Das Nähzimmer. Ein Ort zum Kreativ sein, zum Stoffe streicheln und horten und das Zuhause des Maschinenparks. Es könnte so schön sein! Wenn nicht immer alles im totalen kreativen Chaos versinken würde. Und wenn man nicht an extremer Stoffsuchteritis leiden würde. Es könnte so ordentlich sein. Wenn man mal aufräumen würde. Und nicht bei jedem neuen Projekt doch wieder alle Stoffe auf einen Haufen wirft, weil sich da zufällig einfach die besten Kombinationen ergeben und das Hirn besser arbeitet. Es muss also eine Lösung her, um Stoffe aufbewahren zu können.

boxen1

Ein bisschen möchte ich mein Chaos in den Griff bekommen. Ich versuche dies mit großen stabilen Boxen. In der Trendfarbe Blau. (Pink ist leider nicht im Sortiment, ich finde das muss noch geändert werden!) Die Boxen sind echt riesig! Andere kleiner. Darin wohnt nun der Mount Stoff. Ordentlich gefaltet. Noch. Sortiert nach Stoffart. Nach Farben sortiert wäre auch schön, aber das ist mir zu strikt und ich sortiere gern die Stoffe zusammen die z.B. aus einer Serie sind, oder die ich gern zusammen vernähe. Auch vollgepackt mit schweren Stoffschätzen biegt sich der Boden der Box kein bisschen durch.

boxen2

Angenehme Griffe zum Tragen, Herauszerren und Hochheben. Warum hochheben? Man kann die Boxen praktischerweise sehr gut aufeinanderstapeln. Die stehen richtig fest. Auch unterschiedliche Größen. So kann man das Stofflager entspannt auf die freie Wand erweitern. Oder sämtliche Nischen nutzen, um noch eine Kiste Jersey rein zu schieben. Sieht total toll aufgeräumt aus! Da kommt keiner auf die Idee, das man ein Suchtproblem hat! ;) Und raus kommen die Stöffchen auch ganz leicht durch den praktisch geteilten Deckel. Keinen einzelnen Deckel der irgendwo rum fliegt, weil er nicht mehr auf die Kiste drauf gepasst hat. Sehr praktisch, wirklich.

boxen4

Und das altbackene Nähkästchen das ich nie hatte wird ersetzt durch einen Werkzeugkoffer für Mädchen. Die Farbe lässt wieder etwas zu wünschen übrig, ich schätze ich plotte da noch was drauf. In Glitzer oder so. Aber da geht ganz schön was rein! Und übersichtlich ist es auch.

boxen9

Genauso wie diese Kleinteileaufbewahrungslösung! Ein handwerkender Mann würde da vielleicht Schrauben, Nägel und weiß der Kuckuck was rein packen. Ich werfe mein Sammelsurium an Bändern, Borten und einzelnen Stickgarnen die nicht mehr in den dafür bestimmten Koffer passen rein.

boxen10

Einen „Turm“ gibt es auch noch. Ein Hochhaus für Kleinkram! (Ganz links auf dem nächsten Bild) Was genau da drin seinen Platz findet, weiß ich grade noch nicht. Es gibt noch so einige Anwärter. Bestimmt räume ich auch noch 10 Mal alles wieder um, bis ich es so eingerichtet habe, wie es für mich am praktischsten ist.

boxen5

Ich erfreue mich jedenfalls an meiner neu gewonnenen Ordnung! So lange, bis für das nächste Projekt wieder alles raus gezerrt wird. Aber immerhin, bis dann sieht es echt gut aus, für einen Stoff-suchti! ;)

boxen7

Solche Kisten, Aufbewahrungslösungen, Koffer, Hängelösungen und vieles mehr findet ihr zum Beispiel bei Ab-in-die-Box.

Du willst noch mehr Neuigkeiten?

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte kostenlos mein Schnittmuster Babyhose RAS!

Ja, ich will den Newsletter mit Infos zu neuen Produkten, Gewinnspielen und neuen Artikeln!

Hinweise zum Newsletter, Datenschutz, Analyse und Widerruf

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!