Etuikleid naehen KLASIK 019

Wie näht man eigentlich Abnäher und wozu braucht man sie? Abnäher braucht man, damit man ein “plattes ” Stück Stoff an den dreidimensionelen Körper formen kann. Bei dehnbaren Stoffen schmiegt sich der Stoff einfach an und formt den Körper nach, aber bei Webwaren muss der Stoff selbst modelliert werden. Abnäher wie Taillenabnäher oder Brustabnäher bringen ein Kleidungsstück in Form. Das heißt, Abnäher sorgen dafür, dass ein Schnittteil so geformt wird, dass es sich der Körperlinie anpasst. Wichtig ist, dass die Abnäher an der richtigen Stelle sitzen, sonst sieht es komisch aus. Das heißt, der Abnäher sollte vom Schnitt korrekt übertragen und vor dem Nähen idealerweise nochmal überprüft werden. Wie du das am Besten machst, wie Abnäher genäht werden ohne dass sie “Tüten” bilden und in welche Richtung Abnäher eigentlich gebügelt werden, erfährst du hier!

IMG_1519

Sitz der Abnäher überprüfen

Bevor du zuschneidest, überprüfe schon mal grob anhand des Schnittes, ob die Abnäher passen. Das heißt, du steckst oder klebst die Abnäher direkt am Papierschnitt und probierst diesen an. Das ist vor allem wichtig und empfehlenswert, wenn du zwischen zwei oder mehr Größen liegst und den Schnitt anpassen musst. Hier im Beispiel zeigen wir dir das Schnittmuster Etuikleid KLASIK, das du im Nähfrosch Shop findest.

Gut zu wissen: Wenn der waagerechte Abnäher, also der Brustabnäher nach unten oder oben verschoben werden muss, achte darauf, nicht nur die Spitze zu verschieben. Ideal ist, wenn du den gesamten Abnäher parallel nach unten verschiebst.

_20200923_165930

Übertragen von Abnähern

Für das Übertragen des Abnähers gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Vorteilhaft ist, wenn du die Abnäher am Papierschnitt ausschneidest. Dann lassen sie sich einfacher übertragen. Am schnellsten ist natürlich das Übertragen mit Kopierpapier oder das Markieren mit Schneiderkreide. Das ist allerdings nicht bei allen Stoffen empfehlenswert, vor allem nicht bei hochwertigen und empfindlichen Stoffen. Ideal, wenn auch etwas aufwändig, sind Durchschlagstiche, denn dann ist die Markierung auch auf der rechten Seite sichtbar.

Durchschlagen von Abnähern

Nimm einen doppelten Heftfaden ohne Knoten am Ende und mache einen Stich an der Abnäherlinie durch beide Stofflagen.

IMG_1526IMG_1528

Nadel und Faden werden aber nur so weit durchgezogen, dass eine kleine Schlinge zwischen den Stichen stehenbleibt.

IMG_1530Wenn der gesamte Abnäher durchgeschlagen ist, ziehst du die Stoffe vorsichtig auseinander, bis auf die Länge der Schlingen und schneidest diese vorsichtig durch.

IMG_1541

Wenn du nur eine Stofflage hast, z.B. bei zwei verschiedenen Rückteilen, dann kannst du den Abnäher auch mit einem einfachen Heftstich durchschlagen.

Stecken der Abnäher

Nun falte die Abnäher auf der linken Seite so, dass die seitlichen Abnäherlinien aufeinander treffen und stecke die Abnäher fest.

IMG_1576

Welche Nähmaschine soll ich kaufen? Diese Frage stellen sich viele Anfänger, die mit dem Nähen Zuhause beginnen möchten. In unserem Nähmaschinen Ratgeber findest du alle Antworten auf deine Fragen und ganz sicher DEINE neue Nähmaschine!

Zum Nähmaschinen-Ratgeber
Naehfrosch Katja lila und weisser Hintergrund 175 quadratisch

Anprobe

Wenn du die Schulter- und Seitennähte sowie die hintere Mitte genäht hast, kannst du dein Kleid das erste Mal anprobieren. Wichtig ist, dass deine Abnäher gesteckt bzw. geheftet sind. Im Bereich des Reißverschlusses kannst du dir mit Klammern aushelfen.

Wende das Kleid auf links und ziehe es quasi falsch herum an. So kannst du Nähte sowie Abnäher direkt und besser korrigieren.

IMG_1578

Weite korrigieren

Stecke zu viel Weite ab bzw. lasse Weite raus. Das an sich selbst abzustecken ist gar nicht so einfach. Am besten lässt du dir von jemandem helfen.

Länge korrigieren

Ich habe in diesem Schritt direkt auch nochmal meine Kleidlänge final festgelegt.

Du möchtest nähen lernen, weißt aber nicht wo du anfangen sollst? Oder du trittst auf der Stelle und kommst einfach nicht voran? Dann schau dir unsere Rubrik "Nähen lernen" an mit jeder Menge Tipps und Tricks. So meisterst du dein erstes Näh-Projekt!

Jetzt Nähen lernen
Naehfrosch Katja lila und weisser Hintergrund 056 quadratisch

Abnäher nähen

Abnäher werden von der breiten Seite hin zur Spitze genäht. Achte darauf, dass du die letzten Stiche an der Spitze nur eine Stichbreite und parallel zur Falte nähst oder sachte darüber hinaus “ins Leere” auslaufen lässt. Bist du hier zu “schwungvoll”, entsteht eine “Tüte”. Das Geheimnis liegt darin, die letzten Stiche wirklich gaaaaanz sachte und sanft auslaufen zu lassen.

Abnaeher-detail

Taillenabnäher nähst du in zwei Schritten, nämlich jeweils von der Taille (breite Stelle des Abnähers) zur Spitze hin. Das Ende des Abnähers an der Spitze wird nicht verriegelt, sondern du lässt die Fadenenden einfach ca. 10 cm lang stehen und verknotest das Ende. Beim Verknoten von Abnähern achte darauf, dass du nicht die beiden Fäden miteinander verknotest, sondern beide Fäden gemeinsam verknotest.

119625871_10158618656346171_1368708830125148045_o

Abnäher bügeln

Abnäher werden in eine bestimmte Richtung gebügelt. Die senkrechten Abnäher zur Körpermitte bügeln und die waagerechten Abnäher nach unten. Bügele die Abnäher von links, am besten mit einem Bügelböckchen oder einem Bügelkissen. Abnäher niemals platt auf dem Bügeltisch bügeln.

Breite oder auftragende Abnäher werden in der Regel ein Stück aufgeschnitten und von links auseinandergebügelt.

Taillenabnäher einschneiden

Damit sich der Taillenabnäher entsprechend der gewünschten Form an die Taille schmiegt, kann dieser mittig bis ca. 3mm vor der Naht eingeschnitten werden, sofern notwendig.

Es tut und leid, dass dieser Beitrag für dich nicht hilfreich war! Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Naehfrosch Katja lila und weisser Hintergrund 190 quadratisch

Schön, dass du hier bist! Auf Nähfrosch findest du interessante Artikel und Tipps rund um die Themen Familie, Reisen, Fotografie, Lifestyle, Nachhaltigkeit – und alles über’s Nähen. Erfahre mehr über uns!

Was können wir besser machen?

Erhalte 3 Nähfrosch-Schnittmuster deiner Wahl geschenkt

Werde Nähfrosch Mitglied und du erhältst als Willkommens-Präsent 3 Schnittmuster deiner Wahl geschenkt.

Mehr erfahren
3 kostenlose Schnittmuster

Kennst du schon unsere Schnittmuster?

Transparenz ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.