hat die Kreditkarte ebenfalls einen enormen Vorteil. Denn der Umtauschkurs von Euro in andere Währungen variiert je nach Vorgang. Hier mal eine Auflistung mit günstigstem Wechselkurs in absteigender Reihenfolge – das heißt Variante 1 ist zu präferieren:

  1. Geldabheben am Automaten mit Kreditkarte in Fremdwährung
  2. Bargeldtausch im Reiseland
  3. Bargeldtausch in Deutschland

Wichtig! Was du unbedingt vermeiden solltest ist es Bargeld in Deutschland umzutauschen! Man bekommt deutlich weniger für jeden Euro! Der Bargeldtausch im Reiseland ist da schon besser, aber häufig ist der Umrechnungskurs beim Abheben an einem Geldautomaten mit der Kreditkarte am besten. Ist ja eigentlich auch logisch, überall wo eine Person im Vorgang zwischengeschaltet ist, muss diese ja in irgendeiner Form bezahlt werden.

Tipp: Beim direkten Bezahlen mit der Kreditkarte kann ich dir empfehlen immer in der Fremdwährung zu bezahlen und nicht bereits vor Ort den Betrag in Euro umrechnen zu lassen!

Man wird nämlich nach Einstecken der Kreditkarten in das Lesegerät gefragt, ob man in der Fremdwährung oder in Euro bezahlen möchte. Immer die Fremdwährung auswählen! Das Kreditkarteninstitut rechnet bei der Abrechnung dann mit dem tagesaktuellen Umrechnungskurs ab. Bezahlt man bereits vor Ort in Euro, ist der Kurs immer schlechter. So waren das bei mir beispielsweise bei einem Hotelpreis von ca. 120 Euro die Nacht, 5 Euro mehr aufgrund der falsch ausgewählten Währung.

Welche Kreditkarten für Reisen?

Tja und da auch ich einfach mit meinen damals bereits vorhandenen Kreditkarten bezahlt habe, ohne mir die genauen Konditionen durchzuschauen und mich irgendwann über Auslandseinsatzentgelte in Höhe von 1,5% – 2% gewundert habe, möchte ich euch nun die beiden Kreditkarten vorstellen, die mich bisher bei keiner Geldabhebung oder Zahlung im Ausland im Stich gelassen haben – und auch noch kostenlos sind!

1. DKB-VISA-Card

DKB-VISA-Card

Diese Karte ist für mich die Eierlegende Wollmilchsau ;)

Vorteile der DKB-VISA-Card

  • Sie ist komplett kostenlos im Grundpreis
  • Man kann weltweit an Geldautomaten kostenlos Geld abheben
  • Es werden keine Auslandseinsatzentgelte erhoben (genau genommen werden sie bei der Kreditkartenabrechnung schon erhoben, aber direkt von der DKB wieder erstattet).

Um diese Kreditkarte zu erhalten muss man ein DKB Girokonto eröffnen. Dieses ist kostenlos und man kann Guthaben zwischen Girokonto und Kreditkarte hin und her überweisen um bspw. sein Kreditkartenlimit zu erhöhen. Denn wenn man anfangs nur ein geringes Kreditkartenlimit hat, kann man mit einer Überweisung auf das Kreditkartenkonto jenes erhöhen und somit über mehr Geld auf seiner Reise verfügen.

TippWenn man nicht den Umweg einer Überweisung vom DKB Girokonto auf das Kreditkartenkonto gehen möchte, kann man von jedem beliebigen Girokonto den Betrag auf folgendes Verrechnungskonto mit der IBAN „DE63 1203 0000 0001 9993 33“ und dem Verwendungszweck „DeineKreditkartennummer Vorname Nachname“ überweisen (Stand: Februar 2018). Dies ist ein von der DKB eingerichtetes Sammelkonto um Umbuchungen auf die DKB VISA vorzunehmen. So kommt dein Guthaben am Schnellsten auf die DKB-VISA-Card!

DKB-VISA beantragen

Im ersten Jahr nach Beantragung entfällt das Auslandseinsatzentgelt immer. Danach muss man im DKB Girokonto einen monatlichen Geldeingang von 700 Euro vorweisen, ansonsten wird man als sogenannter „Passivkunde“ eingestuft und das Auslandseinsatzentgelt wird erhoben. Man muss aber um wieder „Aktivkunde“ zu werden das DKB Girkonto nicht zwangsläufig als Gehaltskonto einrichten, man kann sich auch einfach einen monatlichen Dauerauftrag von einem anderen Konto über 700 Euro einrichten und dann passt das auch.

2. comdirect Visa-Karte

comdirect Visa-Karte

Eigentlich würde mir die DKB-VISA-Card auf Reisen als einzige Kreditkarte bereits ausreichen. Aber ich gehe immer auf Nummer sicher und habe gerne noch ein „Backup“ dabei. Von den Konditionen her, ist die comdirect Visa-Karte mit der DKB-VISA-Card vergleichbar. Sie ist komplett kostenlos, bei Beantragung wird ein kostenloses Girokonto miteröffnet, man kann im Ausland mit der comdirect Visa-Karte kostenlos Geld abheben. Jetzt kommen aber die Unterschiede zur DKB-VISA-Card:

  • Kostenlose Bargeldabhebung im Euroraum ist mit der comdirect Visa nicht möglich; dies ist kostenfrei nur mit der comdirect girocard möglich
  • Bei Zahlungen außerhalb des Euroraums mit der comdirect Visa werden 1,75% Transaktionsgebühren fällig

comdirect Visa beantragen

Fremdgebühren von Geldautomatenbetreiber

Manche Geldautomatenbetreiber erheben beim Bargeldabheben eine sogenannte Fremdgebühr, die zusätzlich anfällt und auf die die DKB als auch comdirect Bank keinen Einfluss haben. Dies ist häufig in den USA der Fall und wird aber einem vor erfolgter Transaktion am Automaten angezeigt.

So bin ich bspw. in Dubai am Flughafen, an den nächstbesten Geldautomaten gegangen, wollte etwas abheben, darauf kam der Hinweis dass eine Fee in Höhe von 20 AED fällig wird. Ich habe dann den Vorgang abgebrochen und bin an den nächsten Geldautomaten eines anderen Betreibers gegangen und dort wurde nichts erhoben. Daher lohnt es sich bei mehreren verfügbaren Geldautomaten einfach mal den nächsten auszuprobieren. Für diesen Fall gibt es zwar noch die Visa Plus Card der Santander Bank, welche diese Gebühren der Geldautomatenbetreiber einem nach Vorlage der Quittung erstattet. Jedoch kommt diese Kreditkarte nicht für mich in Frage, weil monatlich immer nur 5% des Kreditkartenumsatzes automatisch vom Girokonto ausgeglichen werden und man den Rest manuell überweisen muss. Tut man dies nicht, muss man einen immens hohen Sollzins (>13%!) zahlen. Ich möchte aber nicht noch eine Sache im Kopf haben, an die ich jeden Monat denken muss, daher gehe ich lieber einfach an den nächsten Automaten, sollte eine Gebühr erhoben werden.

Visa Kreditkarte

Fazit Reisekreditkarte

Mit der komplett kostenlosen DKB-VISA-Card kann man sowohl im In- und Ausland an jedem Geldautomaten kostenlos Geld abheben. Außerdem sind Zahlungen mit der DKB-VISA-Card weltweit kostenlos, die DKB-Bank erstattet einem nämlich die Transaktionsgebühren automatisch bei der nächsten Abrechnung. Bitte wählt bei Zahlungen aufgrund des besseren Wechselkurses immer die Fremdwährung aus und nicht Euro!

Die comdirect Visa-Karte eignet sich hervorragend als Zweitkreditkarte, da auch sie in der Führung komplett kostenlos ist und man mit ihr im Ausland kostenlos Geld abheben kann. Einschränkungen hat man lediglich beim Bargeldabheben in Deutschland, hier ist es nämlich nur mit der comdirect girocard kostenlos. Außerdem fällt bei Zahlungen mit der comdirect Visa-Karte im Ausland ein Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1,75% an.

Sollten sogenannte Fremdgebühren vom Geldautomatenbetreiber erhoben werden (vorrangig in den USA), wird dies vor Abschluss der Transaktion angezeigt und man kann abbrechen und sein Glück beim nächsten Automaten versuchen.

DKB-VISA-Card

DKB-VISA-Card

comdirect Visa-Karte

comdirect Visa-Karte

GrundpreisKostenlosKostenlos
Bargeldabhebung außerhalb des EuroraumsKostenlosKostenlos
Bargeldabhebung innerhalb des EuroraumsKostenlosNur mit girocard kostenlos
Zahlungen außerhalb des EuroraumsKostenlos1,75% Transaktionsgebühren
Zahlungen innerhalb des EuroraumsKostenlosKostenlos
BeantragenBeantragen

 

Zur Transparenz

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

Die beste Kreditkarte für Reisen! Nie wieder unnötige Gebühren!

Über den Autor:

Ich heiße Stefan und bin Fotograf, Coach und suche permanent nach neuen Herausforderungen. Wenn ich mal nicht eine Kamera in den Händen halte oder an meinen nächsten Zielen arbeite, verbringe ich meine freie Zeit mit meinen beiden Kindern und meiner Frau. Bevorzugt in fernen Ländern und meinem Geburtsland Indonesien. "Das Leben ist zu kurz, um Dinge zu tun, die man nicht tun möchte."

2 Comments

  1. Jessica 9. März 2018 um 20:10 Uhr - Antworten

    Sollte über so einem Beitrag nicht fett „Werbung“ stehen? Vielleicht hab ich es ja überlesen. Naja, die Banken sind Dir bestimmt dankbar. LG Jessica

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Share15
Tweet
Pin16
WhatsApp