U-Bahn: Singapur MRT mit Kindern

Gerdens by the Bay mit Kindern 027

Sich in Singapur mit dem MRT (=Mass Rapid Transit) fort zu bewegen ist mit Kindern eine tolle Möglichkeit. Man muss sich keine Gedanken um Kindersitze oder Babyschalen machen und alles ist super mit Kinderwagen passierbar. Barrierefrei deluxe! Hierbei kann man sich mit dem Kinderwagen einfach an den silbernen „Hubbeln“ orientieren. Die führen einen zum Aufzug statt Rolltreppe, zur besten Tür für Kinderwagen und Rollstuhl und so weiter. Was MRT Fahren in Singapur noch Besonders macht, erzähle ich heute.

Alle Singapur Artikel findet ihr hier.

Info: Wenn man schon weiß, dass man öfter mit dem MRT unterwegs sein wird, kann sich ein Tourist Pass lohnen! Dabei handelt es sich um eine besondere MRT-Karte, die mit Guthaben aufgeladen wird und man kann z.B. einen Tag (10 SGD), zwei Tage (16 SGD) oder drei Tage (20 SGD) lang so oft fahren, wie man möchte.

Gardens By The Bay Singapur 001

Das Ein- und Aussteigen aus dem Zug unterliegt auch strengen Regeln. Ihr seht ja die großen Pfeile auf dem Boden? Hier stellt man sich hin und wartet und lässt ganz ordentlich erst mal die Passagiere aussteigen. Egal wie voll es ist. Der Bahnsteig ist mit automatischen Türen versehen, die sich erst öffnen, wenn der Zug da ist und ebenfalls seine Türen öffnet. Dadurch ist es übrigens erst möglich, den Bahnsteig durchgehend zu klimatisieren! Alles läuft voll automatisch. Sogar der Zug wird per Computer gesteuert und kein Zugführer sitzt darin!

Tipp: Mit den Kindern mal ganz vorne in den MRT  Einsteigen und direkt an der Frontscheibe sitzen! Weil kein Zugführer da ist, kann man direkt vorne raus schauen und sehen, wie man durch die Tunnel rast oder durch die Stadt. Sehr spannend für Kinder!

Gardens By The Bay Singapur 009
Das ziehen einer Fahrkarte ist eigentlich ganz einfach, denn die Automaten „sprechen“ englisch und in der Regel ist auch immer irgendwo jemand postiert, der bei Problemen helfen kann. Man zieht sich dann eine wiederauflatbare Karte („ez-Link Card“), also wirklich eine Plastikkarte, keinen Papierstreifen, und mit dem kann man dann Unterwegs sein. Die Karte wird einfach beim Betreten und Verlassen eines MRT Bahnhofs an den Automaten aufgelegt.

Info: MRT ist nicht teuer in Singapur. Was eine Fahrt voraussichtlich kosten wird, kann man z.B. hier online nachschauen! Kinder kosten ab einer Größe von 0.90 m – 1.20 m den Kinderpreis, und ab 1.20 m wie ein Erwachsener.

Gardens By The Bay Singapur 003

Wie schon erwähnt wird einem mit kleinen Kindern oder Babys auch in vollen Zügen immer ein Platz angeboten. Die Menschen sind unglaublich freundlich. Als wir mal in einem total vollen Zug standen, gequetscht zwischen vielen vielen anderen, gab es nicht etwa blöde Bemerkungen wie in Deutschland dass wir mit Kindern unterwegs sind, nein, mit den Kindern wurde geschäkert und gelacht um sie bei Laune zu halten!

Info: In den Zügen darf man nicht Essen oder trinken, daran sollte man sich lieber halten, um keine Geldstrafe zu riskieren.

Hunger? Hier gehts zum Artikel über Essen in Singapur

Singapore Sentosa 015

Sich in Singapur mit dem MRT zurecht zu finden, ist wirklich einfach und praktisch. Alle Wege wenn man mal umsteigen muss, sind sehr gut gekennzeichnet und zur Not findet man eigentlich überall irgendwo einen Mitarbeiter. Und da in Singapur alle englisch sprechen, ist auch die Verständigung kein Problem! Mit der UBahn in Singapur mit Kindern zu fahren, ist unser bevorzugtes Fortbewegunsmittel. Damit sind wir z.B. auch zum Zoo gefahren! Über unseren Zoobesuch mit vielen Tipps habe ich hier berichtet.

Singapore Sentosa 001

Im wesentlichen verkehren in Singapur 5 MRT Linien: die grüne East West Line, die rote North South Line, die lila North East Line, die gelbe Circle Line und die blaue Downtown Line. Mit der grünen Line kommt man zum Beispiel zum Flughafen Changi. Dazu fährt man bis zur Station Tanah Merah, steigt aus, wartet kurz, steigt am gleichen Bahnsteig nur auf der anderen Seite in die Bahn und fährt weiter zum Changi. Rückwärts genauso. Die grüne Linie verkehrt nämlich zwischen Pasir Ris und Tuas Link, und nur die Verlängerung der grünen Line verkehrt zwischen Tanah Merah und Changi Airport. Am Changi war immer unser Startpunkt, denn hier war unser sehr familienfreundliches Hotel, über das ich hier schon berichtet habe.

MRT Plan Singapur

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

Sich in Singapur mit dem MRT (=Mass Rapid Transit) fort zu bewegen ist mit Kindern eine tolle Möglichkeit. Man muss sich keine Gedanken um Kindersitze oder Babyschalen machen und alles ist super mit Kinderwagen passierbar. Barrierefrei deluxe!  Was MRT Fahren in Singapur noch Besonders macht, erzähle ich heute.

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

2 Comments

  1. Molas 20. Juli 2018 um 9:37 Uhr - Antworten

    So ein geregeltes Einsteigen wie in Singapur in die U-Bahn hätte ich in München auch gerne.
    Ich kann dir nur zustimmen, es ist wirklich sehr angenehm, dort so unterwegs zu sein (die Busse mochte ich nicht so, denn da muss ich ganz genau wissen, wann ich auf den Knopf drücken muss um auszusteigen und wenn man sich nicht auskennt, ist es doch etwas schwierig).
    Lg Iris

    • Katja Czajkowski 20. Juli 2018 um 9:47 Uhr - Antworten

      Hihi ja es hält sich einfach jeder dran an das geregelte Einsteigen!
      Fürs Busfahren hab ich einen Tipp: Einfach dem Fahrer sagen wo man hin will und dass er einem Bescheid sagen soll. Dank Englisch als eine der 4 Amtssprachen ist die Verständigung ja nicht schwer. Und die Menschen sind ja so nett!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Share11
Tweet
Pin
WhatsApp