Katja Einschulung Schulranzen

Der Schulranzen. Mit ihm ist ein Kind erst wirklich ein Schulkind. Und wie man sich bei einer Hummel fragt, warum sie fliegen kann, so fragt man sich bei den kleinen Schulanfängern, wie sie es schaffen mit den riesigen Dingern auf dem Rücken nicht alle rückwärts umzukippen. Oder geht es da nur mir so? Wo kauft man eigentlich Schulranzen, und wie findet man den passenden Schulranzen für sein Kind?

Den richtigen Schulranzen auswählen

Ranzen oder Rucksack, Marke oder nicht, welche Größe, welche Farbe und überhaupt. So ein Schulranzenkauf ist ganz schön Emotional behaftet. Die angehenden ABC-Schützen können es kaum erwarten, mit so einem Teil auf dem Rücken ENDLICH ein Schulkind zu sein. Während die Eltern wohl lieber manchmal die Zeit zurück drehen würden oder statt des mega krassen Dino Designs vielleicht lieber zu einem neutraleren Modell tendieren. Wie bekommt man das alles unter einen Hut, und was ist die richtige Anlaufstelle für den Schulranzenkauf?

Hilfe, wir haben bald ein Schulkind! Das Kind wird groß und Mutti möchte die Zeit anhalten, meine Gedanken zum Schulstart

Schulranzen-kaufen


Checkliste Schulranzen

Ergobag, Scout, McNeill, Deuter, Step by StepDerDieDas, 4 YOU, Eastpak… die Liste der Hersteller von Schulranzen und -Rucksäcken ist lang. Wie kann man den passenden Schulranzen finden? Wo fängt man an? Am besten, indem man überlegt, ob es ein Marken Modell werden soll, und welche Aspekte sonst noch persönlich wichtig sind. Ist der Schulweg gefährlich, ist Sicherheit höher zu ranken als das Gewicht. Ist das Kind sehr zierlich und der Weg nicht gefährlich, so kommen die leichtesten Modelle in betracht, und so weiter.

Ranzen oder Rucksack

Ein Schulranzen ist grob gesagt ein rechteckiger Kasten, ein Rucksack flexibel. Wobei es inzwischen auch Mischformen gibt. Die üblicherweise starre Form eines Ranzens schützt die Schulmaterialien besonders gut und gerade für Schulanfänger ist so ein Ranzen viel übersichtlicher als ein knautschiger Rucksack mit mehreren Fächern und Reißverschlüssen.

Grade in den ersten Schuljahren, wenn die i-Dötzchen die Ranzen gern mal in einer Pfütze parken oder ähnliches, ist ein besonders robuster Ranzen mit einer eingearbeiteten (wasserdichten) Wanne im Boden einem „einfachen“ Rucksack vorzuziehen. Schulranzen sind in der Regel eher für kleinere Kinder (also Schulanfänger) ausgelegt, somit passen sie meistens besser und wachsen durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten auch gut mit.

Außerdem sind Schulranzen stabil, bleiben von allein stehen und bei den meisten Modellen fällt der geöffnete Deckel nicht von allein wieder zu, so dass Schulmaterialien einfach ein und ausgepackt werden können ohne sie zu knicken.

Marken Schulranzen

Die gängigen Markenhersteller haben eines gemeinsam: Sie stehen für Qualität und hochwertige Verarbeitung. Viele Überlegungen kann man sich sparen, wenn man auf einen Marken Ranzen z.B. von Ergobag, ScoutStep by StepDerDieDas,oder McNeill zurückgreift. Denn diese sind alle hochformatig (die Bücher und Hefte passen hochkant rein), haben eine stabiles Gehäuse aus mindestens wasserabweisendem um die Schulmaterialien zu schützen, atmungsaktive Rückenpolster, einen Tragegriff für mal eben schnell, einstellbare Träger für den besten Sitz und haben einen kinderleicht zu bedienenden Verschluss.


Schulranzen DIN 58124

Herzlich willkommen in Deutschland, hier gibts für alles eine Verordnung. Die Schulranzen DIN ist also keine wirkliche Überraschung. Sie ist aber keine Pflicht, sondern freiwillig. Und ein Schulranzen der die DIN nicht erfüllt, ist nicht automatisch schlecht! Viele Hersteller erfüllen auch so die meisten Kriterien, selbst wenn die Ranzen nicht zertifiziert sind (z.B. wie Ergobag).  Auch Schulrucksäcke werden in der Regel nicht der DIN 58124 entsprechen, obwohl sie hohe Sicherheitskriterien erfüllen, aber es sind halt keine Ranzen.

Seit 1990 regelt die DIN 58124, wie ein sicherer Schulranzen auszusehen hat und was er sonst noch mitbringen muss. So müssen an mindestens 20% der Vorder- und Seitenflächen fluoreszierende Stoffe (gelb oder orange) angebracht sein, während weitere 10% der Vorder- und Seitenflächen reflektierend sein müssen. Ausserdem betreffen weitere DIN-Kriterien die Alltagstauglichkeit des Schulranzens. Er wird ordentlich geschüttelt und hin und her geworfen, die Ergonomie und die Unbedenklichkeit der Materialien wird ebenfalls überprüft. Die Farben dürfen bei Nässe nicht auslaufen, der Ranzen muss bis zu einem gewissen Grad wasserdicht sein und noch einiges mehr.

Sicherheit im Straßenverkehr

Schulkinder laufen in der Regel zur Schule, das ist gewollt. Doch wenn sie am Straßenverkehr teilnehmen, müssen die Kinder auch gut sichtbar sein. Sie können Gefahren und Entfernungen noch nicht richtig einschätzen, sind schnell abgelenkt und laufen vielleicht mal dem Freund hinterher auf die Fahrbahn. Reflektorstreifen an der Jacke helfen wenig, wenn sie vom Ranzen verdeckt werden. Also muss der Ranzen gut sichtbar sein. Dazu kann er der Schulranzen DIN 58124 entsprechen. Aber viele Hersteller setzen auf Individualität und Design, und bieten verschiedene montierbare (Klett, Reißverschluss) Warnflächen an, die am Schulranzen angebracht werden können. Am besten eignet sich ein Mix aus reflektierenden (leuchten wenn angestrahlt -> Dunkelheit) und fluoreszierenden Flächen („Leuchtfarbe“ -> am Tag), um bestmöglichst gesehen zu werden.

Passform

Das wichtigste Kriterium bezüglich der Passform ist die Breite des Ranzens. Diese sollte nämlich maximal der Schulterbreite des Kindes entsprechen und nicht seitlich darüber hinaus stehen.

Tipp: Mit einem Maßband am Kind die Schulterbreite messen und mit Ranzen Modellen vergleichen. So kann man schon mal eine Vorauswahl treffen und Modelle aussortieren, die leider zu breit fürs Kind sind.

Die Tragegurte am Ranzen sollten mindestens 4 cm breit (wobei sie oft breiter sind) und gut gepolstert sein (aber atmungsaktiv). Auch hier muss individuell anprobiert werden, ob sie von der Länge her passen und nicht zu breit sind, so dass sie eben nicht unter den Armen reiben. Grade im Sommer mit nur einem TShirt unter dem Ranzen hat man sich da schnell aufgescheuert.

Der Rücken muss unbedingt gut gepolstert sein, aber auch atmungsaktiv. Der Ranzen sollte insgesamt nah am Rücken sein und an mehreren Stellen am Rücken anliegen, um den Rücken zu schonen. Das Rückenpolster bewirkt, dass die Kanten der Bücher nicht durch den Ranzen in den Rücken drücken. Die Polster sollten aber nicht zu hart sein, sonst werden sie selbst schnell unbequem.

Tipp: Den Ranzen unbedingt mal mit dünnem TShirt und mal mit dicker Winterjacke anprobieren! Sitzt er in jedem Fall gut? Hat das Kind genug Bewegungsfreiheit, auch mit dem Kopf?

Ein zusätzlich noch höhenverstellbarer Ranzen lässt sich individuell auf die Körpergröße einstellen.Die Oberkante des Ranzens sollte mit der Höhe der Schultern abschließen und die Unterkante bestenfalls auf Höhe der Hüften liegen. Ein solches System ermöglicht es, dass der Schulranzen über lange Zeit mit wächst, und stets optimal passt.

Ergonomie

Ein Brustgurt verhindert, dass die Tragegurte von schmalen Kinderschultern rutschen. Ein Hüftgurt bringt Entlastung, da ein Teil des zu tragenden Gewichts vom Rücken auf die Beine umgelegt wird. Eine Kombination aus Brust- und Hüftgurt ermöglicht eine optimale Gewichtsverteilung. Wem Ergonomie besonders wichtig ist, der sollte auf das AGR-Siegel „Aktion Gesunder Rücken“ achten.

Tipp: Das Kind beim Anprobieren ruhig mal Hüpfen und Rennen lassen, bleibt der Schulranzen da wo er sein soll?

Stefan Einschulung Schulranzen

Gewicht

Die Regel dass das Gewicht eines Schulranzens 10-12% des Körpergewichts nicht überschreiten soll ist überholt. Diese Empfehlung stammt offenbar aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg und bezog sich nicht auf Schulranzen, sondern auf Tornister von Rekruten. Diese sollten auch lange Märsche über 20 km ohne Ermüdungserscheinungen überstehen. Ich vermute mal, so lang ist kein Schulweg. Neuere Empfehlungen gehen von höheren Werten aus, irgendwas zwischen der Rekruten Regel und 1/3 des Körpergewichts, da ist man sich nicht einig. Für die Rückengesundheit ist wahrscheinlich das Sitzen in der Schule auf falschen Schulmöbeln schädlicher, als das gelegentliche Tragen eines zu schweren Ranzens.

Trotzdem sollte man als Eltern darauf achten, dass das Kind seinen Ranzen gerne trägt und es sich damit gut bewegen kann. Auch wenn mal Sportzeug mitgeschleppt werden muss. Ein besonders leichtes Schulranzen Modell macht aber natürlich bei besonders zierlichen Kindern Sinn. Bei kräftigen und sportlichen Kindern ist das Gewicht nicht so ausschlaggebend.

Tipp: Es ist immer wichtig, den Ranzen richtig einzustellen, und ihn auch richtig zu packen, so dass das Gewicht gut getragen werden kann. Sonst wird auch ein leichter Ranzen „schwer“.

Design

Der Schulranzen sollte dem Kind gefallen. Schließlich muss es jeden Tag damit in die Schule gehen! Das tut es bestimmt viel lieber, wenn es den Ranzen mag. Trotzdem sollte man mit dem Kind gemeinsam darüber nachdenken, ob das Design zeitlos genug ist, um auch nächstes Jahr noch zu gefallen.

Tipp: Bei vielen Ranzen gibt es Möglichkeiten, durch kleine Bilder („Kletties“, „Funny Snaps“ und wie sie alle heißen) die geliebten Motive doch noch auf dem Ranzen aufzubringen, und eben ganz leicht auszuwechseln.

Ranzen richtig einstellen

Nur mit einem richtig eingestellten Ranzen lässt sich die Last rückengerecht tragen. Dabei ist es natürlich erst mal wichtig, dass der Schulranzen auch mit beiden Gurten getragen wird, und nicht nur über einer Schulter hängt. Das würde die Wirbelsäule ziemlich einseitig belasten. Genauso wie auch das Tragen mit dem Griff in der Hand.

Die Tragegurte sollten auf die gleiche Länge eingestellt sein und der Schulranzen dicht am Rücken anliegen. Die Oberkante des Ranzens sollte mit der Höhe der Schultern abschließen und die Unterkante bestenfalls auf Höhe der Hüften liegen.

Tipp: Die Tragegurte ruhig im Alltag immer mal wieder vom Kind festziehen lassen! Sie können sich hin und wieder lockern. Auch wenn im Frühling die dicke Winterjacke weg bleibt, sind die Gurte zu locker, oder zu fest, wenn im Herbst die Jacke dazu kommt.

Schulranzen 002

Ranzen richtig packen

Selbst wenn der Ranzen noch so leicht ist, wenn er komplett zugemüllt ist, ist er doch schwer. Täglich sollte er neu gepackt werden und unnötiges draussen bleiben. Das Kind sollte wirklich nur das mitnehmen, was es an diesem Tag in der Schule brauchen wird.

Schwere Teile wie Bücher sollten so nah wie möglich am Rücken getragen werden. Oft gibt es dafür ein abgetrenntes Fach. Je näher die schweren Utensilien am Rücken platziert werden, um so weniger wird der Schulranzen nach hinten in eine ungesunde Haltung gezogen. Leichtere Teile können weiter nach vorne gepackt werden. Die schwere Trinkflasche ist z.B. in der Seitentasche rückennah, aber auch noch gut griffbereit. Das Gewicht sollte im Ranzen gleichmäßig verteilt werden, nicht zu einseitig.

Wo kauft man einen Schulranzen?

Schulranzen kann man wie alles heutzutage auf verschiedenen Wegen erwerben. Ich erinnere mich noch an meinen Schulranzen, wir fuhren extra in ein nahegelegenen Fabrikverkauf und es war ein echtes Event. Natürlich gab es dann dort nur diese eine Marke. Alles hat seine Vor- und Nachteile, die ich hier kurz aufzählen möchte.

Fabrikverkauf

Wohnt man in der Nähe einer Fabrik eines Ranzen Herstellers, spricht nichts dagegen, sich dort im Fabrikverkauf mal umzusehen. Hier kann man die Ranzen anprobieren und es gibt oft sehr günstige Angebote bei denen man ordentlich sparen kann. Vor allem bei den Modellen des Vorjahres und bei 2. Wahl Artikel mit kaum wahrnehmbaren optischen Fehlern (meist keine Gewährleistung!). Allerdings gibt es hier wirklich nur die Modelle der einen Marke. Die Beratung könnte auf der Strecke bleiben, wenn es sehr voll ist. Hier findest du einige Adressen:

Scout Werksverkauf
Am Strandbad 26
67227 Frankenthal
McNeill + Take it easy outlet factory
Lachenwörthsweg 2
63500 Seligenstadt
Öffnungszeiten: Mi, Do, Fr: 10-18 Uhr, Sa: 10-16 Uhr Öffnungszeiten: Di bis Fr: 11-18 Uhr, Sa: 10-14 Uhr

Fachhandel

Der Besuch eines Fachgeschäfts vor Ort hat den Vorteil, dass mehrere Modelle von mehr als einer Marke zur Auswahl stehen. Man kann anprobieren und vergleichen und wird meistens von geschultem Personal beraten. Des Weiteren erhält man hier Gewährleistung auf den gekauften Ranzen und hat einen Ansprechpartner, falls etwas ist. Auf der Internetseite der einzelnen Ranzen Hersteller kann man nach Händlern in der Nähe suchen. Oder man erkundigt sich im Geschäft, welche Marken sie führen.

Info: Viele Fachhändler veranstalten im Frühjahr „Ranzen Events“ oder „Schultaschenpartys“, diese finden oft am Wochenende statt.

Online Shop

Völlig unabhängig von Öffnungszeiten kann man natürlich auch im Internet einen Ranzen bestellen. Das „Event“ mit dem Kind einen Tornister auszusuchen, fällt dabei allerdings weg. Anprobieren ist quasi nicht möglich, dafür hat man die volle Auswahl aller Modelle, die irgendwie noch verfügbar sind, und natürlich aller Marken und Hersteller.  Je nach Shop findet ein bisschen Beratung statt, oder halt nicht, und es kommen ggf. noch Versandkosten hinzu. Den Ranzen kann man dann auch leider nicht sofort in den Händen halten, sondern muss sich ein bisschen gedulden. Aber auch über den Online Shop erhält man die Gewährleistung.


Discounter

Irgendwann vor Schulbeginn gibt es in Discountern oft ein oder zwei Modelle eines Herstellers im Angebot. Dieser kann anprobiert werden, aber Beratung gibts natürlich keine. Man hat hierbei eigentlich keine Auswahl, dafür ist der Tornister natürlich fast unschlagbar günstig. Aber oft muss man schon direkt zu Ladenöffnung auf der Matte stehen, das Angebot ist meist sehr begehrt.

Second Hand

So ein Schulranzen ist üblicherweise fast jeden Tag im Einsatz, und die Schüler gehen nicht unbedingt schonend mit ihm um. Gut gepflegte gebrauchte Schulranzen kaufen ist eine Herausforderung, denn man muss erst mal einen finden. Die Auswahl ist begrenzt, aber ein gutes gebrauchtes Exemplar kann eine preisgünstige Alternative zum neuen Modell sein und so lässt sich Geld sparen. Im Zweifelsfall ist ein hochwertiger Second Hand Schulranzen besser, als ein schlechter neuer.

Schulranzen-anprobe

Wenn der Ranzen ausgedient hat

Irgendwann ist die Grundschulzeit vorbei, oder vielleicht sehnt sich das Kind schon früher nach einem anderen Ranzen. Wie auch immer, wenn der alte Ranzen gut erhalten ist, freut sich mit Sicherheit jemand darüber. Als Geschenk oder als Gebraucht-Verkauf. Auch der Kinderschutzbund nimmt gespendete Schulranzen gern an. Das macht natürlich auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit Sinn.

Dein Vertrauen ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.

 

Du suchst Tipps & Erfahrungen rund um’s Reisen?

Dann schau doch mal bei unseren Reise-Blogbeiträgen vorbei! Packlisten, Hotelempfehlungen, Tipps zum Fliegen mit Kindern und noch vieles mehr erwartet dich hier. Unsere Erfahrungsberichte sind immer ehrlich und direkt aus dem Leben, ganz ohne rosarote Brille.

Schau hier vorbei!

Unsere Reiseartikel

 

Du willst noch mehr Neuigkeiten?

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an!

Ja, ich will den Newsletter mit Infos zu neuen Produkten, Gewinnspielen und neuen Artikeln!