Mit Kind auf Bali kann man eine wunderschöne Zeit verbringen. Die Insel der Götter ist ein toller Ort, für einen Familienurlaub. Allerdings reist man mit Kind oder Baby anders, als alleine oder als Paar! Damit du deinen Urlaub auf Bali entspannt erleben kannst, haben wir für dich unsere 10 besten Tipps gesammelt. Wir reisen schon seit Jahren mit inzwischen 3 Kindern nach Bali und lassen dich gerne an unseren Erfahrungen und praktischen Empfehlungen teilhaben! Hier findest du Tipps zur Anreise, was du nicht vergessen darfst, welche Aktivitäten mit Kindern empfehlenswert sind und wie du einen entspannten Urlaub auf Bali mit Kindern erleben kannst!

Erfahre hier alles über den Urlaub auf Bali mit Kindern

10 Tipps für den Familienurlaub auf Bali mit Kindern

Hier folgen nun kurz und knackig unsere 10 wichtigsten Tipps für den Bali Urlaub mit Kindern. Wenn du mehr wissen willst, lies dir unbedingt diesen ausführlichen Artikel durch mit Tipps zu Hotels, Flug, Restaurants und vielem mehr!

1. Vorbereitung

Erledige alles vor der Reise erledigen, was geht. So wird die Einreise stressfreier, wenn man müde und fertig aus dem Flugzeug steigt. Dazu gehört:

  • Elektronisches Visa on arrival online vor Reise hier beantragen und in Papierform mitführen
  • Elektronisches Zollformular 2 Tage vorher online hier ausfüllen
  • Tourismussteuer über das Portal „Love Bali“ bargeldlos zahlen.
  • In die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts eintragen, denn Indonesien liegt auf dem Pazifischen Feuerring und Erdbeben, Tsunamis oder Vulkanausbrüche können durchaus vorkommen. Zum Beispiel bei einer Aschewolke durch Vulkanausbruch kann es zu Flugverboten kommen!

Lies hier alles zu Einreise und Reisevorbereitung für Bali!

2. Flug

Buche den Flug so gut es geht passend zum Kind. Das heißt buche einen Nachtflug, wenn dein Kind ein guter Schläfer ist. Buche lieber einen Tagflug, wenn dein Kind einen leichten Schlaf hat und eh nicht gut zur Ruhe kommt. Buche wenn möglich einen Zwischenstopp mit Aufenthalt in einem Transithotel, um einige Stunden zu schlafen, sich zu bewegen und die Zeitverschiebung aufzufangen. Ab 5 Std hat das für uns wirklich Sinn gemacht und war ein absoluter Gamechanger. Noch ein Tipp: Eigene Kinder Kopfhörer mit Noise Cancelling sind super! Und auch wenn das Bordprogramm sehr umfangreich ist, oft sind viele Filme und Serien nur auf Englisch verfügbar. Ein Tablet kann hier wirklich für eine entspanntere Reise sorgen.

Lies hier alles zu unserem Flug mit Aufenthalt im Transithotel in Singapur!

urlaub reise tipps

3. Bargeld

Große Summen Bargeld für den ganzen Urlaub mit sich herum tragen, das macht mit Kindern überhaupt keinen Spaß. Ständig muss man panisch auf das Portemonnaie achten während die Kinder an einem hängen oder aufs Klo müssen! Und für Indonesien gilt insbesondere: Die Menge an Geldscheinen, die man herumschleppen muss, ist der Wahnsinn. Ab 60 € ist man umgerechnet in Rupiah schon Millionär! Die bunten Scheine sehen ungewohnt aus, und die 10.000er Scheine sehen den 100.000er Scheinen auch noch zum Verwechseln ähnlich. Deshalb macht es absolut Sinn, die Kreditkarte zu benutzen und bargeldlos zu zahlen. Das geht eigentlich überall auf Bali schnell und problemlos, vor allem, wenn du dich vorher über die beste Reisekreditkarte für dich informierst.

Lies hier alles über die besten Kreditkarten für Reisen, und wie du unnötige Gebühren vermeidest!

Lies hier alles über die Währung Rupiah, wie man auf Bali Geld abheben kann und weitere Tipps!

4. Feiertage

Informiere dich unbedingt über Feiertage, die in der Reisezeit liegen. Zum Beispiel an Nyepi, dem Tag der Stille, steht Bali komplett still. In der Villa muss man dann selbst dafür sorgen, dass Ruhe herrscht. Bei Verstößen drohen echte Strafen! Ist man in einem Hotel, kann man in der Regel wenigstens ruhig die Außenanlage nutzen. An anderen Feiertagen sind vielleicht große Paraden, es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und ein Hotelwechsel oder Ausflug an so einem Tag wäre wirklich nicht zu empfehlen. Ramadan und das Zuckerfest hingegen merkt man auf der überwiegend hinduistischen Insel Bali kaum.

5. Kinderfreundliche Hotels

Das A und O ist natürlich die Unterkunft. Achte bei der Buchung darauf, dass es ein kinderfreundliches Hotel ist! Bei einigen gibt es Adults-only Pools, und das ist doch sehr ärgerlich, wenn man den schönen Pool am Strand nicht nutzen kann weil Kinder hier unerwünscht sind! Außerdem haben kinderfreundliche Hotels meistens auch tolle Aktivitäten für die Kids, Spielbereiche und allerhand Abwechslung zu bieten. An Ostern gab es in unserem Resort zum Beispiel eine coole Schaumparty! Eine eigene Villa ist bestimmt auch schön, aber ein kleiner Pool und wenig Abwechslung werden für viele Kinder schnell langweilig. Tipp: Ein Reisebett brauchst du eigentlich nie mitschleppen, die gibt es dort zum ausleihen.

Tipps und Empfehlungen für kinderfreundliche Hotels auf Bali findest du hier!

6. Packliste

Bitte nichts vergessen! Vieles lässt sich auf Bali natürlich kaufen, klar. Windeln zum Beispiel muss man wirklich nicht mitschleppen. Aber die eine bestimmte Milchnahrung fürs Baby, oder auch die Sonnencreme (teuer auf Bali!) sollte man wirklich dabei haben. Auch kindergeeignete Medikamente und Insektenschutzmittel sollte man von zuhause mitnehmen. Du bekommst sie zwar auf vor Ort, aber die Zulassungsverfahren für Medikamente sind in Südostasien ganz anders – und oft gibt es nichts spezielles für Kinder. Ebenfalls nicht vergessen solltest du Damenhygieneprodukte. Die werden – wenn überhaupt – nur unter der Ladentheke verkauft! Sinnvoll je nach Alter des Kindes ist ein Reisekindersitz, den du bei Ausflügen wie einen Rucksack auf dem Rücken tragen kannst. Ein Kinderwagen sollten wenn dann aus einem Teil bestehen, und sich gut zusammen klappen lassen. Für Ausflüge brauchst du ihn eher nicht – die Wege sind selten kinderwagengeeignet. Aber fürs Hotelgelände und zum Schlafen neben dem Pool kann er natürlich Gold wert sein. In unserer Packliste findest du alles wichtige, was du auf keinen Fall vergessen solltest.

Lies hier alles über Handgepäck mit Kindern!

packliste kind warm

7. Hygiene

Kranke Kinder – oder noch schlimmer: kranke Eltern! Das will man im lang ersehnten Urlaub natürlich nicht. Neben der auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmte Reiseapotheke daher noch der Tipp: Achtet auf Hygiene. Auch wenn du experimentierfreudig bist, einen robusten Magen hast und gerne den süßen Warung am Straßenrand ausprobieren möchtest – vielleicht lieber doch nicht mit Kind! Bali Belly ist wirklich kein Spaß. Ein paar Hygienetücher und Spray für die Hände solltest du auf jeden Fall dabei haben. Tipp: Nie Leitungswasser trinken!!! Nimm lieber eine auffüllbare Trinkflasche mit und befülle sie z.B. im Hotel an dafür vorgesehenen Stationen.

Bali Belly vorbeugen und vermeiden – hier findest du alle Tipps!

8. Nicht zu viele Aktivitäten planen

Auf Bali gibt es viel zu entdecken! Jeder Zipfel der Insel hat etwas zu bieten. Von der Bukit Halbinsel über die Mitte (Ubud) bis rauf in den Norden mit den Delfinen, ein paar Tempel und dann vielleicht noch mit dem Speedboat rüber nach Nusa Penida diesen bekannten Strand und den Manta Tauchspot besuchen! Halt stopp. Mit Kindern wird das nicht funktionieren. Plane wirklich wenige Ausflüge, denn alles ist furchtbar anstrengend! Die Fahrzeiten kannst du nicht mit Europa vergleichen. Schon der Weg vom Flughafen nach Ubud kann 5 Std betragen! (Deshalb gibt es neuerdings einen Hubschrauber Shuttle Service, um den Verkehr auf den Straßen zu umgehen – verrückt!!!) Also überlege genau, welche Ausflüge du unbedingt machen möchtest und wie weit alles weg ist. Aktivitäten sind wirklich sehr anstrengend, schon allein wegen der Luftfeuchtigkeit und den Temperaturen. Bedenke auch unbedingt die kindersicherheit der Aktivitäten. Ist ein Speedboat wirklich das Richtige? Ist Rafting wirklich geeignet? Kann mein Kind einen Schnorchelausflug schaffen? Sollen wir wirklich so nah zu wilden Affen die ggf. beißen? Und an Sehenswürdigkeiten bitte immer bedenken, dass es oft keine Absturzsicherungen gibt!

Lies hier unseren Kurzbericht vom letzten Bali Urlaub, bei dem wir den GWK Park besucht haben.

Empfehlenswert (auch) mit Kindern sind zum Beispiel diese Sehenswürdigkeiten in Bali:

  • Tanah Lot Tempel im Süden oberhalb von Kuta – einfach wunderschön bei Sonnenuntergang! Wenn auch leider ziemlich voll.
  • GWK Cultural Park im Süden auf der Bukit Halbinsel – kann man prima selbst erkunden. Bei Sonnenuntergang tolle Tanzvorführung!
  • Reisfelder um Ubud in der Mitte von Bali – hier lässt sich gut herumstreifen und alles entdecken.
  • Schildkröten Stationen – es gibt z.B. das Turtle Conservation And Education Center
  • Delfine bestaunen im Norden bei Lovina – es gibt tolle Bootstouren!

kinderbuecher

9. Viel Pool- und Strandzeit einplanen

Plane mit Kindern viiiiieeeel Zeit für Wasserspaß und Sandburgen bauen. Und natürlich Muscheln sammeln! Auch wenn man die natürlich nicht mit nach Hause nehmen kann. Mit Kind die Poollandschaft genießen, am Strand in der Abendsonne kleine Krebse fangen (und wieder aussetzen), ordentlich matschen oder Wellen hüpfen. Hier darf das Leben genossen werden! Wird das Hotel zu langweilig, dann schaut doch mal nach einem schönen kinderfreundlichen Beachclub an einem anderen Strand, zur Abwechslung! Und immer an den Sonnenschutz und geeignete Kleidung denken!

Welche Sonnencreme ist gut, für Kinder und für die Umwelt?

Mit Baby an den Strand, an was muss man denken?

10. Aktivitäten mit Kindern in Bali

Strand und Pool sind heute langweilig? Statt große Sehenswürdigkeiten zu besuchen kann man mit Kindern auf Bali noch viele andere tolle Dinge machen. Wie wäre es mit einer Yoga Stunde? Vielleicht am Pool, Strand oder mit Blick auf den Dschungel? Oder du lernst mit deinem Kind ein bisschen das Surfen, das geht zum Beispiel prima in Jimbaran. Ein Lehrer pro Person passt gut auf, dass bei den starken Wellen nichts passiert. Oder leiht doch einfach Fahrräder aus und macht euch selbst auf Entdeckungsreise. In den meisten Hotels stehen Fahrräder zur Verfügung, und man kann an einer geführten Tour teilnehmen oder bekommt Tipps, wo man gut hin fahren kann (denn auf den (großen) Straßen ist es als Familie doch sehr gefährlich).

urlaub ausflug tipps