Meine Nähmaschinen – mit NähPark Rabattcode

Von |2018-09-25T10:28:32+00:0025. September 2018|Nähen|6 Kommentare

(Werbung)

Meine Nähmaschinen

Foto Shooting Couch 039

Mit diesen Maschinen nähe ich

In diesem Artikel plaudere ich aus meinem Nähkästchen und erzähle dir, welche Maschinen bei mir Zuhause stehen. Mit diesen Nähmaschinen nähe ich alle meine Projekte, beziehungsweise verschönere sie mit Stickmaschine und Plotter. Für dich habe ich ein ganz besonderes Schmankerl: Einen Rabattcode von NähPark, gültig bis Jahresende!

Näh-Stick-Kombimaschine Husqvarna Viking Topaz

Nachdem ich mit der Discounter-Nähmaschine meiner Mutter 2 Wochen geübt und die Liebe zum Nähen entdeckt habe, habe ich mir direkt eine Nähmaschine mit Stickmodul gekauft.

Mit meiner Husqvarna Viking Topaz 30 nähe ich seit 2013 jeden Tag und baue sie zwischendurch mit einigen Handgriffen zur Stickmaschine um. Ich habe einen 12 x 12 cm und einen 36 x 20 cm Stickrahmen.

Zwei einzelne Maschinen wären schon praktischer, dann könnte man parallel nähen und sticken. An der Husqvarna liebe ich die Einstellungsmöglichkeiten übers Display statt an Rädchen zu drehen und dass das Füßchen sich automatisch senkt wenn man aufs Pedal tritt und losnähen möchte.

Außerdem vernäht sie am Anfang und Ende selbstständig und verknotet am Ende sogar die Fäden wenn man möchte.

Was man wirklich fürs Nähen braucht und was nicht erfährst du hier demnächst.

Zubehör

Über die Jahre habe ich ein bisschen Zubehör angesammelt, zum Beispiel diese praktische Box mit vielen bunten kleinen Spulen.

Außerdem habe ich diesen Ruffler Fuß, mit dem man Falten legen kann.

Meinen automatischen Knopfloch Sensor Fuß liebe ich sehr.

Mit dem Kantennähfuß kann man prima Nähte absteppen oder Webbänder ordentlich aufnähen.

Mit dem Säumerfuß kann man bei nicht ganz so leichten undehnbaren Stoffen einen ordentlich eingeschlagenen schmalen Saum nähen, allerdings erfordert das Nähen mit dem Fuß Konzentration und gute Nerven.

Foto Shooting Couch 032

Singer Overlock Ultralock

Meine Overlock ist eine einfache Singer Overlock ohne Extras. Habe ich mir gleichzeitig mit der Näh-Stick-Kombi direkt zu meinen Anfangszeiten gekauft.

Sie könnte komfortabler und etwas leiser sein, läuft bei mir aber zuverlässig seit Herbst 2013.

Foto Shooting Couch 034

Coverlock Janome Cover Pro 1000

Im Set mit Anschiebetisch gebraucht erstanden, um es mal auszuprobieren. Ich möchte nicht mehr ohne die Coverlock leben! ;) Macht das Nähen von Säumen und Einfassen mit Bündchen oder Jersey Streifen zum Kinderspiel.

Erfahre hier wie man aus Bündchen Schlauchware praktische Endlos-Bündchen-Streifen schneidet ohne Rest!

Der im Set enthaltene Klarsichtfuß ist bei mir standardmäßig eingesetzt, weil man dann besser sieht wo man näht. Inzwischen gibt es den Nachfolger Janome Cover Pro 2000 mit dem gleichen Zubehörset.

Dazu habe ich mir den Bandeinfasser „2 mal um“ in der Breite 4.2 gekauft. Das heißt das Band/Bündchen wird zu einem Streifen von 4 cm Breite geschnitten, so passt es optimal durch den Bandeinfasser und dieser schlägt es an Oberseite und Unterseite jeweils ein, so dass es ordentlich von allen Seiten aussieht.

Tipp: Die Janome Coverlock habe ich gebraucht erstanden von einer Bekannten, die damit nicht klar kam. Die Maschine muss definitiv eingenäht werden und ein paar Kilometer rennen, aber inzwischen arbeitet sie sehr zuverlässig und ich habe die richtigen Einstellungen herausgefunden. Wichtig um keine Fehlstiche zu erhalten ist, nach dem Anhalten bevor man weiternäht UNBEDINGT mit dem Handrad die Nadeln in die tiefste Position drehen. Erst dann weiternähen.

 

Foto Shooting Couch 037

Silhouette Portrait Plotter

Als die Sache mit dem Plotter in der Nähszene aufkam, habe ich mir die erste Version des Silhouette Portrait Plotters gekauft. (Inzwischen gibts den Nachfolger.)

Er kann bis A4 Format plotten und das reicht mir absolut aus um Textilien zu verschönern. Unbedingt empfehlen würde ich dazu einen Haken (Hook) damit man besser entgittern kann!

Foto Shooting Couch 047

Mit welchen Maschinen nähst du?

Das ist also meine komplette Näh-Ausrüstung. Verrätst du mir auch, welches Näh-Equipment du zuhause hast?

Welches sind deine Tricks und Tipps für dein Näh-Equipment?

Nähst du mit der Minimal-Ausstattung oder hast du DIE High-End-Maschine in deinem Nähzimmer?

Vielleicht hast du ja auch einen Geheimtipp?

Schreib es in die Kommentare, so können wir uns alle noch etwas abgucken ;)

NähPark Rabattcode

Wer kennt ihn nicht, den NähPark? Hier gibts Nähmaschinen, Overlock, Stickmaschinen, Coverlock und dazu sämtliche Füßchen, die das Nähherz schneller schlagen lassen. Mit dem NähPark bin ich schon direkt zu Beginn meiner „Nähkarriere“ in Berührung gekommen, meine Näh-Stick-Kombi habe ich nämliche online bei NähPark gekauft. Sie wurde schnell (und in riesigen Paketen!) geliefert und als ich beim ersten in Betrieb nehmen nicht klar kam, hat mir die Hotline schnell und unkompliziert mit gutem Rat zur Seite gestanden, bis es geklappt hat. Inzwischen hatte ich die Maschine auch zur Wartung schon dort. Vom Service und der Beratung bin ich also aus erster Hand überzeugt und kann den NähPark mit sehr gutem Gewissen an euch empfehlen.

Nun freue ich mich noch ganz besonders, euch einen satten Rabatt bieten zu können!
NähPark ist so freundlich und schenkt jedem Nähfrosch-Leser 20,- € Rabatt (ab 100,- € Bestellwert)!
Wahnsinn oder? Und hier kommt der Code, den ihr dann während des Bestellvorgangs eingeben könnt:

Code: 14bg20np

Der Rabatt ist gültig bis zum 31.12.2018 um 23:59 Uhr.
Ausgenommen vom Rabatt sind Gutscheine, Bücher, Hefte und Zeitschriften.
Der Rabatt kann nicht ausgezahlt werden und unterliegt den Bedingungen von NähPark.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Shoppen! ;)

Dein Vertrauen ist uns wichtig! In diesem Artikel können Empfehlungs-Links enthalten sein. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen.

Du willst noch mehr Neuigkeiten? Dann abonniere meinen Newsletter!

Mama Katja

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre als Erstes wenn es Neuigkeiten gibt!

In diesem Artikel plaudere ich aus meinem Nähkästchen und erzähle dir, welche Maschinen bei mir Zuhause stehen. Mit diesen Nähmaschinen nähe ich alle meine Projekte, beziehungsweise verschönere sie mit Stickmaschine und Plotter. Näh-Stick-Kombimaschine, Overlock, Coverlock, Plotter,... Für dich habe ich ausserdem noch ein ganz besonderes Schmankerl: Einen Rabattcode von NähPark, gültig bis Jahresende 2018!

Über den Autor:

Ich heiße Katja und lebe mit Mann und meinen Kindern Sophia (*2013) und Alex (*2016) im Rhein-Main-Gebiet. Obwohl ich diplomierte Mathematikerin bin, liebe ich es zu schreiben und zu nähen. Das ist mein kreativer Ausgleich zum turbulenten Leben mit den kleinen Chaoten!

6 Comments

  1. Sindy 26. September 2018 um 23:04 Uhr - Antworten

    Ach ja, die Sache mit den Maschinkas. Ich nähe seit ich denken kann mit der Veritas 8014/40. Mittlerweile habe ich auch eine Veritas 8014/44, diese hat zumindest einen Freiarm. Mit beiden Maschine nähe ich wirklich alles! Zwischendurch hatte ich eine Janome Skyline S5 weil ich unbedingt mehr Funktionen und was professionelles wollte. Aber ich wurde nicht warm mit der Maschine und war kurz davor das nähen aufzugeben. Letztendlich habe ich die Janome wieder verkauft und bin wieder glücklich mit meinen Veritas Maschinen. Ich schleiche gedanklich immer mal wieder um Computernähmaschinen herum, aber in meinem tieferen innern weiß ich das meine beiden Oldies an erster Stelle stehen :)

    • Katja Czajkowski 27. September 2018 um 21:35 Uhr - Antworten

      Ja ich glaube das würde mir genauso gehen.
      Ich hänge auch total an meiner Husqvarna, das ist halt meine erste Nähmaschine und ich komme so mega gut mit ihr zurecht! Das will man nicht einfach so aufgeben.

  2. Andrea Osterholz 28. September 2018 um 13:05 Uhr - Antworten

    Hallo Katja, ich lese schon lange Deinen Blog und habe auch schon diverse RAS genäht. Vor zwei Jahren war das für mich das optimale Einsteigermodell. Mit 54 J. mit dem nähen anzufangen habe ich bis dato noch nie bereut. Auch ich habe damals auf einer Singer aus dem Discounter angefangen, hatte aber leider nicht viel Freude damit.
    Ich habe sie einer guten Freundin geschenkt, die wollte nur Gardinen und Tischläufer nähen. Dafür reichte sie aus.
    Dann kam natürlich was für eine NÄMA soll es sein? Ich habe mich nach Recherche im WWW für eine Janome
    DC 360 entschieden. Ich komme ganz gut mit Ihr zurecht, sie ist halt eine Diva. Wenn man wie ich viel Jersey verarbeitet und das, dank Deiner vielen Tips und Anregungen, auch schon ganz gut hinbekommt, kommt man an einer OVI natürlich nicht vorbeit. Ich habe die von W6, bin super glücklich damit, obwohl das Einfädeln am Anfang gar nicht so einfach war. Doch Übung maacht den Meister. Nun ist mein größter Traum natürlich eine Cover. Vielleicht bringt der Weihnachtsmann ja eine. Vielen lieben Dank für Deinen toll geschriebenen Blog. Ich habe schon unheimlich viele Inspirationen durch Dich bekommen. Sogar ein Viscose Shirt habe ich mir dank Deiner Tips genäht. Ansonsten wird alles für die Enkelkinder genäht. Die finden Omas bunte und fröhliche
    Klamotten ober….affengeil. Viele liebe Grüße von der Nordseeküste! Andrea Osterholz

    • Katja Czajkowski 28. September 2018 um 13:09 Uhr - Antworten

      Danke für deine lieben Worte!
      Ich freue mich sehr, dass dir meine Artikel gefallen und dich inspirieren! <3
      Ich drücke dir die Daumen für die Cover!!!

  3. Selma 28. September 2018 um 22:56 Uhr - Antworten

    Hallo Katja.
    Ich liebe deinen Blog, mach bitte weiter so!!!!

    Ich hab mir 2013 eine Brother in-novis 55 gegönnt allerdings habe ich da noch nicht wirklich viel genäht, angefangen zu nähen hab ich erst richtig als mein großer ein dreiviertel Jahr alt War (2015) da habe ich von meiner Mama die alte ovi bekommen eine bernette d (irgedwas) ;) kurz vor der Geburt dedes Minis habe ich mir eine Cover erarbeitet und mir die bernina l220 geholt…. die ist jetzt ein Einhalt Jahre bei mir hat etliches an Kilometern drauf und trotzdem ist ist eine Zicke und ich ärgere mich mehr als einmal in der Woche über sie. Mit dem bandeinfasser komme ich gar nicht klar :(!

    Dein Pinkes Geburtstagskleid ist übrigens Mega!

    LG Selma

    • Katja Czajkowski 30. September 2018 um 10:30 Uhr - Antworten

      Hi Selma,
      oh das ist ja ärgerlich mit der Cover! Da wo du sie gekauft hast, vielleicht fragst du mal nach ob sie dir eine Einweisung für den Bandeinfasser geben können? Wenn das richtig funktioniert ist es wirklich der Hammer.
      Ich drücke dir die Daumen, dass du damit bald sehr gut zurecht kommst! <3
      Danke für deine lieben Worte!
      LG
      Katja

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Share24
Tweet
Pin23
WhatsApp