Wir haben es gewagt und sind mit unserer 21 Monate alten Chaostochter in den Winterurlaub gefahren. Lange waren wir nicht mehr auf der Piste. Der Mann fährt gut Snowboard, ich bin nach vielen Urlauben immer noch im Anfängerstadium. Im letzten Urlaub damals vor der Hochzeit habe ich es das erste Mal geschafft, am Stück ein paar Kurven zu fahren. Soviel also zu meinem Können. Ich hatte große Zweifel ob ich überhaupt dieses Jahr aufs Brett wollte, denn ich müsste ja dann ganz allein die Piste runter, da der Mann auf Sophia aufpassen würde. Mhh. Keine angenehme Vorstellung für mich Angsthasen, wenn das letzte Mal Fahren schon 3 Jahre und gefühlt ein ganzes Leben zurück liegt. Außerdem gibt es im auserwählten Skigebiet viele Schlepplifte, und mit denen kann ich mich so gar nicht anfreunden. Da fall ich immer schon ziemlich am Anfang raus und lieg lächerlich im Graben rum  wie ein Käfer auf dem Rücken, woraufhin der Lift angehalten werden muss und, ach nee. Überhaupt, meine Höhenangst ist vielleicht zurück und ich müsste ja allein Sessellift fahren?? Uha. Naja, erst mal hinfahren.

Familienblog Nähfrosch Katja
Schön, dass du hier bist! Auf Nähfrosch findest du interessante Artikel und Tipps rund um die Themen Familie, Reisen, Fotografie, Lifestyle, Nachhaltigkeit - und alles über's Nähen. Erfahre mehr über uns!

ski2

Erstaunlicherweise hat das Gepäck von 2 Erwachsenen und 1 Kind – wobei das Kind echt viel Gepäck hatte, allein 2 Schneeanzüge und 1 Jacke – ein Snowboard, etwas Nahrung da Ferienwohnung, sowie die Personen selbst in einen KLEINWAGEN gepasst. Da noch etwas Luft war, hat der Mann spontan noch einen aufblasbaren Schlitten (fragt mich nicht. Männerspielzeug.), einen pinken Schlitten der aussieht wie ein Wok sowie einen blauen Schlitten der aussieht wie eine Schaufel ins Auto geworfen. Um es mal vorweg zu nehmen: Den Schaufelschlitten haben wir einmal auf den Berg mitgeschleppt, Sophia wollte nicht fahren. Die anderen Schlitten haben wir nicht mal aus dem Auto geholt. ;)

Die Fahrt ins benachbarte Land der Germknödel verlief unaufregend, wir kamen gut durch und gut an. Die Ferienwohung war ein Traum aus neuem Komfort und chabby Chick, da ungebauter Stall. Echt schön! Sophia bekam auf der Hinfahrt schon Husten. (Stellt euch jetzt das Einsetzen dramatischer Musik vor.)

ski1

Damit war der Urlaub dann zum Teil auch schon gelaufen denn Sophia bekam eine dicke Erkältung und war die ganze Woche extrem jammerig, anhänglich und halt einfach krank. Die Nächte waren nicht sehr schlafintensiv, da sie alle 2 Std aufwachte. Tags klammerte sie sich eigentlich nur an mich, so das ich das Snowboarden sowieso abhaken konnte. Wir fuhren trotzdem bis zur Mittelstation rauf, denn Gondel fahren fand die Maus total toll! Das hätte sie den ganzen Tag machen können. Oben angekommen spazierte sie ein bisschen im Schnee, also ein paar Schritte, schaute den Kindern auf der Skischulenpiste zu und stellte sich etwa 2 Minuten auf ihre eigenen Miniski, die man an die Schuhe schnallen kann. Das hat ihr tatsächlich Spaß gemacht! Noch mehr Spaß machte es allerdings, einfach die Stöcke in den Schnee zu stecken. ;)

Mittags aßen wir auf der Hütte, Sophia hat jegliche Nahrung verweigert ausser Pommes mit Ketschup. Dabei bekommt sie die Zuhause gar nicht… Naja wahrscheinlich deshalb. Nach dem Essen fuhr der Herr Gemahl noch mal kurz die Piste ab, dann ging es wieder Talwärts zum Mittagsschlaf. Völlig unaufregend also.

ski3

Dann war da noch die Sache mit dem Kreppel. Wir waren einkaufen und das Kind hatte ganz furchtbaren Hunger, trotz Pommes zum Mittagessen. So wurde die ganze Familie bei Kreppel mit Marillenmarmelade schwach und kaufte einen Kasten. Das Kind bekam natürlich sofort einen Schreianfall und wollte den Kreppel JETZT und nicht erst zuhause. Gut, sie hat ja einen nahezu wasserdichten Anzug an, die kann man anschließend einfach mit nem Hochdruckreiniger abspritzen oder so… Jedenfalls standen wir dann auf dem Parkplatz vor dem Laden und Madame holte sich einen Kreppel aus der Packung. Ich überlegte noch wie ich ihn ihr klein machen könnte, da hat Madame einfach beherzt reingebissen. Wir haben Fotos davon. Dieses Gesicht! Die Augen eine einzige Kampfansage, der Mund weeeeit aufgerissen, zum kaputt lachen! Hier für euch leider nur ein Foto wo man sie nicht erkennen kann, wie immer bei mir.

Sie hat also den Kreppel fast komplett bezwungen und kaute fröhlich vor sich hin, von oben bis unten bezuckert, als ein junger schwarzer Labrador in ihr Sichtfeld kam. Sie rief: “Wau wau!” Ich rief: “Pass auf deinen Kreppel auf, sonst isst ihn der…” Ende vom Kreppel.

ski4

Hier noch ein Foto auf dem man sieht das auch schönes Wetter war! Der Urlaub war schon ganz schön, minus der Erkältung von Sophia und mir. Ich denke wenn sie mal ein bisschen älter ist, wird es noch besser. Es ist halt ganz anders als wenn man einfach nur zu Zweit wie früher in den Winterurlaub fährt, den ganzen Tag auf den Pisten rumeiert und Abends in der Hotelsauna wieder langsam auftaut. Das es nicht so werden würde, war ja klar. Es ist anders, aber auch schön!

Ein für mich persönlich ganz großes Highlight fand eines Nachts statt, als Sophia mal wieder jammernd neben mir lag und ich hundemüde und mit dem Latein am Ende war. Auf einmal schlang sie die Ärmchen um mich, kuschelte sich an mich und sagte: “Mama lieb!” Da geht einem das Herz auf und es ist gar nicht mehr so schlimm, das man um den Schlaf beraubt wurde! :)

Die Rückfahrt ins deutsche Heimatdorf war dann doch nochmal nicht so schön. Zum einen war recht viel Verkehr und zum anderen mussten wir 3 Stops einlegen statt einem einzigen wie auf der Hinfahrt. Sophia hatte einmal die Windel voll, was sich allerdings als Windelexplosion mit nachfolgendem Halbbad im Waschbecken der Raststättentoilette (da haben sich die 70 Cent gelohnt) und kompletter Neubekleidung herausstellte. Das zweite Mal gabs Mittagessen und das dritte Mal waren ihr ALLE Schnuller runter gefallen und mussten gerettet werden. Ansonsten saß ich extrem unbequem und habe mir fast die Schulter ausgekugelt weil die Madame in ihrem Reboarder Kindersitz hinter mir unbedingt meine Hand halten wollte. Uff. Zuhause beim auspacken ist mir dann noch mein Eyeliner ins Klo gefallen und dann hab ich den Tag beendet und bin ins Bett gegangen.

Diesen Artikel schmeiß ich rüber zu meiner Urlaubslinkparty! Habt ihr auch über eure Urlaube gebloggt? Dann her damit!

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Folge uns in den sozialen Medien:

Hole dir unser Schnittmuster Babyhose RAS!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte kostenlos unser Schnittmuster.

Anmeldung erfolgreich! Bestätige in der Willkommensmail deine Anmeldung und du erhältst den Downloadlink für unser kostenloses Schnittmuster.

Die Anmeldung hat leider nicht geklappt. Versuche es noch einmal.

Transparenz ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.