Tröööööööööt!!! Heute ist es so weit!! Es geht los! Bitte alle nochmal schnell aufs Klo gehen, Knabberei holen, hinsetzen, Licht aus, Scheinwerfer an! ;)

Es war einmal ein kleiner rosa Frosch, der hüpfte gar anmutig über eine herbstliche Wiese. Eines Tages trug ein Bote dem Fröschlein eine Nachricht zu. Das Fröschlein war gewählt worden das Nähfröschlein des Königreichs zu sein! Ein Wettbewerb sollte abgehalten werden, bei dem alle Nähfröschlein aus allen Königreichen von nah und fern ihre Künste zur Schau stellen mögen. Sodann setzte das Chaos ein.

Nähfroschhessen

Räusper. Ich heiße euch alle herzlich willkommen zur Präsentation des Gesamtarrangements! Ich stelle heute mein Ergebnis vor, welches ich zum Thema „Stoffliche Ländereien“ für den NähblogContest von Stoffkontor genäht habe. Nochmal zur Erinnerung: Gesucht wird der schönste Nähblog Deutschlands. Im ersten Schritt wurde ein Vertreter für jedes Bundesland (hier der Post von Stoffkontor) gesucht, ich wurde für Hessen auserwählt – also quasi der schönste Nähblog Hessens! Miss Nähblog Hessen! Die Aufgabe für die Deutschland-Wahl ist es, etwas typisches vom eigenen Bundesland zu nähen. Ich habe mich, nachdem ich eure tollen Kommentare und Vorschläge durchgesehen habe, für die Gebrüder Grimm entschieden. Grimms Märchen ist mein übergeordnetes Thema, welches ich hier schon vorgestellt habe!

Vorbereiten3

Das Geburtshaus von Jakob und Willhelm Grimm stand in Hanau,  ihre Jugend verbrachten sie mit zahlreichen Geschwistern in Steinau an der Straße. In Kassel gingen sie zur Schule, in Marburg haben sie studiert, sie untersuchten die geschichtliche Entwicklung der deutschen Sprache und werden zu den Gründungsvätern der Germanistik gezählt. Heute sind die Gebrüder Grimm bekannt für ihre Märchensammelbände, besonders wohl die „Kinder und Hausmärchen“. Sie haben volkstümliche Märchen gesammelt, aufgeschrieben und in Sammelbänden veröffentlicht und so vor der Vergessenheit bewahrt und vor allem für alle zugänglich gemacht. Sie haben also Märchen nicht selbst geschrieben sondern “nur” mühevoll aus verschiedensten Quellen und Regionen gesammelt. Alle Märchen aus Grimms Sammelbänden könnt ihr hier  aufgelistet finden. Und nicht nur die Titel sind aufgelistet, sondern ihr könnt die ganzen Märchen (vor-) lesen!
Die Gebrüder Grimm sind also definitiv ein sehr „hessisches“ Thema. In Hanau steht ein Denkmal, auf dem bin ich als Kind immer rum geklettert, die Märchen wurden mir ebenfalls vorgelesen, bei den Märchenfestspielen war ich gerne dabei und einen Tausend D-Mark Schein mit ihrem Konterfei hätte ich gern gehabt. In so fern passt das ganze Thema auch gut zu mir! :)

vorbereiten1

Nun habe ich ja schon fast alle Einzelkomponenten in der vergangenen Woche gezeigt (ich komme gleich noch mal auf alles zu sprechen) aber habe mein übergeordnetes Projektthema nicht verraten. Zunächst einmal möchte ich einige Vorüberlegungen verraten. Das Märchenthema passte ja nun wie Hänsel zu Gretel zu mir und meinem Blog. Ich wollte als „ich“ teilnehmen, mit etwas Nähfrosch-typischem. Schließlich gibt es einen Grund, warum ich für Hessen gewählt wurde, da wollte ich mir definitiv treu bleiben.

Vorbereiten4

Ich hatte ein paar Ideen, die relativ „nutzlos“ gewesen wären. Auch nix für mich. Ich brauch keine Staubfänger die ich nur nähe, weil grade ein Wettbewerb ansteht. Ich habe mir vorgenommen, nur Dinge zu nähen, die ich bzw. die Maus brauchen oder haben wollen und die schon länger auf meiner To-Sew-Liste stehen. Ich möchte noch gern erwähnen, dass ich eher so ein Baumwollphobiker bin. Gerade-Näh-Leghasteniker. Und ich habe mir fest vorgenommen, meine Fähigkeiten auszubauen im Rahmen des Contests. Also habe ich mich viel mit Undehnbarem, großen Stoffbergen und meinem Plotter beschäftigt. Folgendes habe ich dazu gelernt:

1) Ich kann jetzt meinen Plotter bedienen, nachdem extra für mich ein spontanes Plottertreffen einberufen wurde.
2) Ich kann quilten und ein Binding machen.
3) Ich kann zweifarbig plotten.
5) Ich habe Dinge selbst entworfen und nicht nur nach Schnittmustern und Anleitungen genäht, z.B. Katzenkissen, Rosenkette.
4) Ich habe meine Baumwollphobie erfolgreich therapiert durch Konfrontation. xD

Vorbereiten2

Auch habe ich mir vorgenommen, mich nicht komplett in den finanziellen Ruin zu treiben und nicht tausende neue Stöffchen, Schnittmuster, Stickdateien, Plotterfolien und was weiß ich noch zu kaufen. Deshalb auch der Blick auf die UFO-Kiste und der Entschluss den Frosch(könig)Mantel fertig zu stellen. Das meiste was ich genäht habe ist tatsächlich aus vorhandenen Stoffen entstanden, für wenige Teile musste ich gezielt zukaufen. Einige Kleinigkeiten und vor allem Füllmaterial kamen natürlich auch dazu. Von letzterem nicht zu wenig! Säckeweise!!! xD (Wenn ihr euch jetzt fragt warum zum Kuckuck eine Baumwollphobikerin so viel Baumwolle im Schrank hat… Ich weiß es auch nicht!!! Keine Ahnung wo das alles her kam…)

vorbereiten5

Trotz meiner selbstauferlegten Einschränkungen und natürlich der Einschränkung „Vorhandene Zeit“ wollte ich ein richtig tolles großes Projekt machen. Da konnte ich gleich auch meine Projektplanungs- und -managementfähigkeiten mal wieder aufleben lassen hihi. Also habe ich mir… ähm… eventuell etwas leicht überdimensioniertes einfallen lassen. Ich hatte eine ganze Landschaft vor Augen, frei nach dem vorgegebenen Thema „Stoffliche Ländereien“! Ich möchte an dieser Stelle auch lieben Helfern danken, die auf die Maus aufgepasst haben, mir ihre Zweitnähmaschine geliehen haben, für mich einkaufen waren und so weiter. Besonders danke ich 2 Personen. Zum einen meiner persönlichen Zuschneide- und Stopffachangestellten und zum anderen meiner Stickmaschinenbewachungsbeauftragten. Ohne euch hätte ich dieses Riesending niemals stemmen können. Jedenfalls nicht, ohne das mein Haushalt noch weiter als eh schon in Schräglage gekommen wäre. xD Ob man bei Stoffkontor wohl auch eine Haushaltshilfe gewinnen kann???

So, nun ist es an der Zeit alle Einzelkomponenten aufzulisten und die entsprechenden Posts – ganze 6 an der Zahl –  zu verlinken:

Teil 1: Kissenschlacht mit Hund und Rosenkette
Teil 2: Das Schloß
Teil 3: Frosch(könig)-Mantel
Teil 4: Märchen-Quilt
Teil 5: Das Pferd
Teil 6: Der märchenhafte Rest (Katze und Rabe)

alles

Ich habe mal eine kleine Kollage gebastelt, sonst hätte die Bilderflut hier ernsthaft überhand genommen. Viel mehr Fotos und natürlich jeweils die ganze Geschichte zum genähten Einzelteil findet ihr in den jeweiligen Posts. Ich freue mich, wenn ihr euch rein klickt!!!
Nun zum spannenden, meinem bisher geheimen übergeordneten Gesamtkonzept. Ich habe eine Märchenprinzessinnenkuschellandschaft für meine Chaosmaus genäht! Zum gemütlichen Märchenlesen und Märchenspielen. Darf ich vorstellen, das Gesamtarrangement:

MT5A7246

Ein wunderschönes Zelt-Schloß im Dornröschen-Design, bei dem aber auch Rapunzel ihren Zopf durchs Fenster werfen kann, hin zum Prinzen, der auf dem schwarz-weiß-pinken Pferd angallopiert kommt. War der Prinz vorher vielleicht ein Frosch auf Sophias Mantel? Einer von den 7 gestickten Hüpfern müsste doch der Froschkönig gewesen sein.

MT5A7246-2

Neben dem Schloß ein Meer aus Kissen, an denen Frau Holle ihre wahre Freude hätte. Mittendrin beziehungsweise drunter, ein riesiger Sitzsack für den ich aus 2 Fleecedecken eine kuschelige Hülle genäht habe, welche mit Druckknöpfen geschlossen wird. Für die Prinzessin auf der Erbse können die Kissen aufgestapelt werden, damit die Dame weich liegt. Zudecken kann sie sich mit dem märchenhaften Quilt, den Schneewittchen, Rapunzel, Cinderella und Dornröschen zieren, umrahmt von Sternen als Anlehnung an Sterntaler.

Leseknochen

Leseknochen die zum stöbern in Grimms Märchen einladen, gemütliche Rosenkissen mit Rüschen, kleine Kissen für eine Kissenschlacht. Auf einigen kleinen Kissen haben sich Hexen versteckt, vielleicht ist die aus dem Knusperhäuschen von Hänsel und Gretel ja auch dabei?

Haus-Kissen

In einer Ecke stapeln sich Pferde-Esel, Hund, Katze und Raben-Huhn zu den lustigen kuscheligen Bremer Stadtmusikanten auf! Aber der Esel könnte auch aus dem Märchen Das Eselein sein, oder ist es gar der Goldesel aus Tischlein deck dich??  Die Katze könnte ebenso aus Katze und Maus in Gesellschaft stammen, während das Huhn auch aus Das Lumpengesindel sein kann. Raben gibt es aber auch jede Menge in Märchen, da wäre zum Beispiel Die Rabe zu nennen, wo die Königstochter Rabengestalt annimmt, oder Die sieben Raben.

MT5A7248

Ich denke da hab ich eeeiniges an Märchen abgedeckt oder? Und natürlich das grundlegende, nämlich eine Landschaft um Märchen zu Lesen und nachzuspielen.

MT5A7251

Für die tollen Fotos möchte ich wie immer meinem privaten Blogfotografen danken, nämlich dem Nähfroschmann. Danke!!! Und für alle die auch so schöne stimmungsvolle Fotos haben möchten, beispielweise von der Hochzeit??? Denen lege ich nahe, mal die Seite von meinem Mann zu besuchen, ihr könnt ihn nämlich deutschlandweit für Portraitshootings und Hochzeitsreportagen buchen!

mantelkollage

So ihr lieben, nun ist alles gesagt, alles verlinkt, alles geschrieben, alles fotografiert und fertig genäht. Ich werde jetzt meine Couch entstauben, ein paar Jerseys zum streicheln neben mich legen, mit dem Oberkörper vor und zurück wippen und murmeln „jetzt näh ich wieder Jersey!“ bis die Sieger gewählt wurden und ich endlich weiß, welcher der schönste Nähblog Deutschlands ist!!!

Nun schmeiße ich den Beitrag noch zu einigen Linkpartys:
Kiddikram und Meitlisache und Crealopee und Plotterliebe und Sternenliebe  und  SeasonalSewing und Kopfkino

Du willst noch mehr Neuigkeiten?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte kostenlos mein Schnittmuster Babyhose RAS!

Ja, ich will den Newsletter mit Infos zu neuen Produkten, Gewinnspielen und neuen Artikeln!

Hinweise zum Newsletter, Datenschutz, Analyse und Widerruf

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!