DSC07467

Fliegt man mit Kindern in den Urlaub, stellt sich irgendwann die Frage, was man als Handgepäck dabei haben will bzw. mitnehmen darf und wie viel davon. Und was ist überhaupt mit Flüssigkeiten fürs Baby oder Kleinkind? Neben „Must Haves“ wie Buggy oder evtl. Kindersitz gibt es einige Variablen. Bei unseren zahlreichen Kurz-, Mittel- und Langstreckenflügen haben sich ein paar Lösungen herauskristallisiert, die wirklich Vorteile bieten. Hier kommen unsere Tipps für das beste Handgepäck mit Kindern und Babys und unsere Checkliste! Damit du auch wirklich alles Sinnvolle dabei hast.

Handgepaeck mit Baby und Kind

Wie groß und schwer darf mein Handgepäck sein?

Das kommt natürlich immer auf den gebuchten Flug und die Bestimmungen der Airline an. Am besten schaust du auf der Webseite der Airline direkt nach! Hast du mehrere Flüge, vielleicht sogar mit verschiedenen Gesellschaften, dann schreibe dir am besten ganz genau auf, wann welche Regelung gilt. Und dann ermittelst du den kleinsten gemeinsamen Nenner in Bezug auf die zugelassenen Maße und das Gewicht!

  • Beispiel für Singapore Airlines Economy Class: Pro Sitzplatz ist ein Handgepäcksstück erlaubt mit maximal 7 kg und maximalen Abmessungen von 115 cm (Länge + Breite + Höhe). Zusätzlich ist ein weiterer Gegenstand aus einer festgelegten Liste erlaubt (z.B. Frauenhandtasche, Duty Free Einkauf, Laptoptasche, Kameratasche, für Kleinkind Pflegeprodukte und Nahrung maximal 6 kg, …).
  • Beispiel für Lufthansa Economy Class: Pro Sitzplatz ist ein Handgepäcksstück erlaubt mit maximal 8 kg und maximalen Abmessungen von 55 cm x 40 cm x 23 cm. Zusätzlich ist ein weiterer Gegenstand erlaubt mit maximalen Maßen 30 cm x 40 cm x 10 cm z.B. eine Handtasche oder Dinge fürs Baby.
  • Beispiel für United Airlines Economy Class: Pro Sitzplatz ist ein Handgepäcksstück erlaubt mit maximalen Abmessungen von  22 cm x 35 cm x 56 cm. Zusätzlich (bzw. bei Basic-Economy ist nur dieses Stück erlaubt) darf ein „Persönlicher Gegenstand“ mitgenommen werden, der unter den Vordersitz passt mit maximalen Abmessungen von 22 cm x 25 cm x 43 cm. Zusätzlich kann ein Gegenstand von einer festgelegten Liste mitgenommen werden, z.B. Mantel, Kamera, Windel Bag.
  • Beispiel für Ryanair: Pro Sitzplatz ist ein kleines Handgepäcksstück erlaubt, welches unter den Vordersitz passt mit maximalen Abmessungen von 40 cm x 20 cm x 25 cm. Weiteres Handgepäck muss extra dazu gebucht werden.
  • Beispiel für Eurowings: Pro Sitzplatz ist ein Handgepäcksstück erlaubt mit maximal 8 kg und maximalen Abmessungen von 55 cm x 40 cm x 23 cm. Zusätzlich ist die Mitnahme eines weiteren Persönlichen Gegenstands möglich mit maximalen Abmessungen 40 cm x 30 cm x 10 cm, z.B. Laptoptasche.

DSC07340

Wieviel Handgepäck darf man mitnehmen?

In der Regel darf für jeden gebuchten Platz beim Check-in ein großes Gepäck aufgegeben werden, und ein Handgepäcksstück mit in die Kabine. Oft darf man einen weiteren persönlichen Gegenstand mit kleineren Abmessungen dabei haben, den man unter dem Vordersitz verstauen kann, z.B. eine nicht so große Damenhandtasche oder eine Laptoptasche. Und zu meiner zusätzlichen kleinen Gürteltasche (ja, die habe ich auch dabei gehabt als die Dinger noch nicht wieder cool waren!) hat bisher noch nie jemand was gesagt.

Wenn Babys oder Kinder dabei sind, gibt es noch ein paar Sonderregeln. So darf pro Kind (oft bis 5 Jahre) ein extra zusätzliches Aufgabe-Gepäckstück frei mitgenommen werden – das kann dann z.B. der Buggy oder der Kindersitz sein, der beim Check-in aufgegeben wird. Ist für das Kind ein Sitzplatz gebucht, darf es ganz normal ein Handgepäcksstück mitnehmen. Ist für ein Baby (bis 2. Lebensjahr) noch kein eigener Sitzplatz nötig, kann manchmal etwas zusätzlich mitgenommen werden (z.B. ein Windel Bag bei United Airlines), bei den meisten anderen Airlines gilt aber die normale Handgepäcksregel für die Erwachsenen, die dann fürs Baby mit packen müssen.

Packliste mit Baby und Kind

Mit der Zeit hat sich eine Packliste in unserer Familie entwickelt, die ich mit euch teilen möchte. Sie ist gedacht für den Urlaub im Warmen mit Kindern und/oder Baby! Es handelt sich hierbei um unsere „allumfassende“ Packliste, das bedeutet je nach Urlaubsziel und -dauer kann man sicherlich einige Punkte weglassen oder modifizieren.

Zu unserer Packliste

Packliste Kinder

Gilt das Flüssigkeitsverbot im Handgepäck auch für Babys und Kinder?

Es darf im Handgepäck pro Person nur maximal ein durchsichtiger, wiederverschließbarer 1 Liter Plastikbeutel mitgeführt werden, in dem sich Behälter mit Flüssigkeiten oder Gel-artigen Substanzen befinden. Die einzelnen Behälter dürfen eine maximale aufgedruckte Füllmenge von 100 ml nicht überschreiten. Also z.B. ein halb voller, 200 ml fassender Behälter geht nicht. Der Plastikbeutel muss bei der Sicherheitskontrolle extra vorgezeigt werden.

Fliegt man mit Baby oder Kleinkind, dann gibt es für die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck Ausnahmen. Diese sind aber nicht so genau geregelt und hängen vom Land und von der Person die dich überprüft ab. Das sind übrigens die Mitarbeiter an der Sicherheitskontrolle, also völlig unabhängig von der Airline die du gebucht hast! Du darfst definitiv Babynahrung, z.B. Brei, Trinkflasche/Fläschchen oder auch Quetschies dabei haben, auch Wasser in einer Thermoskanne zur Zubereitung von Milch. Aber es muss plausibel zur Länge des Fluges passen.

Wir hatten zum Beispiel für den 12-Stunden-Flug nach Singapur meistens 4-6 Quetschies dabei. Fliegst du nur kurz rüber von Frankfurt nach Berlin oder so, dann wirst du bestimmt nicht so viel dabei haben dürfen. Hier hilft auf jeden Fall freundliches Nachfragen bei den Beamten, und zwar BEVOR sie im Röntgengerät 20 Trinkpäckchen und 15 Joghurt entdecken! ;)

DSC07565

Darf der Buggy mit ins Handgepäck?

Vor allem bei Langstreckenflügen darf man als Freigepäck für kleine Kinder (oft bis 5 Jahre, bei Lufthansa bis 7 Jahre) einen Buggy (oder Kindersitz) mitnehmen. Das kann der ganz normale Buggy sein, ein super mini faltbarer Reisebuggy oder das olle Teil vom Flohmarkt für 10 € bei dem es nicht schlimm ist, wenn es kaputt geht. Wir haben die Erfahrung gemacht, selbst wenn man einen Reisebuggy mit Handgepäcksmaßen hat (wir haben diesen hier), dann darf der trotzdem oft nicht mit in die Flugzeugkabine.

Ist das schlimm? Meiner Meinung nach nicht. Während des Fluges brauchst du den Buggy doch sowieso nicht, und glaube mir, du wirst froh sein, wenn du ein Teil weniger den engen Flugzeuggang entlang schleppen und zerren musst!

Muss oder möchte man den Buggy abgeben, stellt sich natürlich die Frage, wie er das Ganze unbeschadet übersteht. Entweder hat man eine spezielle Buggy-Reise-Tasche zum Verpacken dabei, oder einen ausreichend großen, etwas dickeren „Müllsack“ aus Plastik, oder man lässt sich (wie wir es tun) am Gate einen Plastiksack geben, in den der Buggy verpackt wird. Dann kommt er als Letztes unten ins Flugzeug rein und am Ziel als Erstes wieder raus. Entweder bekommt man ihn direkt wenn man aus dem Flieger steigt wieder, oder am Gepäckband beim Sperrgepäck. Wir haben damit bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Der Buggy war nie kaputt oder verschrammt! Manchmal muss man halt ein paar Minuten warten, bis die Mitarbeiter die Kinderwägen von unten geholt und ans Flugzeug gebracht haben, aber das war bisher immer im Rahmen.

Es gibt also drei Möglichkeiten wie du den Buggy mitnehmen kannst:

1. Buggy beim Check in als Gepäck aufgeben

Wenn du den Buggy oder Kinderwagen am Flughafen nicht mehr brauchst, dann ist es sehr bequem, ihn direkt einzuchecken. An einigen Flughäfen gibt es auch Leih-Buggys (z.B. Dubai) oder „Einkaufswagen“ mit Kindersitz (z.B. Singapur), so dass du bis zum Boarding gut auf den eigenen Buggy verzichten könntest.

2. Buggy am Gate abgeben

Ganz oft kannst du den Buggy oder Kinderwagen bis zum Boarding behalten und musst ihn erst am Gate bzw. manchmal sogar erst unmittelbar an der Flugzeugtür abgeben. Meistens bekommt man am Gate auch so einen großen Plastiksack zum Verpacken, aber man kann natürlich auch einen eigenen „Müllsack“ mitbringen um auf der sicheren Seite zu sein, oder eine Transporthülle.

3. Reise-Buggy zum mit in die Kabine nehmen

Wenn du einen speziellen Reise-Buggy dabei hast, der die Maße des Handgepäcks nicht sprengt, kannst du Glück haben und ihn evtl. als Handgepäck mit in die Kabine nehmen. Ja, es gehört eine Portion Glück dazu. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es nicht gern gesehen ist, den Buggy mit zu nehmen. Ist ja auch irgendwie klar, das Ding verstopft viel Platz in dem Overhead Compartment und brauchen tut man ihn während des Fluges nicht. Einmal hieß es auch, nur Handgepäcks-Buggys einer bestimmten Marke wären bei dieser Airline zugelassen.

So passierte es uns bisher immer, dass wir unseren Reise-Buggy doch an der Flugzeug Tür abgeben mussten. Aber das war wirklich nicht schlimm, sondern eher eine Erleichterung. Denn sich mit kleinem Kind an der Hand oder auf dem Arm, plus Rucksack plus Kinderkoffer durch den engen Flugzeuggang bis zum Sitzplatz zu quetschen, ist nicht besonders Spaßig. Wenn man dann noch zusätzlich den Buggy hinter sich her schleifen muss…

Wo bekommst du den abgegebenen Buggy nach dem Flug wieder?

Den Buggy bekommst du nach dem Flug entweder direkt am Flugzeug zurück, oder am Gepäckband, oder an der Abholstation für Sperrgepäck. Das kommt auf den Flughafen und die Parkposition des Flugzeuges an. Am besten fragst du beim Aussteigen die Flugbegleiter, die wissen das. (Auf englisch heißt „Buggy“ übrigens nicht „Buggy“, sondern „Stroller“!)

Darf ein Kindersitz mit ins Handgepäck?

Warum einen Kindersitz mit ins Flugzeug schleppen fragst du dich? Hierfür gibt es zwei plausible Gründe.

Es gibt Kindersitze, die haben eine Flugzeugzulassung. Wenn die Airline das auch so sieht, dann darf ein kleines Kind gut gesichert im gewohnten Sitz den Flug absolvieren. Wir haben bspw. diesen Kindersitz und laut Lufthansa Kindersitztabelle, darf dieser Kindersitz zusätzlich kostenfrei als Handgepäck mitgenommen werden. Dran denken: Für unter 2 Jährige bräuchte man dann auch einen extra Sitzplatz.

Der zweite Grund ist, man möchte vor Ort mit dem Auto fahren und braucht einen Kindersitz. Je nach Reiseland ist es gar nicht so einfach, einen nach deutschen Maßstäben guten Kindersitz zu mieten, also macht es Sinn, das Freigepäck auszunutzen und den Sitz einfach mitzunehmen.

Welche Kinderkoffer eignen sich für’s Handgepäck?

Auch das Kind möchte natürlich auf dem Flug sein liebstes Spielzeug dabei haben, oder die Eltern wollen die Beschäftigungstherapie irgendwie verpacken. Da bietet sich ein fahrbarer Kinderkoffer an, auf dem es sich vorzüglich reiten lässt z.B. am Flughafen. Diese Koffer (wir haben diesen und diesen hier) haben uns schon so manche Nerven geschont, weil das müde, nörgelige Kind sich einfach draufsetzen konnte (und der kleine Bruder war ja im Buggy festgezurrt).

Es gibt außer den „Reitkoffern“ noch Koffer mit Zusatzfunktion, z.B. kann man unseren als Sitzflächenverlängerung an den Flugzeugsitz anbauen, so kann ein kleines Kind bequem schlafen. Die darf man aber nicht bei jeder Airline benutzen! United z.B. verbietet ausdrücklich die Benutzung der Jetkids Bedbox als Sitzverlängerung. Mitnehmen, und dann oben in dem Gepäckfach verstauen, kannst du den Koffer aber natürlich!

Welcher Kinderkoffer ist am besten für dich geeignet? Finde es raus, beim Vergleich der Kinderkoffer.

Jetkids Hotel 03

Welcher Rucksack für’s Handgepäck?

Auch wir Großen müssen unseren Kram irgendwo verstauen. Die Pässe, die Reiseunterlagen, vielleicht den Noise Cancelling Kopfhörer (für Langstreckenflüge sehr zu empfehlen!!!). Und natürlich tonnenweise Snacks fürs Kind um es irgendwie bei Laune zu halten und ggf. das Flugzeugessen zu kompensieren. Auch Wickelutensilien oder Wechselkleidung müssen irgendwo hin! Am besten schön übersichtlich, dass man nicht das halbe Gepäckstück im Flieger auspacken muss.

Hier hat sich für uns doch tatsächlich unser Fotorucksack absolut bewährt. Viele viele viele kleine Fächer, die man selbst auch noch versetzen kann (Klett!) und alles schön übersichtlich. Und da passt viel mehr Zeug rein, als in unsere Wickeltasche! Es gibt wirklich nichts Besseres.

Was muss ich bei Handgepäckstrolleys beachten?

Neben dem Rucksack haben wir immer noch ein bis zwei Trolleys dabei (wir haben diesen Trolley). Besonders wenn wir einen Zwischenstopp mit Aufenthalt in einem Transithotel machen, haben sich die Trolleys bewährt weil da einfach viel rein passt. Dann braucht man ja einen Schlafanzug, das Schmusekissen, Haarbürste, bisschen was zum Frischmachen und all so einen Kram.

Unbedingt empfehle ich, dass der Trolley 4 Rollen hat! Dann lässt er sich viel einfacher schieben oder ziehen und in alle Richtungen bewegen. Mit zwei Kindern die gelegentlich mal rumspringen, ist das zum Hinterherrennen einfach besser. Außerdem kann man so den Trolley in den engen Flugzeuggängen einfach quer vor sich herschieben.

Ob man nun einen Hartschalen-Trolley bevorzugt ist Geschmackssache. Wir haben die „weichen“ Koffer lieber, weil man da den Deckel gut öffnen kann und nicht den ganzen Koffer auseinanderklappen muss!

Es gibt übrigens auch geniale Handgepäckstrolleys, auf die man das Kind raufsetzen (und wenn gewünscht festschnallen) kann!

Unser Handgepäck für 4 Personen

Wir fliegen immer zu viert, also 2 Erwachsene und 2 Kinder, und wir schleppen Folgendes als Handgepäck mit uns herum:

  • Einen Rucksack
  • Einen Kinderkoffer zum Ziehen
  • Einen Buggy
  • Zwei Handgepäckstrolley

Das heißt, ein Kind sitzt im Buggy, eines auf dem Koffer. Wobei wir da in Zukunft wohl auf zwei Kinderkoffer umsteigen müssen damit es keine Prügelei gibt ;)

Jedenfalls hat einer von uns Erwachsenen einen Rucksack auf dem Rücken, schiebt den Buggy und zieht den Kinderkoffer an der Schlaufe hinter sich her.

Der Andere schiebt die beiden Trolleys. Zusätzlich haben wir beide Elternteile unsere Gürteltaschen um.

Ein sehr wichtiger Tipp zum Handgepäck: Wechselkleidung! Für jedes Kind eine (oder zwei) komplette Wechselgarnituren, für Erwachsene frisches für drunter und ein Shirt. Und für jeden eine Badegarnitur, sofern es ins Warme geht! Wer jemals seinen Koffer beim Flug „verloren“ hat, weiß wovon ich rede. Auch mir ging es schon so. Seitdem verteile ich unsere Klamotten gleichmäßig auf alle Koffer, so dass jeder auf jeden Fall etwas zum Anziehen hat. Zusätzlich kommt ins Handgepäck eine Wechselgarnitur und Dinge, auf die man auf gar keinen Fall verzichten möchte. Bei uns sind das spezielle Medikamente gegen Pseudokrupp, eine Badegarnitur für jeden, Schwimmflügel für Alex und sein geliebtes Fläschchen.

DSC07503

Diese Kleidung trägt unser Baby / Kind auf dem Flug

Darüber zerbricht man sich gerne mal den Kopf, vor allem vor dem ersten Flug mit Kind oder Baby. Was soll es denn anziehen? Hier ist es kalt, am Ziel warm, und im Flugzeug irgendwas dazwischen. Das Zwiebelprinzip hat sich mal wieder bewährt!

Wenn wir hier im Winter mit Schnee und Eis starten, dann haben die Kinder in der Regel bis zur Flughafentür noch ihre Winterjacken drüber. Die lassen wir dann aber bei demjenigen, der uns an den Flughafen gebracht hat, im Auto, denn auf Flug oder am Zielort brauchen wir sie nicht und so dicke schwere Jacken würden uns sehr behindern. Sieht natürlich anders aus, wenn man in die Kälte fliegt!

Die Kinder tragen dann jeweils Unterhemd bzw. Trägerbody, ein kurzärmeliges T-Shirt und oben drüber eine Strickjacke. Außerdem gibts um den Hals ein Tuch, das heißt bei uns Flugzeugtuch und es ist völlig klar, dass es während des ganzen Fluges am Hals bleibt. Im Flugzeug kann es manchmal nämlich echt zugig und kalt werden! Und auf Erkältung direkt zum Urlaubsbeginn habe ich wirklich keine Lust. Für ein kleines Baby würde ich noch eine leichte Mütze für den Fall der Fälle empfehlen!

An den Beinen tragen die Kinder eine bequeme Jogginghose. Nicht zu dick, und nicht zu dünn. Dazu normale Socken in bequemen Turnschuhen und später dicke Socken wenn die Schuhe unter dem Flugzeugsitz landen.

Ich selbst fliege übrigens am liebsten mit Leggings, kurzärmeligem Kleid, Strickjacke, Halstuch und bequemen Sneakern. So ist es am Unproblematischsten, wenn ich mal bei den Kindern auf dem Boden sitzen oder sie herumschleppen muss.

DSC07382

Checkliste Handgepäck mit Kindern

Ob Baby oder Kleinkind, jedes Kind ist anders, deshalb kann es nicht die eine ultimative Checkliste geben, die 1:1 auf dein Kind übertragbar ist. Ich möchte dir hier Denkanstöße und Anhaltspunkte geben, an denen du dich orientieren kannst, und die du an eure persönlichen Bedürfnisse anpassen kannst. Je nach Länge des Fluges, und ob ihr einen Zwischenstopp mit Umsteigen oder sogar Aufenthalt in einem Transithotel (ohne euer Aufgabegepäck!) plant, unterscheiden sich natürlich die Packmengen und Gegenstände die man mitnehmen möchte.

Wickelutensilien

  • Windeln (ich packe immer 5 Stück in den Fotorucksack, und noch weitere in den Trolley, je nach Fluglänge)
  • Feuchttücher (eine Packung in den Fotorucksack, eine als Ersatz in den Trolley, die sind nämlich auch gut zum Zwischendurch säubern)
  • Wickelunterlage (die Wegwerfdinger mag ich nicht so, ich nehme die Abwischbare aus der Wickeltasche)
  • Tüte/Nasstasche in die man evtl. beschmutzte Kleidungsstücke verpacken kann, oder auch mal eine Stinkewindel bevor sie im Müll landet

Wechselkleidung und Textilien

  • Wechselkleidung (ein bis zwei komplette Sets, je nach Fluglänge. Bei Transithotel auch noch Schlafanzug)
  • Strickjäckchen und Halstuch, evtl. Mützchen (in manchen Flugzeugen zieht es wie Hechtsuppe und wird richtig kalt)
  • dicke Socken oder Hausschuhe
  • Lätzchen/Sabbertuch
  • Moltontuch und Mullwindeltuch (universell für alles Mögliche einsetzbar, z.B. als Abdeckung, als Decke, Sitzunterlage, Notfall Wickelunterlage…)

Babynahrung

  • Fläschchen
  • Thermoskanne mit warmen Wasser und Milchpulver
  • Breigläschen/Menüschalen und Löffel (können in der Regel im Flugzeug aufgewärmt werden)

Snacks

  • Quetschies oder Trinkpäckchen (dienen auch als Beschäftigung)
  • Trinkflasche oder Becher (die dünnen Plastikbecher im Flugzeug werden von Patschehändchen gern zerquetscht)
  • gekochte Nudeln
  • kleine Brezeln
  • Kekse (am besten ohne Schokolade, das gibt nämlich Sauerei)
  • Rosinen oder anderes getrocknetes Obst
  • Obstriegel
  • (geschnittenes) Obst
  • Pausenbrot

Handgepäcks-Apotheke für Babys und Kinder

  • Nasentropfen oder -spray (bei der kleinsten Verstopfung zu Start und Landung geben, damit der Druckausgleich funktioniert. Außerdem ist die Flugzeugluft generell sehr trocken)
  • Wundcreme (Babys werden zu den blödesten Zeiten wund, und dann kann man gleich was tun)
  • Augentropfen (die trockene Luft…)
  • Fieberthermometer
  • Fiebersaft oder -zäpfchen
  • Notfallmedikament gegen (Reise-)Übelkeit in Absprache mit Arzt
  • Alltagsmedikamente
  • Spezielle Medikamente die man auf keinen Fall vermissen darf falls das aufgegebene Gepäck verloren geht

Sonstiges

  • Trage oder Tragetuch (erleichtert das Einschlafen auf einem langen Flug sowie das Handling am Flughafen)
  • Schnuller
  • evtl. Milchpumpe
  • Taschentücher (braucht man immer)
  • (Hand-)Desinfektionsmittel (Achtung, nur 100 ml!)
  • Beschäftigung für den Flug (z.B. Greifringe, Beißringe, Kuscheltier, Bücher, Malsachen, Magnetspiele, Stickerbücher, Tablet mit heruntergeladenen Filmen, eigene noice-cancelling Kopfhörer,…)

Reisedokumente

  • gültiger Reisepass oder Kinderausweis
  • evtl. gültiges Visum
  • Impfpass
  • evtl. Reisevollmacht (braucht man unter Umständen wenn nur ein Elternteil fliegt)
  • Krankenkassenkarte
  • Versicherungsnachweiß für Auslandsreisekrankenversicherung und Reiseabbruch
  • Flugticket
  • Hotelvoucher

Das war es auch schon mit unseren Handgepäckstipps und -checkliste mit Kindern. Was nimmst du in’s Handgepäck mit, wenn du mit oder auch ohne Kind reist? Vielleicht hast du ja DEN ultimativen Geheimtipp, der das Reisen ungemein erleichtert. Schreibe ihn in die Kommentare und vielleicht ergänze ich ihn dann in dieser Liste.

 

Du suchst Tipps & Erfahrungen rund um’s Reisen?

Packlisten, Hotelempfehlungen, Tipps zum Fliegen mit Kindern und noch vieles mehr erwartet dich hier. Unsere Erfahrungsberichte sind immer ehrlich und direkt aus dem Leben, ganz ohne rosarote Brille.

Schau hier vorbei!

Reisen Tipps und Erfahrungen

Dein Vertrauen ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.
Mit den Kindern in den Urlaub fliegen! Aber was will/darf man als Handgepäck dabei haben & wie viel davon? Kindersitz? Reise-Buggy? Sind Flüssigkeiten fürs Baby erlaubt? Bei unseren zahlreichen Kurz-, Mittel- und Langstreckenflügen haben sich Lösungen herauskristallisiert, die wirklich Vorteile bieten. Hier sind unsere Tipps für das beste Handgepäck mit Kindern & Babys und unsere Checkliste! Damit du auch wirklich alles Sinnvolle dabei hast.
Fliegen mit Kind
Urlaub mit Baby
Reisevo...